Bundesliga

Fangruppen kritisieren DFL: „Geht nur ums Geld!“

FC Bayern Fans
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Der Entschluss der DFL den kommenden Spieltag in der Fussball Bundesliga durchzuführen sorgt für viel Unmut bei den Fans. Vor allem bei den organisierten Fangruppen stößt die DFL-Entscheidung trotz der zunehmenden Corona-Pandemie Fussball zu spielen auf scharfe Kritik.



Während alle europäischen Top-Ligen in den vergangenen Tagen ihren Spielbetrieb eingestellt haben, wird am kommenden Wochenende in der Fussball Bundesliga weitergespielt. Die DFL hat sich am Freitag dazu entschieden erst am kommender Woche die Bundesliga bis Anfang April zu pausieren.

Viele Fans können diesen Entschluss nicht nachvollziehen, die Fan-Interessengemeinschaft „Unsere Kurve“ kritisierte diese Vorgehensweise der DFL.

„Wir haben dafür null Verständnis“

Gegenüber dem „SID“ äußerte sich Rainer Vollmer, Vorstand der Fan-Interessengemeinschaft „Unsere Kurve“, wie folgt dazu: „Wir haben dafür null Verständnis. Es ist eine Eierei, dass der Spielbetrieb erst ab der kommenden Woche ausgesetzt werden soll. Das zeigt deutlich, dass es den Machern nur ums Geld und nicht um die Gesundheit der Spieler geht.“

Angeheizt werden die Diskussionen auch von den jüngsten Aussagen von Karl-Heinz Rummenigge. Der FCB-Klubchef betonte am Freitag, dass die DFL diese Entscheidung primär aus finanziellen Gründen getroffen hat.