FC Bayern II

Nächstes Talent verlässt den FC Bayern: Nicolas Kühn wechselt zu Erzgebirge Aue

Nicolas Kühn
Foto: imago images

Nach dem Abstieg aus der 3. Liga wird sich das Gesicht der zweiten Mannschaft des FC Bayern weiter verändern. Mit Nicolas Kühn verlässt ein weiteres Talent den Bayern Campus.



Nur 37 Punkte holte die Zweitvertretung des FC Bayern München in der vergangenen Saison und damit vier Zähler zu wenig, um auch in der kommenden Saison Drittliga-Luft schnuppern zu können. Als Tabellen-18. geht es nun zurück in die ungeliebte Regionalliga Bayern, aus der man sich erst 2019 mühsam nach oben gekämpft hatte. Auf dem Weg zurück in den professionellen Fußball werden die Münchner auf viele ihrer bisherigen Talente verzichten müssen. Nachdem mit Angelo Stiller (ablösefrei zur TSG 1899 Hoffenheim) und Fiete Arp (leihweise zu Holstein Kiel) zwei bekannte Gesichter bereits ihren (zeitweisen) Abschied verkündet hatten, zieht es nun auch Nicolas Kühn in die Fremde. 

„Wir hatten ihn längere Zeit im Visier“

Der 21-jährige Flügelspieler, der im Januar 2020 leihweise von Ajax Amsterdam II ausgeliehen und erst im vergangenen Sommer fest verpflichtet worden war, schließt sich für die kommende Saison Erzgebirge Aue an. Beim Zweitligisten unterschrieb Kühn einen Leihvertrag inklusive Kaufoption bis 2022. „Wir sind überzeugt, dass Nicolas-Gerrit sehr gut in unsere Mannschaft passt und sportlich wie auch menschlich sich schnell in unser Team integrieren wird“, sagte Aue-Präsident Helge Leonhardt. „Wir hatten ihn längere Zeit im Visier und sind froh, dass wir die Leihe heute vertraglich abschließen konnten. Dafür unser Dank auch an den FC Bayern und Christian Nerlinger (Kühns Berater).“ Der Neuzugang ergänzte: „Ich möchte hier in Aue die nächste Etappe meiner sportlichen Entwicklung nehmen. Darauf freue ihc mich sehr und werde mein Bestes geben.“ Kühn stand in der vergangenen Saison 21-mal für die Münchner auf dem Platz (vier Tore, zwei Assists), sein Vertrag in München läuft noch bis 2023.

Neben Kühn verkündete der FC Bayern auch den Abgang von Maximilian Zaiser. Der 22-jährige Mittelfeldspieler, der in der vergangenen Drittliga-Saison 23-mal für die Münchner auf dem Platz gestanden hatte (drei Tore, zwei Assists), erhielt keinen neuen Vertrag und wird sich nach insgesamt neun Jahren beim deutschen Rekordmeister eine neue Herausforderung suchen.