Bundesliga

Rummenigge rechnet mit Spielabsage für die Partie gegen Union Berlin

Karl-Heinz Rummenigge
Foto: Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images

Auch wenn Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge die Entscheidung der DFL begrüßt den bevorstehenden Bundesliga-Spieltag ohne Zuschauer durchzuführen, hat der 60-jährige Zweifel daran, ob das morgige Auswärtsspiel der Münchner gegen Union Berlin tatsächlich stattfinden wird.



Aktuellen Medienberichten zufolge drohen der Fussball Bundesliga die ersten Corona-Fälle. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet besteht bei Paderborn-Trainer Steffen Baumgart und zwei SCP-Profis ein konkreter Verdacht. Die Ostwestfalen haben mittlerweile bestätigt, dass sich Baumgart einem Test unterzogen hat, die Ergebnisse jedoch noch ausstehen.

Während Fans, Medien und Experten eine sofortige Bundesliga-Pause fordern, hat sich die DFL laut Karl-Heinz Rummenigge aufgrund von wirtschaftlichen Aspekten dagegen entschieden und möchte den 26. Spieltag unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchführen.

„Es ist sehr, sehr zweifelhaft, ob wir morgen spielen“

Stand heute wird der FC Bayern das morgige Bundesliga-Spiel gegen Union Berlin antreten. Sollte sich der Verdachtsfall von Steffen Baumgart bestätigen, droht der Bundesliga jedoch ein sofortiger Abbruch. Auch Rummenigge hat eigenen Aussagen zufolge Zweifel, ob die Münchner morgen tatsächlich spielen werden: „Für mich ist es weiter sehr, sehr zweifelhaft, ob der FC Bayern morgen antritt.“

Auch der 60-jährige betonte, dass es bei einem positiven Test von Baumann zu einem sofortigen Abbruch kommen muss: „Dann wird der Spielbetrieb nicht aufrechtzuerhalten sein.“