FC Bayern News

Corona-Krise führt zu Frust bei Flick: „Das Triple war machbar für uns“

Hansi Flick
Foto: GUENTER SCHIFFMANN/AFP via Getty Images

Der FC Bayern hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten in absoluter Topform präsentiert und galt in allen drei Wettbewerben als Titelkandidat. Aufgrund der anhaltenden Corona-Krise ist das Triple für Hansi Flick jedoch kein Thema mehr.



Tabellenführung in der Fussball Bundesliga, Halbfinal-Einzug im DFB-Pokal und bevorstehender Sprung ins CL-Viertelfinale. Der FC Bayern befand sich, trotz des turbulenten Saisonauftakts, in den vergangenen Wochen voll auf Erfolgskurs. Die zunehmende Corona-Krise hat den Bayern jedoch einen Strich durch die Triple-Träume gemacht. Stand heute ist es vollkommen offen ob und wie die nationalen und internationalen Wettbewerbe fortgeführt werden.

Auch Bayern-Trainer Hansi Flick zeigte sich am Freitag über die aktuellen Entwicklungen enttäuscht, betonte aber auch, dass es derzeit wichtigeres als den Fussball gäbe.

„Wir haben eine soziale Verantwortung“

Auf der Abschluss-PK vor dem Auswärtsspiel gegen Union Berlin äußerte sich Flick wie folgt zu der aktuellen Situation: „Wir haben in allen drei Wettbewerben die Chance, dieses Jahr sehr erfolgreich zu sein. Das Triple, was immer ein Thema ist, scheint im Machbaren zu sein. Doch darauf kommt es aktuell nicht an.“ Laut Flick gehe es nun darum sich „gemeinsam der sozialen Verantwortung zu stellen“.

Angst vor der angespannten Lage hat Flick eigenen Aussagen zufolge nicht: „Ich habe speziell für meine Frau und mich keine Bedenken. Aber jeder hat in der Familie einige, die einem am Herzen liegen, die auch zur Risikogruppe gehören.“