Transfers

Bahnt sich ein spektakulärer Deal an? Chelsea will Hudson-Odoi gegen Coman tauschen!

Kingsley Coman
Foto: imago images

Kommt es zu einem spektakulären Tauschgeschäft beim FC Bayern? Aktuellen Medienberichten zufolge könnte Kingsley Coman die Münchner in Richtung FC Chelsea verlassen. Im Gegenzug soll Callum Hudson-Odoi an die Isar wechseln.



Die sportliche Zukunft von Kingsley Coman beim FC Bayern ist nach wie vor ungewiss. Die Vertragsgespräche verlaufen schleppend, wie die französische „L’Equipe“ berichtet, gab seit mehr als zwei Monaten keine Verhandlungen mehr zwischen dem FCB und dem Spieler. Mit Blick auf die finanziellen Forderungen des Flügelflitzers ist es zudem fraglich, ob es überhaupt noch zu einer Einigung kommt. Während die Coman-Seite Gerüchten zufolge 18 Mio. Euro pro Jahr fordert, haben die Bayern zuletzt 13 Mio. Euro angeboten.

Tauschen die Bayern Coman gegen Wunschspieler Hudson-Odoi?

Der Offensivspieler wurde zuletzt immer wieder mit einem Abschied in Verbindung gebracht. Laut der „L’Equipe“ ist Coman in England heiß begehrt. Neben Manchester City und dem FC Liverpool soll vor allem der FC Chelsea an dem Franzosen dran sein. Demnach könnte es zu einem spektakulären Deal im Sommer kommen: Die Blues würden gerne Callum Hudson-Odoi gegen Coman tauschen.

Der 20-jährige Engländer wird schon seit knapp zwei Jahren beim FCB gehandelt. Im Vorjahr scheiterte ein Deal auf der Zielgeraden. Auch zuletzt wurde der englische Nationalspieler mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht.

Das Problem ist jedoch: Julian Nagelsmann hat kein Interesse Coman diesen Sommer abzugeben. Demnach schätzt der 33-jährige die Qualitäten des Linksaußen und würde diese gerne behalten.

Coman will beim FC Bayern bleiben

Unabhängig vom sportlichen (Mehr)Wert solch eines Tauschgeschäfts, wäre dieses vor allem wirtschaftlich aus Sicht der Bayern sicherlich kein Gewinn. Hudson-Odoi hat laut Transfermarkt einen Marktwert von 32 Mio. Euro. Coman kommt auf 65 Mio. Euro. Ein 1:1-Tausch ist damit faktisch ausgeschlossen.

Zudem muss Coman solch einem Deal zunächst zustimmen. Trotz der angespannten Vertragssituation will Coman, nach Informationen der „L’Equipe“, weiterhin beim FC Bayern bleiben und forciert keinen Abschied im Sommer.