FC Bayern News

Bierhoff macht Süle Druck: „Er muss schon hart und intensiv arbeiten“

Niklas Süle
Foto: imago images

Niklas Süle hat eine durchwachsene Saison mit mehr Tiefen als Höhen hinter sich. Der 25-jährige Innenverteidiger plagte sich immer wieder mit Verletzungen herum und ist körperlich nach wie vor nicht bei 100 Prozent. Mit Blick auf die bevorstehende Fußball-Europameisterschaft hat Süle noch Nachholbedarf wie DFB-Direktor Oliver Bierhoff deutlich machte.



Süle hat sich diese Woche auf eigenen Wunsch an der Säbener Straße für die EM fit gemacht und individuelle Einheiten absolviert. Der Abwehrspieler möchte pünktlich zum Turnierauftakt topfit sein. Ein Muskelfaserriss im linken Oberschenkel im April hat Süle zuletzt wochenlang ausfallen lassen. Bei den Bayern hat der Nationalspieler zuletzt keine tragende Rolle mehr gespielt. Der Abwehrspieler möchte im Trainingslager der Nationalmannschaft in österreichischen Seefeld Gas geben, um sich bei Bundestrainer Joachim Löw in den Fokus zu spielen.

„Niklas kommt sicherlich aus keiner leichten Situation“

Nicht nur in München wurde Süle zuletzt kritisch beäugt, auch beim DFB hat man erkannt, dass der Innenverteidiger die hohen Erwartungen in der abgelaufenen Saison nicht wirklich erfüllen konnte. DFB-Direktor Oliver Bierhoff äußerte sich am Freitag wie folgt dazu: „Niklas kommt sicherlich aus keiner leichten Situation. Er muss hier schon entsprechend hart und intensiv arbeiten, um auch wieder die Form aufzubauen.“

Welche Rolle der wuchtige Abwehrspieler unter Löw bei der EM spielen wird ist derzeit noch offen. Süle ist grundsätzlich ein Kandidat für die Stammelf, in der aktuellen Verfassung wird es jedoch schwer diesem Anspruch gerecht zu werden. Zumal die Konkurrenz mit Rückkehrer Mats Hummels nochmals größer geworden ist im Abwehrzentrum.