FC Bayern News

Alphonso Davies möchte in Zukunft wieder in der Offensive spielen

Alphonso Davies
Foto: getty images

Alphonso Davies gehört zweifelsfrei zu den größten Überraschungen in der laufenden Saison beim FC Bayern. Der 19-jährige Kanadier hat sich unter Hansi Flick einen Stammplatz als Linksverteidiger erkämpft. Eigenen Aussagen zufolge möchte der FCB-Youngster in Zukunft jedoch wieder in der Offensive zum Einsatz kommen.

Auch wenn die verletzungsbedingten Ausfälle von Lucas Hernandez und Niklas Süle schmerzhaft für den FC Bayern sind, haben diese aber auch etwas gutes zum Vorschein gebracht – Alphonso Davies. Der 19-jährige Nachwuchsprofi ist vermutlich der größte Profiteur von den Personalsorgen in der bayrischen Defensive. Davies wurde von Niko Kovac im Sommer zum Linksverteidiger „umgeschult“ und hat sich unter Hansi Flick seit November einen Stammplatz hinten links in der Vierer-Kette erkämpft.

Viele Fans und Experten sehen in dem Kanadier den zukünftigen Nachfolger von David Alaba. Davies selbst möchte in Zukunft jedoch wieder in der Offensive spielen, wir er im Interview mit der „Edmonton Sun“ andeutete.

Davies: „Die Umstellung war nicht einfach“

Embed from Getty Images

Als Alphonso Davies vor knapp einem Jahr aus der US-amerikanischen MLS zum FC Bayern wechselte, war die Verwunderung groß in München. Die wenigsten FCB-Fans konnten es nachvollziehen, dass der deutsche Rekordmeister 10 Millionen Euro für ein kanadisches Talent ausgegeben hat. 12 Monate später hat Davies seinen Marktwert auf 25 Millionen Euro hochgeschraubt und sich zu einem (geheimen) Publikumsliebling entwickelt.

Vor allem mit der Tatsache, dass der FCB-Youngster als gelernter Linksaußen plötzlich als Linksverteidiger glänzt hätte niemand ernsthaft gerechnet. Hansi Flick und seine Mitspieler haben „Phonzie“ zuletzt mit Komplimenten überhäuft. Davies selbst zeigte sich im Interview mit der „Edmonton Sun“ relativ gelassen: „Es läuft gut. Ich spiele nun ein paar Partien mehr, bekomme Minuten und trainiere gut.“

Auch wenn er seit Wochen konstant starke Leistungen abruft, war die Umstellung von Offensive auf Defensive alles andere als einfach: „Es ist anders. Meine Denkweise war: Angreifen, angreifen, angreifen. Aber jetzt ist es: Verteidigen, verteidigen, verteidigen.“

Perspektivisch sieht sich Davies wieder weiter vorne: „Hoffentlich ziehen sie mich eines Tages wieder nach vorne.“ Betonte aber auch, dass er dort spielt wo er gebraucht wird: „Ich spiele überall gerne, wo mich der Trainer aufstellt.“

Es wird spannend zu sehen welche Rolle und Position und Davies spielen wird, wenn Süle und Hernandez wieder zurückkehren.