Bundesliga

­čÄÖ´ŞĆ Die Reaktionen zur Meisterschaft der Bayern: „Sie sind mal wieder das Ma├č aller Dinge“

Meisterschale
Foto: imago images

Nach der 2:3-Niederlage von RB Leipzig bei Borussia Dortmund hat der FC Bayern zum 31. Mal die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Die M├╝nchner erhielten bereits vor ihrem heutigen Abendspiel gegen Borussia M’Gladbach die ersten Gl├╝ckw├╝nsche.



Noch vor dem Topspiel gegen Borussia M├Ânchengladbach ist der FC Bayern zum neunten Mal in Folge Deutscher Fu├čball-Meister geworden. Selbst eine Niederlage im Duell gegen die Fohlen kann den Bayern die Meisterschaft nicht mehr streitig machen.

Gladbach-Coach Marco Rose gratulierte den Bayern bereits vor dem Spiel im Gespr├Ąch mit „Sky“: „Wir m├╝ssen dem FC Bayern zum verdienten Titel gratulieren. Die beste Mannschaft Deutschlands hat es wieder geschafft.“

Bundestrainer Joachim L├Âw ├Ąu├čerte sich wie folgt zum M├╝nchner Titelgewinn: „Gratulation an den FC Bayern zum vorzeitigen Titelgewinn. Ganz besonders freue ich mich f├╝r Hansi Flick und seine Spieler. Sie sind seit Monaten eine verschworene Gemeinschaft und haben in dieser schwierigen Saison enorm viele Widerst├Ąnde ├╝berwunden.“

DFB-Direktor Oliver Bierhoff legte direkt nach: „Herzlichen Gl├╝ckwunsch an die Mannschaft, den Trainer Hansi Flick, die Spieler, die Mitarbeiter*innen und die Verantwortlichen des FC Bayern mit Herbert Hainer, Karl-Heinz Rummenigge und Oliver Kahn an der Spitze.“

Edin Terzic:┬á„Ich wei├č gar nicht, ob es das jemals gab, dass man deutscher Meister im Bus wird. Gl├╝ckwunsch nach M├╝nchen, sie haben es verdient.“

Die Gl├╝ckw├╝nsche von Bayerns zuk├╝nftigen Coach Julian Nagelsmann vielen sehr knapp aus: „Herzlichen Gl├╝ckwunsch zur verdienten Meisterschaft“

Werder-Gesch├Ąftsf├╝hrer Frank Baumann machte deutlich, dass an den Bayern aktuell kein Weg vorbeif├╝hrt in der Bundesliga: „Herzlichen Gl├╝ckwunsch nach M├╝nchen. Sie sind mal wieder das Ma├č aller Dinge.“

„Man gew├Âhnt sich nicht daran“

FCB-Vorstand Oliver Kahn betonte, dass sich die Bayern trotz der neunten Meisterschaft in Folge, nach wie vor riesig freuen: „Es ist eine unglaubliche Leistung. Wir haben den Juventus-Rekord erreicht und da Juve dieses Jahr nicht Meister wird, k├Ânnen wir n├Ąchstes Jahr etwas tun, was noch niemand zuvor getan hat. Das Gef├╝hl, ein ganzes Jahr gearbeitet zu haben und dann belohnt zu werden ist gro├čartig und man gew├Âhnt sich nicht daran.“

Auch Hansi Flick verriet, dass sich die Mannschaft vor dem Spiel in der Kabine „kurz“ gefreut hat: „Nat├╝rlich hat sich jeder gefreut, das ist ja ganz klar. Aber wir sind ganz fokussiert auf dieses Spiel.“