FC Bayern News

Nach Wechselverbot der Bayern: Hat Lewandowski bereits einen Plan B?

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Die Verantwortlichen beim FC Bayern haben zuletzt deutlich gemacht, dass man Robert Lewandowski im Sommer nicht abgeben möchte. Sollten die Münchner auf ihrem Standpunkt beharren scheint der 33-jährige Pole bereits einen Plan B parat zu haben.



Wie die „Sport BILD“ zuletzt berichtet hat, wollte Lewandowski bereits im Herbst des vergangenen Jahres mit den Bayern über eine vorzeitige Verlängerung sprechen, die Verantwortlichen an der Isar reagierten damals jedoch nicht und ließen sich ausgiebig Zeit in Sachen Vertragsgespräche. Diese Hinhalte-Taktik soll maßgeblich dafür verantwortlich sein, dass die Fronten zwischen Klub und Spieler verhärtet sind. Demnach tendiert Lewandowski mittlerweile zu einem Wechsel im Sommer.

Laut dem polnischen Sport-Journalisten Mateusz Borek ist der Stürmer alles andere als zufrieden, dass die Saison sich dem Ende zuneigt und dieser nach wie vor keine Klarheit hat, wie es im Sommer mit ihm weitergeht: „Er hätte gerne alles früher geklärt“, betonte Borek in der Sendung „Mocu futbolu“.

Bleibt Lewandowski bis zum Winter?

Wie Borek erfahren haben will, möchte der 33-jährige Angreifer einen Wechsel im Sommer nicht erzwingen. Sollte sich in den kommenden Wochen nichts tun, werde der Lewandowski zunächst beim FC Bayern bleiben „und sich dann vielleicht im Winter nach einem neuen Klub umsehen“, so Borek.

Ob die Bayern ihre Meinung bis zum Winter ändern ist fraglich. Die Verantwortlichen haben sicherlich kein Interesse einen Leistungsträger wie Lewandowski mitten in der Saison abzugeben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
45 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Naja, im Winter wird er erstrecht keine Freigabe erhalten. Wenn er unbedingt wechseln will, dann nur nächstes Jahr im Sommer. Es sei denn, es kommt noch ein unmoralisches Angebot in diesem Jahr. Lewandowski kann gerne frustriert sein über die „Hinhalte-Taktik“ der Bayern-Bosse. Genauso sind diese wahrscheinlich von ihm frustriert, weil ihn sein Berater jedes Jahr bei anderen Vereinen anbiedert, um mehr Kohle rausquetschen zu können. Lewandowski ist frustriert, dass Bayern sich nicht einseitig treiben und Bedingungen diktieren lässt. Ich dagegen bin froh darüber.

Genau so seh ich das auch…..aber im Endeffekt werden wir alle sehen was passiert…..die ganzen Meldungen und Spekulationen um dieses Thema sind so ermüdend…..was wirklich abgeht weiß eh keiner

Das Schlimme ist, das wirklich eh keiner weiß was abgeht….. leider auch der Sportvorstand nicht !! Der OK scheinbar auch nicht.
Dieses Geeier geht jetzt schon 2 Jahre!
Man hätte mit Lewa im Herbst verlängern müssen, dann hätte man den ganzen Klamauk unter Druck jetzt nicht. Weiß noch jemand wie die letzte Verlängerung von Lewa lief ….. ?
Haben Uli und KHR innerhalb von 2 Tagen eingetütet. Die ungelernten Quereinsteiger heute haben keinen Plan.
Barca weiß was er kann und wie alt er ist, das ist aber egal weil Lewa noch mindestens 2 Jahre durch seine Tore das Geld was er kostet und bekommt 3 bis 5 fach wieder einspielt. So einfach ist das. Und unsere Hirnies stellen unmögliche Szenarien um Lewa und sein Alter auf, da platzt der Mond. Die raffen es nicht.
Kaufen jetzt die Jugend- forscht Abteilung von Ajax….. was passiert mit den Jungen vom Campus???? Die machen doch alle die Fliege. Traurig!!!! Weltmarke FC Bayern verschwindet auf diese Art bald in der Bedeutungslosigkeit.

Schalte bitte deine Playstation aus.
Lass die Verantwortlichen bei Bayern ihre Arbeit machen. Die haben mit Sicherheit mehr Erfahrung und Einblick in den Markt als du.
Du kannst ja morgen nochmal an der Playstation spielen. Aber bitte nicht mehr darüber schreiben.

Ich glaub schon auch, dass die „Verantwortlichen“ mal besser ihre Hausaufgaben machen sollten. So wie die letzten Wechsel weg von Bayern liefen war das alles andere als professionell. Da hilft auch keine Playstation.

Wenn er gehen will, dann soll er gehen. Dann kommt ein anderer Stürmer, die Bayern haben bis immer ein Plan B gehabt…..

Seid lieber froh dass er überhaupt solange bleibt und sich trotz eures asivorstands so korrekt verhält!

Wer sich selbst so primitiv ausdrückt wie sie, ist selber ein asoziales subversives Element der Gesellschaft….bei nicht verstehen einfach mal im Wikipedia oder im Duden nachschlagen…🤣🤣🤣

Lieber Franz

Lewandowski will nicht wechseln. Hast du mein Freund nicht gelesen. Wie die „Sport BILD“ zuletzt berichtet hat, wollte Lewandowski bereits im Herbst des vergangenen Jahres mit den Bayern über eine vorzeitige Verlängerung sprechen. Aber du siehst, überall findest du sogenannten Experten wie Didi Hamann, Markus Babbel oder Mario Basler, die Lewandowski öfter mal vorwerfen gierig zu sein. Er will 30 Millionen Euro verdienen usw.. Absolute Schwachsinn. Eigentlich ist das einfacher Kiste . Wenn du ihm nicht möchtest, dann weg damit. Aber du hörst von den Verantwortlichen immer wieder- Lewandowski ist unverkäuflich. Dann muß du mit ihm vorzeitig verlängern. Schluss aus.

Warum vorzeitig verlängern? Nur ne klare Kante wäre mal schön. „Wenn ein Angebot kommt, wären wir gesprächsbereit. – Lewandowski bleibt bis 2023 bei Bayern. – wir verlängern um jedem Preis mit ihm.“ Letzt genanntes wurde oft verkündet, aber das war nur heiße Luft. Wenn ich mit dem Spieler unbedingt verlängern will , dann sprech ich mit ihm spätestens im Winter letzten Jahres und vertröste ihn nicht vom Herbst bis in den nächsten Sommer. Was ist denn das für ein Zeichen?! Dieses Hingehalte ist doch Müll.

Wieso verlängern? Er hat noch einen gültigen Vertrag Bis zum Saisoende 23. Dann geht er halt für lau hat ja auch nichts gekostet. Und mal ganz ehrlich ein 34 jähriger möchte einen 2jahres Vertrag mit 30.000.000 Mio € Gehalt. Wenn Barca das zahlen will und kann bitte verkaufen. Bloß bis jetzt ist noch keiner von Barca an die Bayern zwecks Wechsel heran getreten. Da treibt der Berater von Lewa seine Spielchen im Hintergrund.

Es wird schon werden.
Thomas Müller hat verlängert, er wird dann nachziehen.

Die Berater dürften das Problem sein.

Alle wollen eben noch mehr, am Ende sind die Spieler die Leidtragenden und Getriebenen.

Wer mit 12 oder 20 Mio. Jahres Verdienst glaubt, nicht gut leben zu können, der hat vom Leben nichts verstanden.

Das Mia san Mia geht mit den Beratern immer mehr den Bach runter.

Leider fehlen Vorbilder im Jugendbereich wie Gerd Müller oder Hermann Gerland, die auf den ersten Blick wissen, wo der Hebel anzusetzen ist.

Gerade Gerland war der ruhende Pol für die Nachwuchskräfte.

Stimmt, aber die Spieler sind es, die die Berater auswählen. Lewandowski hat sich bewusst für Zahavi entschieden. Demnach sind nicht nur die Berater das Problem.

Nicht nur die Berater !!!! Noch schlechter ist die Unfähigkeit der Verantwortlichen.
Berater gibt es schon ewig, die saßen aber bei uns einer Wand mit übermächtiger Kompetenz– Uli, Kalle – – bei den Verhandlungen gegenüber

Ich bin mir sicher das ganze kommt Zahavis. Ein Lewandowski kann auch mit Jahres Verträge leben. Wenn er Performt wie bis dato kann er 2023 noch Mal auf 2025 verlängern. Das ist fair gegenüber jedem selbst dem Spieler nur nicht dem Berater 😱😍😭

Gott sei Dank hat mich Geld nie interessiert in meiner Amateur-Karriere in allen Klassen/Ligen gespielt zu haben in Bayern…, sondern nur als Täter/Torwart mitgewirkt zu haben für Abstiegsverhinderung oder Aufstieg…weil mich der Durchschnitt nie interessiert hat! Deshalb werde ich auch nie das Pokerspiel um Millionen verstehen…wenn man sowieso auf der Erfolgsbühne steht!
Lewi hat doch alles erreicht bei/mit Bayern…und Weltmeister kann er mit Polen niemals mehr werden…!
Wenn ich schon soviel verdient hätte würde ich über die Öffentlichkeit das krasse Gegenteil machen und auf die Hälfte verzichten und Bayern die andere Hälfte für die Ukraine-Hilfe aufdrücken…! Dann macht er sich auch als Nachbarschaftsbürger einen Bären-Sozialdienst und auch ein ewiges Denkmal…dass es wichtigeres gibt als Fussball…!

…was man Lewandowski beim allerbesten Willen nicht vorwerfen kann, ist, dass er sich nicht sozial engagiert oder moralische Prinzipien hat:
Er hat damals 1.000.000 Euro als Coronaunterstützung gespendet, gilt in Polen als einer der charitativ engagiertesten und großzügisten Persönlichkeiten des Landes und hat vor wenigen Wochen einen mit mehreren Millionen Euro dotierten Werbevertrag mit Huawei aufgelöst, weil die die russische Invasion mit Technik unterstützen.

Merke: Nur weil jemand nicht finanziell entgegenkommend zu einem der reichsten Fussballvereine der Welt ist, bedeutet das nicht automatisch, dass er nicht finanziell großzügig zu wirklich bedürftigen ist.

Ich sehe das Problem ganz klar bei der neuen Vereinsführung.

Der FC Bayern war immer bekannt dafür, wie eine große Familie zu sein.

Das wird jetzt aber überhaupt nicht mehr gelebt.
Brazzo und Kahn fehlt einfach das zwischenmenschliche Gespür.

Die Spieler müssen sich beim FC Bayern wohl fühlen. Dann wird auch nicht um die letzte Million gestritten.

Wenn man aber Anfragen von einem Spieler im Herbst blockt und sagt, der FC Bayern bestimmt, wann die Vertragsgespräche statt finden, dann führt das zu Frust beim Spieler.

Diesen Frust willst du als Verein nicht haben.

Die wichtigste Qualität ist es, mit seinen Mitarbeitern ein gutes Verhältnis zu pflegen.
Das scheint mir komplett abhanden gekommen zu sein.

Ich denke man wollte so lange warten bis man weiß wie weit man in der Champions League kommt und dann das Geld zu benutzen für die neuen Verträge.
Wären sie noch früher raus geflogen dann gäbe es auch weniger Prämie von der UEFA

Vollkommen richtig….

Wenn sogar Müller mehr Kohle bekommt, obwohl den keiner haben will, gibt’s sicher auch für Lewy einen satten Aufschlag.

…zumindest wäre bei Lewandowski ein zumindest symbolischer Aufschlag wesentlich mehr gerechtfertigt.

Das ist nur dem schlafmützigen Verhalten des Vorstandes zuzuschreiben. Die meinen immer noch, dass ein Spieler Juhu schreit, wenn nur für den FCB die Schuhe schnüren darf.

Plan B ist Webster – Klausel , Artikel 17 FIFA.

Und was wenn er ab dem Sommer immer wieder kleine Wehwehchen hat, nicht trifft etc? Dann werden wir ihn im Winter abgeben und kaum Geld bekommen. Weil er mit dem neuen Klub evtl schon längst klar ist. Ich bin ganz klar dafür ihn jetzt für ne vernünftige Ablöse abzugeben. Er hat früh genug bescheid gegeben das er gehen möchte und als verdientem Spieler sollte man ihm das auch ermöglichen.
Was hab ich von nem unzufriedenem Spieler?

Leute, das ursächliche Problem ist der Berater, der den Hals nicht voll bekommt!!! Wenn man sieht, was Vater und Berater von Erling Haaland bei einem Wechsel verdienen würden, unglaubliche € 55.000.000,00 oder besser 55 Millionen Euro werden mittlerweile kolportiert, da frage ich mich, wo soll das noch hinführen und vor allem, was hat das noch mit Identifikation mit dem Verein zu tun…

Was hat denn die Familie Haaland mit dem Lewandowski zu tun?
Und ausserdem nimmt doch auch der Verein jedes Jahr mehr Geld ein, alleine für die verkorkste CL Saison 80 mio.

Man sollte im Sommer dem ganzen Hick Hack ein Ende bereiten, sonst zieht es sich bis Anfang nächsten Jahres. Ob dies gut für die Leistung der Mannschaft ist wage ich zu bezweifeln. Von Ruhe im Verein ganz zu schweigen.

Mal ehrlich er wird in England Frankreich oder Spanien auch kein Ballon’dor holen und in der Bundesliga ist er auch gut aufgehoben hier muss sich keine Sorgen machen sein Gehalt nicht zu kriegen weil bei vereinen die schon keine Kohle haben kann es Mal gut vorkommen das Mal kein Gehalt kommt. In Deutschland hast du das Problem eben nicht. Und noch zum Ballon’dor den wird er auch nicht in anderen Ligen bekommen weil die scheiß Leute die ihn verleihen trotzdem noch entscheiden wer den bekommen soll.

Schon mal was gehört das ein Spieler bei den großen Vereinen sein Geld nicht bekommen hat???
Ich jedenfalls nicht.
Was manche hier für einen Käse schreiben…. Wahnsinn

Er hat den Ballon zu Recht nicht bekommen. Die Bundesliga ist auf europäischer Ebene nur zweitklassig. Ich kenne niemand, der in der 2. Liga gespielt und einen Preis abgeräumt hat. Lewy hat über Jahre gegen top Gegner auf europäischer Ebene nur selten getroffen, das haftet ihm immer noch an. Er ist eben international kein Unterschiedsspieler gewesen.
Manu hält, seit vielen Jahren, gegen alle Gegner unhaltbare Bälle, nicht nur gegen schwache Mannschaften. Ribery und Robben haben in ihrer stärksten Zeit regelmäßig gegen top Gegner den Unterschied gemacht.
Martinez und Lahm waren immer stark. Lewa (leider) meist nur gegen schwächere Gegner.
In den letzten Jahren war es in der Champions League oft so, dass in der Vorrunde nur Kanonenfutter unterwegs war, wir im Achtelfinale und meist Viertelfinale Losglück hatten. Und nun das Problem, beim ersten richtigen Gegner war direkt Endstation. Lewa wo warst du?

Lewa wo warst du? Er hat das einzige Bayerntor gemacht, und in KO-Spielen haben in der ganzen UCL Geschichte nur 2 Spieler öfter als er getroffen

Ja, er hat seine Tore aber hauptsächlich gegen Donezk oder Benfica geschossen, leider nicht gegen Real, Barca oder Atletico.

Wenn er gehen will , dann soll er gehen , schließlich hat er alles bei den Bayern gewonnen was man gewinnen kann

Eins kotzt mich seit Jahren an. Einen Verein Bayern gibt es nicht. Es gibt einen Bayr. Fußballverband. München kommt überhaupt nicht mehr vor. Ist die einzige Bundesligastadt die nicht genannt wird.Hätte einen Wunsch: bei DFB Pokalauslosung. FC Bayern Hof – FC Bayern München. Wer sind denn dann die Bayern????

Lasst ihn abhauen es gibt jüngere und
Bessere

Ich kann das ganze Mia San Mia-Gerede nicht hören, das nervt schon immer. Von den Medien wird alles aufgebauscht, analysiert und komplett gehypt.
Sind wir doch Mal ehrlich, welcher Bayern-Spieler würde weiterhin hier spielen, wenn wir plötzlich nur noch maximal 5 Millionen Jahresgehalt zahlen würden? Die wären alle direkt weg, niemand interessiert sich für den Verein, es zählt allein die Kohle. Und das gilt bei uns hier, genauso wie bei allen anderen Vereinen!
Das Mia san Mia- Gefühl gibt es bei uns Fans aber doch nicht bei den Spielern.
Warum nicht einfach Mal Lewy ziehen lassen, zwei gute junge Stürmer als Ersatz holen und so den Umbruch beginnen?
Im schlimmsten Fall werden wir Mal 1-2 Jahre nicht Meister, spielen aber trotzdem locker Champions League und erreichen mindestens das Viertelfinale. Deutscher Meister, sind wir doch Mal ehrlich, ist doch nichts mehr wert! Wir wollen Champions-League-Sieger werden und das mindesten 4 Mal in den nächsten 10 Jahren. Das muss das Ziel sein und nichts anderes und das ist auch möglich! Dazu müssen wir die Bundesliga wieder spannender machen, gute Spieler aus dem Ausland holen und nicht aus Dortmund und Leipzig. So die Konkurrenz stärken, einen spannenden Meisterschaftskampf hinnehmen und die Spannung in der eigenen Mannschaft hoch halten und die Weiterentwicklung unserer Spieler sicherstellen.
So wird die Liga auch wieder attraktiv für TV-Anstalten, wir bekommen wieder mehr TV-Gelder, können besser investieren. Wir müssen den Fuß in die Tür bekommen, dann läuft das irgendwann von selbst.

Wir wollen Champions-League-Sieger werden und das mindesten 4 Mal in den nächsten 10 Jahren. Das muss das Ziel sein und nichts anderes und das ist auch möglich. Mit welchem Verein? Wir sind hier bei den „Roten“ nicht den “ Reds“

Lasst‘s ihn halt einfach gehen. Was soll der Kaas. Kohle kassieren und Servus. Danke Lewi und tschüss

Hauptsache Müller bleibt, der Raumdeuter. Keiner wollte ihn, deshalb hat Bayern nochmal zugeschlagen. Tolle Arbeit vom Vorstand. Was dann mit dem Weltfußballer passiert ist nicht so wichtig. Es geht stark und schnell abwärts mit dem FC Bayern München, es wird auch Zeit.

Wenn er weg will, würde ich ihn jetzt gehen lassen. Vielleicht ja tatsächlich nach Barcelona.
Vielleicht holt man im Gegenzug Depay mit einer zusätzlichen Zahlung für Lewandowski.

Ablöse für 50 Mio weg oder nach Vertrag Ablöse frei und fertig

Lewandowski sollte den Bogen nicht überspannen. Auch er ist nicht generell vor Verletzungen gesichert. Und nächstes Jahr mit 34 wird er auch nicht attraktiver. Aber sein schlauer Berater macht das schon.

Was ist das für ein Mensch ? Das Wort Dankbarkeit gibt es offensichtlich in der polnischen Sprache nicht. Er bekommt schon das meiste Geld 💰 und es reicht immer noch nicht. 2 Jahre hat er trotz Corona pünktlich sein Geld bekommen. Von solchen Leuten ( Gnabri zählt dazu ) sollte sich Bayern trennen.

Vlt. Sollte man lieber Kahn und Brazzo ziehen lassen