Transfers

Medien: Mehrere Vereine aus dem Ausland sind an Joshua Zirkzee interessiert

Joshua Zirkzee
Foto: imago images

Joshua Zirkzee darf den FC Bayern diesen Sommer (dauerhaft) verlassen, sollten die Münchner ein entsprechendes Angebot erhalten. Das Interesse an dem 20-jährigen Stürmer hielt sich bisher in Grenzen. Dies könnte sich nun jedoch ändern. Aktuellen Meldungen zufolge, beschäftigt sich Hellas Verona mit dem Niederländer. Zudem sollen weitere Anfragen aus dem Ausland vorliegen.



Gibt es doch noch ein Happy End für die Bayern in Sachen Zirkzee? Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Münchner den jungen Stürmer gerne verkaufen würden. Mit Hellas Verona beschäftigt sich nun scheinbar erneut ein Klub aus Italien mit dem Nachwuchstalent.

Versucht Zirkzee sein Glück erneut in der Serie A?

Wie Matteo Moretto von „Sky Italia“ berichtet, arbeitet Verona derzeit an einer Verpflichtung von Zirkzee. Wie konkret die Gespräche fortgeschritten sind ließ Moretto offen. Demnach sei es jedoch ein „komplizierter Weg“, da weitere Anfrage aus dem Ausland für den 20-jährigen Angreifer vorliegen würde. Laut Fabrizio Romano tendiert Verona zu einer Leihe, was bei den Bayern-Verantwortlichen vermutlich nicht auf viel Gegenliebe stoßen wird.

Auch die Ablöseforderungen der Münchner könnten sich als problematisch herausstellen. Die Münchner zeigten sich bereits im Winter, bei der Leihe zu Parma Calcio, sehr hart beim Thema Kaufoption. Gerüchten zufolge lag diese bei 10-15 Mio. Euro. Der aktuelle Marktwert von Zirkzee liegt derzeit bei acht Mio. Euro.