Bundesliga

Bundesliga-Neustart: Diese Fragen müssen noch geklärt werden

Fussball Bundesliga
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Die Deutsche Fussball Liga bereitet sich schon seit Wochen intensiv auf eine Fortsetzung der Bundesliga Saison vor. Ende April könnte dafür das grüne Licht seitens der Politik kommen. Bis dahin muss die Liga jedoch noch die eine oder andere offene Frage klären.

Mit ihrem Hygiene- und Sicherheitskonzept hat die Deutsche Fussball Liga die Grundlage für eine zeitnahe Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der Fussball Bundesliga geschaffen. Das 41 Seiten starke „Strategiepapier“ wird nun inhaltlich von der Politik, den Behörden und Experten geprüft. Die DFL rechnet kommende Woche mit einer Entscheidung ob und wann es weitergeht, wenn sich die Ministerpräsidenten mit Bundeskanzlerin Angela Merkel über weitere Lockerungen im Zuge der Corona-Krise beraten.

Mannschaftstraining, Spielplan und Saisonende: Was plant die DFL?

Auch wenn sich zahlreiche Spitzenpolitiker diese Woche bereits positiv über das DFL-Konzept geäußert haben, gibt es für eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes dennoch offene Punkte, die es in den kommenden Tagen zu klären gilt.

Mannschaftstraining

Auch wenn DFL-Geschäftsführer Christian Seifert gestern betonte, dass die Liga „bereit sei für einen Neustart“, ist allen Beteiligten klar, dass es keinen „Kaltstart“ geben kann. Die Vereine gehen davon aus, dass sie mindestens zwei Wochen reguläres Training benötigen, um sich sportlich und körperlich auf die Fortsetzung vorzubereiten. Auch Task Force-Leiter Tim Meyer warnte davor die Spieler ins kalte Wasser zu werfen: „Es gibt den Gedanken, dass man eine Mindesttrainingszeit benötigt, um Verletzungen zu vermeiden“.

Aktuell trainieren die Klubs „nur“ in Kleingruppen mit 5-7 Personen. Wann eine Rückkehr ins normale Mannschaftstraining erfolgt ist offen und hängt ebenfalls von den Behörden ab. Bremens Geschäftsführer Frank Baumann kann sich daher nur schwer vorstellen, dass die Bundesliga bereits Anfang Mai wieder ihren Spielbetrieb aufnimmt. „Ich persönlich bin skeptisch, dass am 9. Mai Bundesligaspiele stattfinden“.

Spielplan

Neben der Trainingsfrage, muss die DFL sich aller Voraussicht nach auch einen neuen Spielplan überlegen. Die aktuellen Pläne beruhen alle auf einem Neustart am 9. Mai. Laut Seifert gibt es noch keinen finalen „Spielplan“. Demnach muss die DFL zunächst abwarten auf die Politik und deren Vorgaben warten. Immerhin: Terminkollisionen mit den internationalen Wettbewerben wird es nicht geben, da die UEFA die Fortsetzung der Champions und Europa League erst im August plant.

Saisonende

Auch wenn es offen ist wann der Ball in der Bundesliga wieder rollt, möchte Seifert die laufende Saison eigenen Aussagen zufolge bis zum 30. Juni zu Ende spielen: „Wir glauben nach wie vor, dass dies auch unter dem Aspekt der Vertragsstabilität, insbesondere was Arbeitsverträge angeht, der beste Termin wäre“.

Eine Verlängerung über dieses Datum hinaus schließt der DFL-Chef jedoch nicht kategorisch aus: „Wenn die Saison bis in den Juli reichen würde, wäre das auch abbildbar.“ Dies sei auch mit den Medienpartnern so besprochen worden.