FC Bayern News

Kahn über den Bayern-Kader: „Wir sind international absolut konkurrenzfähig!“

Oliver Kahn
Foto: imago images

Der FC Bayern hat sich in der abgelaufenen Sommer-Transferperiode dezent zurückgehalten. Mit Marcel Sabitzer, Dayot Upamecano, Omar Richards und Sven Ulreich hat der FCB „nur“ vier neue Spieler verpflichtet. Klubchef Oliver Kahn sieht den Rekordmeister international dennoch „absolut konkurrenzfähig“.



Während die europäische Konkurrenz in Paris, London und Manchester diesen Sommer in Sachen Personal mächtig nachgelegt hat, waren die Bayern primär darum bemüht die Kader-Baustellen zu stopfen. Mit Marcel Sabitzer hat der FCB noch einen Last Minute-Transfer für das Mittelfeld eingetütet.

Klubchef Oliver Kahn hat keinerlei Bedenken, dass die Bayern international an Boden verloren haben: „Wir sind sehr, sehr gut aufgestellt, haben uns Gedanken gemacht und uns nicht unter Druck setzen lassen. Wir sind zufrieden, dass wir Möglichkeiten und Optionen haben. Wir sind international absolut konkurrenzfähig.“

„Wir zwingen niemanden, zum FC Bayern zu kommen“

Der 52-jährige reagierte zudem auf die Kritik, wonach die Bayern die Konkurrenz „leer kaufen würden“. Diesen Vorwurf wollte Kahn so nicht stehen lassen: „Wir haben immer eine klare Vorstellung und eine klare Idee von den Spielern und Trainern, die wir gut finden. Wenn sich eine Möglichkeit auftut, versuchen wir auch, dass möglich zu machen. Das hat nichts damit zu tun, einen Gegner zu schwächen. Wir zwingen niemanden, zum FC Bayern zu kommen. Wir sind ein attraktiver Klub und das zieht die Spieler und Trainer natürlich auch zu uns.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.