FC Bayern News

Bayern lockt Alaba mit neuen Vertrag bis 2025 und „marktgerechten Gehalt“

David Alaba
Foto: imago images

Nach Thomas Müller und Manuel Neuer möchte der FC Bayern mit David Alaba den nächsten Leistungsträger langfristig an sich binden. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, bieten die Münchner dem 27-jährigen Defensiv-Allrounder einen neuen Vertrag bis 2025 und ein „marktgerechtes Gehalt“.

David Alaba hat sich in den vergangenen Monaten zum neuen Abwehrchef beim FC Bayern entwickelt und soll, laut Hansi Flick, auch in Zukunft als Innenverteidiger die Viererkette in München dirigieren. Fraglich ist jedoch, wie lange dies Alaba noch tun wird. Sein Vertrag läuft bis zum Sommer 2021, während die Bayern eine zeitnahe Verlängerung forcieren, hat Alaba scheinbar keine Eile.

Vorstellungen liegen noch weit auseinander

Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, bietet der Rekordmeister dem Österreich einen neuen Vertrag mit einer Laufzeit bis 2025, zwei Jahre länger als bei Neuer und Müller, was jedoch daran liegt, dass Alaba „erst“ 27 Jahre ist. Zudem winkt Alaba eine satte Gehaltserhöhung. Konkrete Zahlen nennt das Blatt nicht, es lediglich die Rede von einem „marktgerechten Gehalt“. Aktuell verdient Alaba knapp 15 Mio. Euro.

Eine schnelle Einigung steht jedoch nicht bevor. Bei den ersten Gesprächen mit Alabas neuem Berater, Pinhas Zahavi wurde schnell klar, dass die beiden Parteien noch weiter auseinander liegen in Sachen Gehalt.

Alaba selbst verreit am Samstag nach dem Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf, dass er keine Eile hat: „Nein. Es wird sich sicher die nächsten Wochen zeigen, wie es weitergeht. Wie gesagt, es ist alles ruhig…“