Bundesliga

DFL-Sprecher Leki: „Vor Mai macht der Wiederbeginn keinen Sinn“

Oliver Leki
Foto: Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images

DFL-Sprecher Oliver Leki äußerte sich gegenüber dem SWR über einen möglichen Wiederbeginn der Bundesliga und verriet dabei, dass ein Neustart vor Mai keinen Sinn machen würde.

Die Fussball Bundesliga wird aller Voraussicht nach den kompletten April über pausieren. Nach dem die Politik gestern ein bundesweites Kontaktverbot verabschiedet hat bis Mitte April, rechnet die Deutsche Fussball-Liga nicht damit, dass der Ball vor Mai in den deutschen Stadien wieder rollen wird.

„Der frühestmögliche Termin ist Ende April“

Vergangene Woche hat sich die DFL gemeinsam mit den 36 Profi-Klubs auf eine Bundesliga-Pause bis zum 2. April verständigt. Diese wird Berichten zufolge, aufgrund der aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie in Deutschland, morgen im Rahmen einer Präsidiumssitzung verlängert. Wie lange ist derzeit noch offen.

DFL-Sprecher Sprecher Oliver deutete nun im Gespräch mit dem „SWR“ an, dass der Spielbetrieb vermutlich für den kompletten April ausgesetzt wird und man erst Anfang Mai wieder spielen kann: „Das scheint mir der frühestmögliche Termin zu sein, um wirklich wieder an einen Spielbetrieb denken zu können“.

Spiele mit Zuschauern wird es laut Leki in dieser Saison wohl nicht mehr geben: „Was allen klar ist: Wir müssen davon ausgehen, dass wir ohne Publikum spielen. Das ist auch Schadensbegrenzung für das Unternehmen Fußball-Bundesliga“.