DFB-Pokal

1:0-Sieg auf Schalke! Bayern zieht ins Pokal-Halbfinale ein

Joshua Kimmich
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern steht im DFB-Pokal-Halbfinale! Die Münchner setzten sich am Dienstagabend auswärts beim FC Schalke 04 mit 1:0 durch. Joshua Kimmich erzielte den einzigen und damit zugleich den entscheiden Treffer für den deutschen Rekordmeister.

Der FC Bayern bleibt auf Triple-Kurs! Das Team von Hansi Flick sicherte sich mit einem 1:0-Auswärtserfolg beim FC Schalke den Einzug ins Pokal-Halbfinale. Die Bayern stehen damit zum 11-mal in Folge in der Runde der letzten Vier im DFB-Pokal und bleiben damit weiterhin ungeschlagen in der Rückrunde.

Kimmich bringt Bayern auf die Siegstraße

Bayern-Coach Hansi Flick nahm, im Vergleich zum 6:0-Erfolg in Hoffenheim, zwei Veränderungen an seiner Startelf vor: für Jerome Boateng (Magen-Darm) und Joshua Zirkee (Bank) rückten Corentin Tolisso und Leon Goretzka in die erste Elf. Zudem stellte der 55-jährige seine taktische Formation um. Thomas Müller agierte als Lewandowski-Ersatz in der Sturmspitze, Goretzka durfte hinter Müller als „Zehner“ ran. Joshua Kimmich rückte indes für Boateng ins Abwehrzentrum neben David Alaba und Tolisso und Thiago liefen im defensiven Mittelfeld auf.

Vor knapp 62.000 Zuschauern in der ausverkauften Veltins Arena entwickelte sich von der ersten Minute ein offener Schlagabtausch. Auch wenn die Bayern mehr Ballbesitz hatten, präsentierte sich die Schalker in der Defensive kompakt und setzten immer wieder durch schnelle Konter Nadelstiche in der Offensive. Guido Burgstaller hatte in der 11. Minute die erste richtige Chance der Partie, als dessen Volleyabnahme aus kurzer Distanz an die Latte prallte.

FC Bayern
Foto: ASCHA SCHUERMANN/AFP via Getty Images

Kurze Zeit später (16.) hatte Leon Goretzka die erste Gelegenheit für den FC Bayern, doch sein Abschluss aus knapp 16 Metern ging knapp am Tor. In der 20. erzielte Burgstaller dann das vermeintliche 1:0 für die Gastgeber, der Treffer des Österreichers wurde nach Überprüfung des VAR aufgrund einer Abseitsposition jedoch nicht gegeben.

In der 40. Minute brachte Joshua Kimmich den FCB dann in Führung: nach einer Ecke von Coutinho landete der Schalker-Klärungsversuch bei Kimmich, der aus knapp 18 Metern mit einem präzisen Flachschuss das 1:0 für die Flick-Elf erzielte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Keine Tore in der zweiten Hälfte: Goretzka und Coutinho treffen nur die Latte

Nach dem Seitenwechsel blieben die Bayern die spielbestimmende Mannschaft und drängten die Schalker tief in die eigene Hälfte. Thomas Müller & Co. taten sich jedoch schwer gegen die tiefstehende Fünferketter der Knappen zum Abschluss zu kommen. Torchancen blieben bis zur Mitte der zweiten Halbzeit auf beiden Seite Mangelware. Erst in der 62. Minute hatte Philippe Coutinho das 2:0 auf dem Fuß, doch der Schlenzer des Brasilianers von der Strafraumgrenze klatschte nur an die Latte der Schalker.

Zwei Minuten später hatte Schalke 04 die große Chance zum Ausgleich, als Raman freistehend vor Neuer zum Abschluss kam, der Stürmer wurde jedoch von Thiago in aller letzter Sekunde entscheidend gestört.

In der 68. ließ Leon Goretzka eine „100-prozentige“ Gelegenheit fahrlässig ungenutzt, als nach einer Ecke aus fünf Metern vollkommen freistehend zum Kopfball kommt, den Ball jedoch am linken Pfosten vorbeisetzte. Drei Minuten später stand Goretzka erneut im Fokus, als diesen einen Fallrückzieher erneut an die Latte setzte.

In der Schlussphase der Partie drängte Schalke nochmals auf den Ausgleich, doch David Alaba & Co. ließen in der Defensive nichts mehr anbrennen und brachten den knappen aber hochverdienten Sieg über die Zeit.

Auf wen die Bayern im Pokal-Halbfinale treffen wird sich am kommenden Sonntag, ab 18 Uhr, in der ARD-Sportschau entscheiden. Neben dem FCB hat sich der Viertligist Saarbrücken am Dienstagabend im Elfmeterschießen gegen Fortuna Düsseldorf den Einzug ins Halbfinale gesichert. Morgen Abend spielen zudem noch Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen und Bayer Leverkusen gegen den 1. FC Union Berlin.