FC Bayern News

Thomas Müller über seine Joker-Dasein: “Ich bin heiß auf Minuten”

Thomas Müller
Foto: IMAGO

In den vergangenen Wochen gab es zahlreiche Gerüchte und Spekulationen rund um Thomas Müller und seine künftige Rolle beim FC Bayern. Der 33-Jährige scheint sein jahrelanges Dauer-Abo auf einen Stammplatz in München verloren zu haben. Eigenen Aussagen zufolge hat er damit kein Problem.



Im Vorfeld des Bundesliga-Restarts gegen RB Leipzig hat sich bereits angedeutet, dass Müller auf der Bank Platz nehmen muss und Jamal Musiala im offensiven Mittelfeld den Vorzug von Julian Nagelsmann erhalten wird. Der Ur-Bayern musste sich bis zur 83. Minute gedulden, bevor er eingewechselte wurde. Am Ende konnte auch Müller nicht verhindern, dass der FCB “nur” 1:1 gegen die Sachsen gespielt hat.

“Ich stehe mit dem Trainer in gutem Kontakt”

Weniger als zehn Minuten Spielzeit, in einem Bundesliga-Topspiel, ist für Müller ein ungewöhnliches Gefühl. In den vergangenen knapp zehn Jahren stand der “Raumdeuter” bei solchen Highlight-Duellen in der Regel auf dem Platz.

Eigenen Aussagen zufolge hat Müller, der bisher eine durchwachsene Saison spielt, kein Problem mit seiner aktuellen Rolle als Edel-Joker: “Wichtig ist, dass wir als Mannschaft gewinnen. Jeder einzelne muss sich dem Team unterordnen – das gilt natürlich auch für mich. Trotzdem bin ich heiß auf Minuten”, betonte dieser nach dem Spiel in Leipzig. Müller machte zudem deutlich, dass er “in gutem Kontakt” zu Nagelsmann stehen würde.

Es wird spannend zu sehen, wie der Bayern-Coach in den kommenden Wochen mit Müller plant. Am Dienstag steht bereits das nächste Spiel für die Münchner an, dann gastiert der 1. FC Köln in der Allianz Arena.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
25 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wunderbar, Thomas müller!

Weiter. Immer weiter!

Und wenn Musiala so weitermacht wie gestern, dann werden es viele Minuten.

Auch dem jungen Jamal Musiala soll man auch einmal ein nicht gutes Spiel zugestehen, vor allen Dingen wenn viele seiner Mitspieler auch nur annähernd Normalform erreicht haben und der Kimmich mal wieder unterirdisch gespielt hat.! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !

Selbst wenn gegen Leipzig der Thomas Müller anstatt der Musiala von Anfang an gespielt hätte, glaube ich beim besten Willen nicht das der Thomas da mit unter Form spielenden Mitspielern mehr zerrissen hätte.! ! ! ! ! ! ! ! ! ! !

Naja, was bleibt ihm auch anderes übrig, als sich vorerst mit der Rolle als Ergänzungsspieler zufrieden zu geben. Sich darüber zu beschweren wäre auch vollkommen fehl am Platz. Bringt er eine bessere Leistung als Choupo und Musiala, soll er spielen, wenn nicht muss er auf die Bank. Die letzten Spiele waren von ihm schlechter, also sitzt er erstmal auf der Bank.

“Ich bin heiß auf Minuten”
Das ist ein Satz der viel aussagt:
Positiv über die hohe Motivation eines gealterten Spielers und Stars.
Negativ darüber welchen Anspruch er seiner Meinung nach mit seiner Leistungskraft nur noch stellen kann.

Es stimmt traurig, wenn ein ehemaliger Topspieler mit so einem Satz ungewollt aussagt, dass er eigentlich den Zeitpunkt für sein GoodBye verpasst hat.

Unglaublich, dass man ihm vor wenigen Monaten nochmals den Vertrag mit Gehaltserhöhung verlängert hat. Man darf eines nicht vergessen:
Wir sprechen bei ihm zusammen mit Mane vom bestbezahltesten Feldspieler im gesamten Kader bzw. in der gesamten Liga.

Goretzka, Neuer und Gnabry nicht vergessen ! Alle überbezahlt und mit schwachen Leistungen.
Hasan Salami machts möglich.
Der teuerste Kader aller Zeiten, und nur noch für die Meisterschaft gut.

Und Nagelsmann nicht vergessen, den teuersten Trainer der Welt!
Da gehört mal anständig ausgemistet!

In diesem Forum auch!!!!

Ich finde du schreibst den Müller zu schnell ab.
Nur weil er mal ne schwierige Phase in seiner Karriere hat, muss er doch nicht gleich seine Karriere beenden?
Vor einem Jahr war er noch unser Radio Müller, der die Tore sauber servierte.

War doch ne gute wasserstandsmeldung von ihm, dass er um seine Rolle weiß, sie aber unbedingt ändern will und weiterhin Lust auf den Sport hat.

Weil du seine Aussage kritisierst. Besser als sich so zu äußern, kann man meiner Meinung nach gar nicht. Es ist gut wenn er motiviert ist. Wir können meiner Meinung nach nur motivierte Spieler gebrauchen.

Wichtiger als Motivation ist aber Qualität, die aber anscheinend bei den deutschen Nationalspielern abhanden gekommen ist (wenn sie überhaupt mal da war). Sieht man ganz gut bei der N11. Da ist nur noch Bequemlichkeit und Geld das ausschlaggebende, Fußball nur noch zweitrangig.

Besser als sich zu äußern ist besser zu spielen!

Du missverstehst mich, ich kritisiere seine Aussage in kleinster Weise. Ich finde sie authentisch und sympathisch.

Ich erschrecke mich aber darüber wieviel Gehalt hier für neue Topleute blockiert wird.
Und ganz ehrlich: …und dass er „weiterhin Lust auf den Sport hat.“ würde ich für ein rechnerisches Tageshonorar von 57.500 Euro mal als selbstverständlich voraussetzen.

Wenn sie denn authentisch sind. Man sollte sehr vorsichtig sein, welche Bedeutung man öffentlichen Aussagen von Spielern und Trainern Beimessen tut!

Wer will eigentlich dieses wöchentliche Geplausche noch lesen. Hätte er das Tor gestern gemacht … hätte ich den Artikel noch verstanden.

Er hat ja nicht gesagt auf wieviele Minuten….🤭😂

Du liest es offensichtlich. Warum wenn es ja so überflüssig ist?

Du kommst ja fast nicht drum rum … 🙂

Müller ist ein Vollblutfußballer der mit Leib und Seele hinter dem FCB steht. Wenn nur der Rest der Mannschaft auch so viel Ehrgeiz auf den Platz bringen würde.
Ich denke Thomas weiß genau daß seine Zeit so gut wie vorbei ist.

Hoffentlich hat er das seiner Frau Lisa auch gesagt, nicht dass die wieder zum Handy greift und einen rauslässt

Kannst Du eigentlich auch noch etwas anderes als alles zu kritisieren und durch den Dreck zu ziehen? Warum liest Du hier eigentlich auf dieser Seite mit? Geht Dir dabei einer ab während Du Dich zu allem und jedem in irgendeiner Form negativ äusserst?

Wo sollten Leute wie er denn sonst Dampf ablassen. Hier bekommt er gar von einigen noch Zustimmung. Typisch für die billigen Rechtspopulisten, in Foren fühlen sie sich stark und Bestätigung durch Gleichgesinnte. Im wahren Leben sind es Lachnummern!

Kannst du mal die Politik hier beiseite lassen, du grüner Schnittlauch. Hier ist ein Fußball-Forum. Such dir doch ein Politikforum wo die grünen Kartoffeln und deinesgleichen sich aufhält !
Fsat jeder Beitrag von dir Hampelmann ist politisch ; du A….h !!

Schon schaebig von dir, immer und immer wieder auf Traendruese hier zu machen und anderen, durch deine politische Aggresivitaet und Abneigung gegen eine Partei, unwahre Dinge zu unterstellen, die von dir nicht belegbar und voellig frei erfunden sind.

Und auch wenn es so waere, wuerde dich das nichts angehen. So wie du dich gibst, ist kindisch und kommt mir so vor, als wenn du taeglich weinst, nur weil deine bevorzugte Parteigesinnung nicht grossartig beliebt ist.

Nur Politik hat in einem Fussballforum nichts zu suchen.

Last edited 8 Tage zuvor by Wolfgang

Ich hatte in etwa den gleichen Post geschrieben wie du. Nur mein Posting wurde geloescht.

“Ich stehe mit dem Trainer in gutem Kontakt”

Habe daraufhin nur geantwortet, ob er mit seinem Trainer in Kontakt stehe oder seine Frau Lisa.

Es bestaetigt sich fuer mich immer mehr, dass FCBInside sehr daran bedacht ist, dass keinerlei Kritik gegen gewisse Spieler erwuenscht ist. Naja, Lobbyisten halten eben zusammen.

Julian was soll der Mist den Thomas auf die Bank zu setzen. Ok dann gewinnen wir halt nicht und im Sommer tschüss. Man hst ja gesehen wie es ohne und mit Thomas gelaufen ist. Er kam leider zu spät. Das Spielsystem hab ich gestern auch nicht so recht verstanden.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.