Bundesliga

Bestätigt: Eurosport kündigt TV-Vertrag mit der DFL!

Eurosport
Foto: imago images

In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche Gerüchte rund um den anhaltenden TV-Streit zwischen der Deutschen Fussball-Liga und dem Rechteinhaber Eurosport. Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bestätigte nun gegenüber der „Sport BILD“, dass der TV-Sendern seinen laufenden Vertrag mit der DFL gekündigt hat.

DFL-Geschäftsführer Christian Seifert hat in den vergangenen Wochen intensiv mit den Bundesliga-Rechteinhabern nach einer einvernehmlichen Lösung gerungen und letztlich auch eine gefunden. Während man mit Sky, ARD/ZDF und DAZN im Zuge der Corona-Krise konstruktive Gespräche hatte, deutet alles darauf hin, dass die Kooperation mit Eurosport in einem Rechtsstreit enden wird.

Zuletzt machten Meldungen die Runde, dass der TV-Sender seinen laufenden TV-Vertrag mit der DFL zum Ende der Saison außerordentlich kündigen möchte. FCB-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge hat diese Berichte nun bestätigt.

„So etwas finde ich unanständig“

Eurosport weigert sich nach wie vor seinen Anteil an der letzten TV-Rate für die laufende Saison an die DFL auszuzahlen. Gerüchten zufolge beläuft sich die Rate auf 10 Mio. Euro. Darüber hinaus plant der TV-Sender den kompletten Exit in Sachen Bundesliga-Rechte.

Rummenigge bestätigte im Gespräch mit der „Sport BILD“, dass Eurosport seinen TV-Vertrag zum Ende der Saison gekündigt hat: „Ich bedaure das Verhalten von Eurosport sehr, ja, ich finde es unanständig, dass man in einer Krise einen Vertrag aufkündigt“. Der 64-jährige kann die Hintergründe dieser Kündigung nicht nachvollziehen: „Und ich denke, dass das für Eurosport einen großen Imageschaden bedeutet. Wer geht denn mit einem solchen Sender in der Zukunft noch eine Partnerschaft ein?“.

DFL-Chef Christian Seifert wollte sich vergangene Woche nicht im Detail über den aktuellen Streit mit Eurosport äußern, betonte jedoch, dass die DFL und der Sender „unterschiedliche Auffassungen“ der Verträge hätten.

Seit 2017 überträgt Eurosport jeweils 40 Spiele pro Saison exklusiv. Vergangenen Sommer deutete sich bereits ein Rückzug des TV-Senders an, als man seine Bundesliga-Rechte an den Streaming-Anbieter DAZN veräußerte. Offiziell ist Eurosport noch bis zum Ende der Saison 2020/21 an den TV-Vertrag mit der DFL gebunden. Der Sender hat diesen jedoch aufgrund der Corona-Krise außerordentlich gekündigt.