Transfers

Bayern zieht den Kürzeren: Dest entscheidet sich für Barcelona!

Sergino Dest
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge hat sich Sergino Dest gegen den FC Bayern und für den FC Barcelona entschieden. Demnach wird der 19-jährige US-Amerikaner am Sonntag nach Barcelona reisen um den Transfer zu finalisieren. Auch niederländische Medien haben den Wechsel bereits als „perfekt“ verkündet.

Seit Tagen brodelt die Gerüchteküche rund um Sergino Dest und dessen sportliche Zukunft. Es ist ein offenes Geheimnis, dass sowohl der FC Bayern als auch der FC Barcelona den 19-jährigen Rechtsverteidiger gerne verpflichten möchten. Beide Klubs haben zuletzt mit Ajax und dem Spieler verhandelt. Spanischen und niederländischen Medienberichten zufolge hat sich Dest für die Barca und gegen die Bayern entschieden.

Dest erhofft sich mehr Einsatzzeiten bei Barca

Sowohl die „Mundo Deportivo“ als auch der katalanische Radiosender „RAC1“ sowie die „SPORT“ berichten übereinstimmenden, dass Dest zum FC Barcelona wechseln wird. Demnach hat sich der 19-jährige Außenverteidiger am Samstag von seinen Teamkollegen bei Ajax verabschiedet und auf den Weg nach Barcelona gemacht um seinen Transfer zu finalisieren.

Die Meldungen aus Spanien werden von niederländischen Medien bestätigt. Laut dem „De Telegraaf“ haben sich Barca und Ajax auf einen Transfer verständigt. Das Blatt berichtet jedoch, dass Dest erst am Montag nach Spanien fliegt um seine persönlichen Konditionen zu verhandeln. Dies sei jedoch eine reine Formalie.

Bayern war zu langsam und sparsam

Grund für die Dest-Entscheidung: Das Nachwuchstalent erhofft sich mehr Spielzeit bei den Katalanen. Während Dest in München „nur“ der Backup von Benjamin Pavard wäre, hat er in Barcelona ernsthafte Chancen auf einen Stammplatz hinten rechts. Nach dem Verkauf von Semedo hat Barca mit Sergi Roberto nur noch einen etatmäßigen Rechtsverteidiger in seinem Kader. Der 28-jährige hat in der abgelaufenen Saison 39 Einsätze absolviert, ist jedoch alles andere als unumstritten bei den Katalanen.

Besonders bitter: Nach Informationen von „De Telegraaf“ waren die Bayern monatelang in der Pole Position bei Dest, die Münchner waren jedoch nie bereit die Ablöseforderungen von Ajax zu erfüllen. Erst als Barcelona seine Bemühungen intensiviert hat, legten die Bayern finanziell nochmals nach.