FC Bayern News

Lewandowski ist offen für einen Barça-Wechsel: Finale Entscheidung steht noch aus

Robert Lewandowski
Foto: IMAGO

Robert Lewandowski wird derzeit intensiv mit einem Wechsel zum FC Barcelona in Verbindung gebracht. Wie die „BILD“ berichtet, ist der 33-Jährige durchaus offen für einen Transfer zu den Katalanen. Eine finale Entscheidung wird der Top-Torjäger jedoch erst nach den Gesprächen mit den Bayern treffen.



Die Gerüchteküche rund um Lewandowski brodelt derzeit gewaltig. Vor allem in Spanien machen nahezu täglich neue Meldungen, Gerüchte und Spekulationen die Runde. Laut der spanischen „SPORT“ steht der Pole beim FC Barcelona ganz weit oben auf der Wunschliste. Dem Vernehmen tauscht sich Barça bereits mit Lewandowski-Berater Pini Zahavi über einen möglichen Transfer im Sommer aus.

Lewandowski will erst mit den Bayern sprechen

„BILD“-Fußballchef Christian Falk hat die Meldungen aus Spanien bestätigt, wonach Barcelona durchaus eine reizvolle Option für Lewandowski ist. Demnach schließt dieser einen Wechsel zu Barça im Sommer nicht aus, aber es gibt keine Einigung mit dem Klub.

Laut Falk hat der Stürmer noch keine finale Entscheidung über seine Zukunft getroffen. Dies wird er erst tun, wenn er mit den Bayern über eine Vertragsverlängerung gesprochen hat. Gerüchten zufolge legt der 33-Jährige großen Wert auf einen langfristigen Vertrag.

Bisher gab es noch keinerlei Gespräche zwischen den Bayern und Lewandowski. Die Spielerseite wartet auf ein Signal der Bayern-Bosse und würde gerne die Verhandlungen aufnehmen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das typische Säbelrasseln vor der Vertragsverlängerung. Auch Lewandowski ist kein Heiliger und will sich die letzten Jahre vergolden!

Last edited 2 Monate zuvor by Andy Rush

Ich weiß das mich für diese Aussage einige steinigen werden.
Aber ich würde Lewandowski diesen Sommer verkaufen.
Der Grund dafür ist das bei einer möglichen Verlängerung, der drei Muskeltiere Neuer/Müller/Lewandowski bis zum Jahr 2025, auf einen Schlag drei Weltstars ersetzt werden müssen ohne eine Ablöse die man erzielt hat.
Lewandowski ist von diesen drei Spieler, der mit der höchsten möglichen Ablösesumme in diesem Sommer ca.60Miio.
Außerdem wird sein Vertrag am schwierigsten zu verlängern/teuer.
Als Ersatz würde ich Patrick Schick holen.

Bayern München soll deiner Meinung nach eben jenen Patrick Schick als Nachfolger verpflichten der soweit ich weiß noch einen Vertrag bis 2025 hat und der von Leverkusen vor ein paar Tagen als unverkäuflich bezeichnet wurde. Ich fürchte deshalb, dass Leverkusen deinen Plan nicht so toll finden wird.

Generell finde ich, dass viele Fans, gerade hier im Internet, die Vereins- und Personalpolitik der Bayern negativer darstellen als sie ist. Nachdem Bayern 2013 die Champions League gewonnen hatte, wurde der von vielen als der beste Trainer der Welt bezeichnete Pep Guardiola verpflichtet, der das Spiel (zumindest technisch) nochmal auf ein ganz neues Niveau gehoben hat und der die Mannschaft mehrmals ins Champions League Halbfinale geführt hat, wo man teilweise extrem unglücklich ausgeschieden ist (das der Sieg trotz aller Investitionen nicht garantiert werden kann, können dir Man City, PSG etc. bestätigen).

Dann wurde nach der Ära Kovac (die wirklich nicht gut war) Flick zum Chefcoach und auch damals wurde die Vereinsführung nur kritisiert und praktisch der Abgesang angestimmt (der Kader ist zu schlecht (wie soll man nur die Abgänge von Schweinsteiger, Ribery, Robben und Lahm kompensieren), der Trainer ist nicht gut genug) und trotzdem hat Bayern am Ende das historisch Sextuple geholt. Sicher hatte auch Corona vielleicht seinen Anteil (Endrundenturniermodus in der CL), aber niemand kann bestreiten, dass die Bayern da einen tollen Fußball gespielt und einige Topmannschaften in Europa dominiert und außeinandergenommen haben.

So wie in der Vergangenheit immer wieder tolle Spieler aufgehört haben oder verkauft wurden (angefangen beim bis letztes Jahr besten Torschützen der BL Gerd Müller, über Paul Breitner, Augenthaler, Schwarzenbeck, Lahm, Schweinsteiger, Robben, Ribery und wie sie alle hießen), wird der Verlust diesmal sicher auch aufgefangen werden. Sicher können Spieler wie Neuer, Müller und Lewy nicht gleich perfekt ersetzt werden, aber das dachte man bei einem Torwart Kahn auch und dann kam (nach ein paar Fehlversuchen Rensing etc.) Neuer, der sogar nochmal besser war.

Wie oft schon, haben sogenannte Experten Spieler gefordert, die dann am Ende woanders völlige Flops waren? Darüber hinaus kann man es einigen sowieso nicht recht machen, wird auf die Jugend gesetzt heißt es, sie sind zu schlecht, werden erfahrene geholt, sind sie nicht gut genug. Anscheinend taugen für viele nur absolute Weltstars als Transfers und was das bringt zeigt gerade das Beispiel PSG eindrucksvoll, also sollten sich alle entspannen und die Leute Ihre Arbeit machen lassen. Drauf einschlagen kann man immer noch, wenn es schief gegangen ist.

Also ich würde mich auch mal von den alten Zöpfen trennen. Der FC Bayern kann es sich schlichtweg nicht leisten alle 3 Spieler ablösefrei ziehen zu lassen.
Auf der einen Seite beklagt man , man hätte kein Geld um jetzt große Transfers zu realisieren und zum anderen will man das die Spieler ihre Kariere hier beenden!
Das ist kein zeitgemäßes Management mehr – hier muss !!! man schnellstens umdenken!

Noch dazu sehe ich keinen Plan welche Alternativen es für diese 3 Spieler geben sollte?!

Neuer (Tor)
> warum holt man nicht Ortega (das ist ein Torwart der auch seiner Mannschaft Spiele gewinnen kann zudem ist er ablösefrei (ich finde das grob fahrlässig!).
Oder baut man doch irgendwann auch Nübel?

Müller (Mittelfeld)
> baut man hier auf Wanner? Oder wäre Musial der geeignete Nachfolger?
Ansonsten gibt es 2 Alternativen die ähnlich wie Müller agieren Nkunku von Leipzig oder Wirtz von Bayer Leverkusen. Beide haben langfristige Verträge

Lewandowski (Mittelstürmer)
> Schick wäre eine machbare Alternative – sicher jetzt am günstigsten
Haaland ist schwierig, sehr, sehr schwierig, aber raus sind die Bayer noch nicht ganz (so lange nichts definitiv entscheiden ist

Jovic: Andere Optionen wäre Jovic (Real Madrid, wobei fraglich ist, ob der jemals seine Frankfurter Bestform wieder erreicht?
Nunez: er hat eine extrem hohe Ausstiegsklausel bei Benfica Lissabon
Haller: Ajax will bestimmt nicht so viele Spieler an Bayern München verkaufen
Sesko: dieser Spieler von FC Salzburg ähnelt Haaland. Aber wird er wirklich so stark?
Broja: gehört dem FC Chelsea, fraglich ob sie diesen Spieler ziehen lassen wollen, er ist auch noch sehr jung

@ Club Manager:
Vielen Dank für Deinen spannend zu lesenden Post.

Das Problem bei Schick dürfte sein, dass sein Gesamtpaket wesentlich teurer ist als die Lewandowski Verlängerung.
Ablöse dürfte wohl so bei 55 bis 70 Millionen Euro liegen, Gehalt bei 15 bis 18 hinzu kommen noch Handgeld und Beraterprovision.

Ansonsten finde ich Jovic einen echt spannenden Gedanken, die große Frage ist natürlich:
War seine super Saison in Frankfurt seine reale Leistungsstärke oder seine miserablen Jahre bei Real?

Dankschön und gut wenn Du ihn spannend findest.
Naja sind halt Gedankenspiele.
Eigentlich wäre eine Verlängerung von Lewandowski schon am besten. Aber wenn man ständig hört die wollen immer mehr…das nervt.
Das mit Schick siehst Du richtig, allerdings denke ich günstiger wird der in Zukunft nicht mehr zu haben sein.
Alles andere sind ja lediglich Alternativen, falls Lewandowski geht.
Falls er ja noch 2 oder 3 Jahre bleibt, Fussball verändert sich ständig und auch in 2 oder 3 Jahren gibt es neue Top-Stürmer in der Fussballwelt.
Erkennbar ist das es immer schwieriger wird dort oben auf Dauer mitzuhalten.
Der FC Bayern muss ! sich weitere Einnahmequellen erschliessen, damit er die Lücken zwischen den englischen und spanischen Clubs schliessen kann oder verkleinern kann.

Das sehe ich genauso wie Du. Ich denke Bayern würde sich mit der Verlängerung von Lewandowski auch Zeit einkaufen. Denn eines ist gewiss: Mit dem was man gegenwärtig ausgeben kann gibts keinen neuen Weltklasse-Stürmer, wahrscheinlich noch nicht mal jemanden mit Potential zur Weltklasse.

Die große Herausforderung ist ja auch einen Mittelstürmer zu finden, der in 90% der Spiele damit zurecht kommt, dass er keinen Platz hat. Ein Spieler wie Werner würde damit z.B. komplett ausfallen.

Kann mir nicht vorstellen, dass Barca, in deren finanzieller Lage, tatsächlich 60 Millionen für nen dann 34-Jährigen mit einem Jahr Restlaufzeit zahlen würde… PSG schon eher, die müssen ja nicht so auf ihr Budget achten

Soll er aber nur aufpassen, dass es ihm dann wie Lionel Messi geht – und Barca ihn wegen Klammer Kassen verkaufen muss. Aber seinem Berater Pini Zahavi kann’s ja nur recht sein …dann klingelt ja wieder die Kasse!!
Tja, Uli Höneß hatte bzgl des „Herrn“ schon recht …

Du hast recht wer sich in die Hände eines Menschenhändlers begibt muss auch mit den Konsequenzen leben

Sagt mal:
Findet es niemand aus dem Forum unfassbar, dass Bayern noch gar nicht mit ihm geredet hat, obwohl er offensichtlich gerne sprechen würde???
Veräppeln die im Präsidium uns Fans mit ihrem ständigen Bekundungen Lewandowski halten zu wolle oder was ist da los?

Hallo zusammen,
Ist schon interessant Eure Kommentare zu lesen.
Ja, auch ich bin der. Meinung Reisende sollte man nicht aufhalten.
Wenn Lewy meint unbedingt nochmal in Spanien spielen zu müssen, soll er doch gehen und aufpassen dass er von dem Pleiteclub pünktlich seine Millionen bekommt.
Als Esatz sehe ich auf Dauer Zirkzee , der ist Jung ,lernwillig und gehört den Bayern. Natürlich muss man ihm Zeit geben zum reifen. Als zusätzliche Möglichkeit gibt es ja auch noch Chuopo Muting.
Bei Neuer und Müller sehe ich nicht die Gefahr eines Wechsels im Sommer.
Die sollte man mit einem vereinsvertäglichen Angebot konfrontieren und dann abwarten was passiert. Sollte ich Müller wirklich gehen (was ich nicht glaube) wäre endlich Platz für Musiala.
Bin gespannt auf Eure Antworten

Am schlimmsten finde ich, daß der FCB all die Nebelkerzen von Zahavi auch noch bezahlen soll.!
Ich hoffe das der Verein seiner Linie treu bleibt und ihm notfalls auch ziehen lässt.
Das Geld ca. 130.000.000.00 (4 Jahre inkl. Signing Fee) waere fuer der Erneuerung resp. Ergänzung der Mannschaft sinnvoller angelegt.
„Diesmal hat auf jeden Fall der Verein die besseren Karten als beim letzten Aufeinandertreffen mit seinen,, Berater“.
Ich hoffe das Kahn und Brazzo sich nicht von Emotionen und dem drängen der Fans leiten lassen.