Bundesliga

Gelungene Revanche: Bayern gewinnt 4:2 in Leverkusen!

Lewandowski, Müller und Goretza
Foto: Matthias Hangst/Getty Images

Der FC Bayern hat am 30. Spieltag in der Fußball Bundesliga einen wichtigen Sieg eingefahren. Die Mannschaft von Hansi Flick hat sich am Samstag mit 4:2 (3:1) auswärts bei Bayer Leverkusen durchgesetzt und damit einen weiteren Schritt in Richtung Titelverteidigung gemacht.

Der FC Bayern hat seine weiße Weste nach dem Bundesliga Restart verteidigt und feierte am 30. Spieltag einen 4:2-Auswärtserfolg bei Bayer Leverkusen. Es war zugleich der neunte Bundesliga-Sieg in Folge und eine gelungene Revanche für die 1:2-Niederlage in der Hinrunde.

Hansi Flick baute seine Mannschaft, im Vergleich zum Kantersieg gegen Düsseldorf lediglich auf einer Position um: Für Lucas Hernandez rückte Jerome Boateng wieder in die Startelf. Thiago, der nach zweiwöchiger Verletzungspause wieder im Kader stand, saß zunächst auf der Bank.

Bayern dreht frühen Rückstand

Die Bayern präsentierten sich in der Anfangsminuten „bissig“ und liefen die Leverkusener früh an. Die Werkself behielt jedoch die Ruhe und ging mit dem ersten Torschuss der Partie direkt in Führung. Lucas Alario brachte Bayer in der 9. Minute mit 1:0 in Front.

Kingsley Coman
Foto: MATTHIAS HANGST/POOL/AFP via Getty Images

Die Flick-Elf zeigte sich durch den frühen Rückstand nicht wirklich geschockt und glich bereits in der 27. Minute aus. Nach einem Ballgewinn von Goretzka, bediente dieser Kingsley Coman mustergültig und der Franzose behielt die Nerven im 1:1-Duell gegen Hradecky.

Nach dem Ausgleichstreffer hielten die Münchner den Druck aufrecht und drängten auf den Führungstreffer. Kurz vor der Pause (42.) war es dann soweit: Goretzka vollendete eine schöne Kombination der Bayern mit einem Distanzschuss aus rund 18 Metern zum 2:1. Wenige Minuten später (45.) erhöhte Serge Gnabry, noch vor dem Pausenpfiff, nach sehenswerter Vorarbeit von Kimmich auf 3:1. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Lewandowski sorgt für die Vorentscheidung

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Bayer den Druck in der Offensive, ohne dabei zu wirklichen Torchancen zu kommen. Die Bayern hingegen blieben vor allem nach Kontern gefährlich. Müller hatte in der 50. das 4:1 auf dem Fuß, sein Flachschuss aus 16 Metern ging jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei. In der 66. machte es Robert Lewandowski besser: Nach einer Hereingabe von Müller kam der Pole vollkommen freistehend zum Kopfball und erzielte seinen 30. Saisontreffer zum 4:1 für die Bayern.

Robert Lewandowski
Foto: MATTHIAS HANGST/POOL/AFP via Getty Images

In der Schlussphase der Partie wechselte Flick munter durch: Ivan Perisic kam für Coman, Thiago für Goretzka, Javier Martinez für Serge Gnabry, Lucas Hernandez für Alphonso Davies. Die Bayern schalteten in den Schlussminuten einen Gang runter und ließen in der Offensive die nötige Durchschlagskraft vermissen. Leverkusen hingegen verkürzte in der 89. durch den eingewechselten Wirtz auf 2:4, der sehenswerten Treffer des Youngsters war zugleich der Schlusspunkt der Partie.

Trotz des wichtigen Erfolgs gibt es zwei Wermutstropfen für die Bayern und vor allem für Hansi Flick: Der FCB-Coach wird im kommenden Bundesliga-Spiel gegen Gladbach sowohl auf seinen Top-Torjäger Robert Lewandowski als auch Top-Vorlagengeber Thomas Müller verzichten müssen. Beide kassierten gegen Bayer ihre fünfte gelbe Karte.

Die Bayern haben durch den Auswärtssieg ihre Tabellenführung auf Borussia Dortmund (vorübergehend) auf zehn Zähler ausgebaut, der BVB spielt jedoch am Samstagabend gegen Hertha BSC. Am kommenden Mittwoch (10.6) empfängt der FC Bayern Eintracht Frankfurt in der heimischen Allianz Arena zum DFB-Pokal-Halbfinale. Drei Tage später (13.6) ist Borussia M’Gladbach zu Gast in München.