FC Bayern News

Nagelsmann reagiert auf BVB-Zoff: „Sticheleien gehören zur Tradition beider Klubs“

Julian Nagelsmann und Hasan Salihamidzic
Foto: IMAGO

Mit seinen jüngsten Aussagen rund um BVB-Kapitän Marco Reus hat Hasan Salihamidzic für viel Schlagzeilen gesorgt. Nun hat sich auch FCB-Coach Julian Nagelsmann zu dem neuen Zoff zwischen den Bayern und Borussia Dortmund geäußert und versucht diesen zu entschärfen.



Der öffentliche Schlagabtausch zwischen Hasan Salihamidzic und BVB-Sportdirektor Michael Zorc ist ein Nebenkriegsschauplatz, auf den Nagelsmann gerne verzichtet hätte. Der 34-jährige scheint dem Thema jedoch keine allzu große Aufmerksamkeit zu schenken, wie er auf der Abschluss-PK vor dem CL-Spiel gegen den FC Barcelona verraten hat: „Ich habe das ganze Thema nur gelesen und habe Brazzo seitdem nicht gesehen oder gesprochen.“

„Finde es gut, wenn jeder auf sich schaut“

Nagelsmann sieht die aktuellen Geschehnisse aber gelassen. „So ein bisschen Stichelei gehört auch zur Tradition beider Klubs. Zuletzt war es etwas ruhiger, jetzt war es kurz lauter. Aber ich glaube, dass beide drüber schmunzeln können, wenn sie sich das nächste Mal sehen“.

Zeitgleich deutete der Bayern-Coach jedoch an, dass er kein Interesse an einem Zwist mit dem BVB hat: „Ich finde es immer gut, wenn jeder auf sich schaut.“

Bayern-Sportvorstand Salihamidzic hatte sich am gestrigen Sonntag kritisch über BVB-Kapitän Marco Reus geäußert. Der Mittelfeldspieler war zum wiederholten Mal vorzeitig angeschlagen von der Nationalmannschaft abgereist, stand jedoch wenige Tage beim 4:3-Erfolg der Dortmunder gegen Leverkusen 90 Minuten auf dem Platz.