FC Bayern News

Kampf um Top-Talente: Darum sieht Hoeneß den BVB vor dem FC Bayern

Uli Hoeneß
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Der FC Bayern und Borussia Dortmund sind nicht nur auf dem Platz Rivalen, auch beim Thema Transfers kommt es wieder zu Duellen zwischen den Münchnern und dem BVB. Aus Sicht von Uli Hoeneß hat Dortmund vor allem im Kampf um die Top-Talente einen Vorteil im Vergleich zum Rekordmeister.



Egal ob Erling Haaland, Jude Bellingham oder zuletzt Karim Adeyemi, die Bayern und der BVB haben in den vergangenen Jahren immer häufiger um die gleichen Nachwuchstalente gebuhlt. Bei Haaland und Bellingham zogen die Münchner jeweils den Kürzeren. Auch bei Adeyemi deutet sich eine weitere „Transferniederlage“ gegen die Schwarz-Gelben an. Aus Sicht von Hoeneß hat der FCB diesbezüglich ein „strukturelles Problem“.

„Die Dortmunder haben es leichter“

Im Gespräch mit „Servus TV“ betonte der 70-Jährige, dass der BVB die besseren Voraussetzungen hat um sich junge Nachwuchstalente zu sichern: „Du kannst nicht hergehen und sagen: Bei uns bist du Stammspieler. Da gibt es in der Offensive einen Müller, einen Lewandowski, einen Sane, einen Gnabry, einen Coman, auch Musiala ist noch da. Das ist das Hauptproblem.“

Laut Hoeneß kann Dortmund den Top-Talenten oftmals eine bessere „sportliche Perspektive“ anbieten als die Münchner: „Wenn du so einen Spieler holst, musst du ihm Perspektiven aufzeigen. Da haben es die Dortmunder leichter.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ja leider.

Last edited 6 Monate zuvor by BayernMike

Damit bestätigt er ja, dass sich Talente am besten anders entscheiden sollen. Nicht der beste Weg, die Tür gefühlt von Vereinsseite ganz zuzumachen

Last edited 6 Monate zuvor by Nico

nö er ist halt ehrlich…. was ein Hasan nie war und nie sein wird

Die meisten haben den leichteren Weg genommen (Dortmund),hochgepuscht und teuer weiterverkauft. Das war es dann auch,sitzen irgendwo auf der Bank und genießen ihr Leben.

Das liegt auch daran, dass die Bayern immer ein Käuferverein waren – lt. Uli. In der Regel fertige Spieler, die uns weitergeholfen haben. Das stimmt auch. Talente haben bei Dortmund auch mehr Zeit zum Entwickeln. Aber seit Brazzo ist vieles anders. Der schafft weder das noch das andere. Ein Blinder halt, er ist fehl im Platz.

Diese Talente nutzen den BVB doch nur als Sprungbrett und bleiben nicht lange. Wer möchte denn immer nur zweiter sein

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.