Champions League

Bayern-Startelf gegen Barca: Musiala ersetzt Gnabry, Süle darf beginnen

Jamal Musiala
Foto: IMAGO

Drei Tage nach dem 4:1-Erfolg gegen RB Leipzig steht für die Bayern direkt das nächste Topspiel an. Viel Zeit zum Erholen hatten die Münchner nicht, dementsprechend hat Julian Nagelsmann die eine oder andere Veränderung an seiner Startelf für den CL-Auftakt gegen den FC Barcelona vorgenommen.



Der FCB-Coach hat bereits vor dem Spiel angekündigt, dass er aufgrund der „Belastungssteuerung“ seine erste Elf im Vergleich zum Leipzig-Spiel verändern wird.

Vor Manuel Neuer im Tor der Bayern, startet Alphonso Davies (links), Niklas Süle rückt für Lucas Hernandez ins Abwehrzentrum und spielt dort gemeinsam mit Dayot Upamecano. Auf rechts hat Benjamin Pavard erneut den Vorzug vor Youngster Josip Stanisic erhalten.

Im Mittelfeld hält Nagelsmann an seinem Stamm-Trio mit Joshua Kimmich und Leon Goretzka auf der Doppel-Sechs fest. Thomas Müller beginnt im offensiven Mittelfeld.

In der Offensive ersetzt Jamal Musiala Serge Gnabry auf der rechten Außenbahn. Der 26-jährige hatte zuletzt Rückenprobleme und sitzt zunächst auf der Bank. Auf dem linken Flügel startet Leroy Sane. Im Sturm ist Robert Lewandowski gesetzt.

Barca setzt auf einer Dreierkette

Der FC Barcelona setzt auf eine Dreierkette mit Araujo, Piqué und Eric Garcia, Im Mittelfeld beginnen Sergi Roberto, F. de Jong, Busquets, Pedri, Alba. Im Sturm kommt das niederländische Sturmduo Luuk de Jong und Memphis Depay zum Einsatz.