FC Bayern News

Bestätigt: DFL möchte die Bundesliga ab kommender Woche für zwei Wochen pausieren

Fussball Bundesliga
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Die Deutsche Fussball-Liga hat eine Entscheidung getroffen: der 26. Spieltag in der Fussball Bundesliga wird wie geplant ohne Zuschauer stattfinden. Die DFL möchte den regulären Spielbetrieb jedoch ab kommender Woche für knapp zwei Wochen aussetzen.



Der bevorstehende Spieltag in der Fussball Bundesliga findet nun doch statt: Wie die DFL am Freitag bekannt gab, schlägt das Präsidium der Mitgliederversammlung die Aussetzung des Spielbetriebs der Bundesliga und 2. Bundesliga nach dem „Geisterspieltag“ vor. Demnach sollen die beiden Ligen bis zum 2. April ausgesetzt werden.

DFL bestätigt: „Ziel ist es weiterhin, die Saison bis zum Sommer zu Ende zu spielen“

Im Rahmen einer Pressemitteilung betonte die DFL, dass man nach wie vor das Ziel hat, die laufenden Saison bis zum Sommer zu Ende zu spielen. Aufgrund der aktuellen Ereignisse ist eine „Spielpause“ bis zum Ende der kommenden Länderspielpause zielführend: „Das Präsidium der DFL Deutsche Fußball Liga hat sich am heutigen Freitag in einer Sondersitzung erneut mit den Auswirkungen des Coronavirus auf den Spielbetrieb der Bundesliga und 2. Bundesliga befasst. Im Ergebnis dieses Austauschs schlägt das DFL-Präsidium der am kommenden Montag tagenden Mitgliederversammlung vor, den Spielbetrieb beider Ligen ab dem kommenden Dienstag bis einschließlich 2. April, also dem Ende der Länderspiel-Pause, auszusetzen. Ziel ist es weiterhin, die Saison bis zum Sommer zu Ende zu spielen – aus sportlichen Gesichtspunkten, aber insbesondere auch weil eine vorzeitige Beendigung der Saison für einige Clubs existenzbedrohende Konsequenzen haben könnte. In der Länderspiel-Pause soll zwischen allen Clubs unter Berücksichtigung der dann vorliegenden Erkenntnisse, zum Beispiel auch hinsichtlich des internationalen Spielkalenders, über das weitere Vorgehen befunden werden.“

Die finale Entscheidung diesbezüglich wird am kommenden Montag im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung mit den Vereinen aus der 1. und 2. Bundesliga fallen.