Bundesliga

Saison trotz Corona-Krise bis Juni beenden? Die Fans sind gespalten

FC Bayern Fans
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Die Tage vergehen und Fußball-Fans fragen sich, neben den „wirklich wichtigen“ Fragen des Lebens, mitunter auch, wie es denn fußballerisch in der kommenden Zeit weitergehen wird, ja ob es denn überhaupt zeitnah weitergehen kann. Der deutsche Fußball hat sich in diesem Zusammenhang klar positioniert und sichergestellt, dass man im April keinen Fußball mehr erwarten sollte. Doch danach könnte es, je nach Situation im Land, Veränderungen geben. Wie Sport 1 jetzt berichtet, plant die DFL weiterhin, die Saison bis zum 30. Juni zu beenden. Dieser Plan kommt nicht bei allen Fans gut an. 



Sport 1 hat in einer repräsentativen Umfrage etliche Fans befragt, was sie von den DFL-Plänen halten, die Bundesliga-Saison bis zum 30. Juni zwingend beenden zu wollen. Die Lager sind diesbezüglich durchaus gespalten. Nicht gespalten sind die Fans bei der Frage, ob man verhindern solle, dass Klubs durch die Corona-Krise in den Ruin stürzen. 92,4% der Befragten sprachen sich dafür aus, dass die Klubs vor diesem Fiasko, dem Worst-Case-Szenario, bewahrt werden sollten. Dafür würden die Fans auch für eine vorübergehende Lockerung der Auflagen zur Lizenzierung plädieren, wenn es um die Existenz bzw. um das Bestehen in der kommenden Saison geht.

Ein Drittel gegen Geisterspiele

32,7% haben sich hingegen gegen den Entschluss, Konzepte für Geisterspiele zu entwerfen, ausgesprochen. 67,3% sind dafür, zumal klar sein dürfte, dass wir im Falle einer Fortsetzung der Bundesliga in den kommenden Wochen sicherlich nicht mit vollen, sondern eher mit leeren Stadien rechnen müssten. Bisher gilt es als wahrscheinlich, dass die DFL den Spielplan in einem Turbo-Modus in Geisterspielen zu Ende spielen möchte. 92,8% der Fans waren sich immerhin darüber einig, dass eine Aussetzung bis mindestens Ende April sinnvoll sei.

Doch wie sieht es mit dem DFL-Plan aus, die Liga bis zum 30. Juni 2020 ordnungsgemäß zu beenden? 44,1% der befragten Teilnehmer finden das „nicht richtig“, 55,9% haben sich hingegen dafür ausgesprochen. An der besagten Umfrage nahmen 2490 Teilnehmer bei. Ob sich der Verband an den Fan-Meinungen orientieren wird? Zum Ende des Monats werden wir mit Sicherheit mehr wissen, je nachdem, wie sich die Situation im Land entwickeln wird bzw. entwickelt hat.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments