Fußball News

Peinlicher Fauxpas oder Aprilscherz? Timm Klose outet sich als „Pornhub-Fan“

Timm Klose
Foto: Bryn Lennon/Getty Images

Bedingt durch die spielfreie Zeit und die strikten Corona-Regeln verbringen nicht nur die Fussballfans derzeit viel Zeit in den eigenen Wänden, auch Fussball-Profis müssen sich zuhause die Zeit vertreiben. Ex-Bundesliga-Profi Timm Klose hat sich nun, vermutlich unbeabsichtigt, als Fan der eine bestimmten Internet-Plattform geoutet.



In Zeiten der Corona-Krise sind viele Fussballer besonders aktiv in den Sozialen Medien. Die Spieler interagieren über Instagram, Twitter & Co. mit den Fans und gewähren dabei Einblicke in ihren Alltag.

Auch Norwich City-Innenverteidiger und Ex-Wolfsburger Timm Klose tauscht sich regelmäßig via Instagram mit seinen Fans aus. Dabei ist dem 30-jährigen nun jedoch, aller Voraussicht nach, ein peinlicher Fauxpas unterlaufen.

„Es sieht so aus, als ob Klose den Lockdown genießt“

Klose postete am Mittwoch eine Instagram-Story mit ein Bild, wie er vor dem MacBook sitzt und Netflix schaut. An sich nichts verwerfliches. Das Bild hat jedoch eine vermeintliche Leidenschaft von Klose enttarnt: auf dem Bild war neben Netflix auch der Browser-Tab mit der Porno-Webseite Pornhub geöffnet. Dieses Missgeschick fiel natürlich zahlreichen Fans auf, die sich im Anschluss entsprechend darüber amüsierten.

Auf Twitter äußerte sich „Canary Cast“ wie folgt dazu: „Es sieht so aus, als ob Klose den Lockdown genießt“ und setzte den passenden Screenshot dazu.

Offen ist derzeit jedoch ob es sich bei dem Bild um einen Aprilscherz von Klose gehandelt hat. Das Online-Portal nau.ch verweist unter anderem drauf, dass auf dem vermeintlich „falschen Tab“ die wichtigste Meldung „stayathome“ zu sehen ist, welche auf die aktuelle Coronavirus-Pandemie hinweist. Klose selbst hat sich dazu bisher noch nicht geäußert.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.