Transfers

Kurios: Ehemaliger Reds-Star leakt Gravenberch-Transfer zum FC Liverpool?

Ryan Gravenberch
Foto: IMAGO

Auch wenn Ryan Gravenberch erst vergangenen Sommer zum FC Bayern wechselte, halten sich schon seit Monaten hartnäckig die Gerüchte, wonach der Niederländer die Münchner bald wieder verlassen könnte. Vor allem dem FC Liverpool wird ein konkretes Interesse nachgesagt. Kurioserweise soll nun ausgerechnet ein ehemaliger LFC-Profi den vermeintlich “perfekten Transfer” von Gravenberch an die Anfield Road geleakt haben.



In den vergangenen Wochen gab es vermehrt Gerüchte und Diskussionen rund um Ryan Gravenberch und einen möglichen Wechsel zum FC Liverpool. Vor allem in England machen Meldungen die Runde, wonach die Reds im Sommer einen Anlauf bei dem niederländischen Nationalspieler wagen möchten. Die Spekulationen um einen möglichen Gravenberch-Transfer nach Liverpool wurde nun von einem ehemaligen Reds-Spieler angefeuert.

“Das ist unser Spieler, Amigo”

Laut dem Ex-Reds-Verteidiger Jose Enrique soll der Wechsel von Gravenberch zur Mannschaft von Jürgen Klopp bereits fix sein: “Das ist unser Spieler, Amigo. Er hat sein Jawort gegeben. Er hat denselben Agenten wie ich, Team Raiola. Wir haben uns vor nicht allzu langer Zeit in London getroffen. Das ist unser Spieler”, plauderte dieser in einem Livestream auf seinem YouTube-Kanal aus.

Der Host des Livestreams ermahnte Enrique mit den Worten: “Sei vorsichtig, Du bist gerade live”, was darauf hindeutet, dass dieser ausersehen aus dem Nähkästchen geplaudert hat. Das Video wurde mittlerweile wieder gelöscht.

Bayern wollen Gravenberch nicht ziehen lassen

Während in England die Gerüchteküche brodelt, sind die Verantwortlichen in München relativ entspannt. Wie mehrere deutsche Medien übereinstimmend berichten, haben die Bayern-Bosse keinerlei Ambitionen Gravenberch nach nur einer Saison wieder abzugeben. Hasan Salihamidzic & Co. sind nach wie vor von dem 20-jährigen Mittelfeldspieler und dessen Qualitäten überzeugt. Zudem ist dieser vertraglich bis 2027 an den Rekordmeister gebunden und besitzt keine Ausstiegsklausel.

Gravenberch selbst ist unzufrieden mit seiner Reservistenrolle unter Julian Nagelsmann. Der Youngster kam in dieser Saison zwar bereits auf 24 Einsätze, stand im Schnitt aber weniger als 30 Minuten auf dem Platz.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

😅Wie sich die Zeiten ändern: Jetzt werden schon scheinbar “ausrangierte” Spieler vom FC Bayern beim LFC gehandelt…
Ok, was gibt’s sonst noch Wirres zu berichten?

Ausrangiert? Du meinst eher “noch nicht ganz angekommen”. Meiner Meinung nach wird Gravenberch es noch schaffen beim FCB.

Moin moin,
Hätte schon lange mehr spielen müssen!
Aber “die Säulen der Deutschen Nationalmannschaft” können ruhig schlecht spielen, spielen trotzdem immer! Als Dank für ihre unterirdischen Leistungen bekommen sie 16-20 Mio/ Jahr.
Die wirklich hungrig sind und sich den ……aufreißen würden, sitzen auf der Bank.
Versteh wer möchte…..
Feine Grüße
KUB

Mein lieber Scholli, Du redest echt nur Müll hier und bist bei jedem Thema anti Trainer, anti Spieler und eigentlich auch anti dem aktuellen Vereinskurs! IMMER! Wer solche (angeblichen) Fans hat, braucht wirklich keine Feinde mehr! Glaubst Du Wurst wirklich Du kannst die Qualität eines Spielers besser im Vergleich zu anderen Spielern einschätzen, wie ein kompletter Trainer-Stuff, die die Spieler täglich in Training sehen und eben auch in Spielsituationen, die Gravenberch ja schon hat? Halt doch einfach mal die Klappe und spar Dir Deinen “feien Grüße”!

Zum Trainer:
Ein Trainer mit 6 Titeln wird für einen unterdurchschnittlichen Sportvorstand geopfert. Flick bekommt Spieler wie Sarr ,Rocca usw.
Spieler wie Martínez Thiago werden verkauft und nie ersetzt! Flick spielt in der CL gegen PSG mit Amateuren auf der Ersatzbank.
Um Flick wird nicht gekämpft, im Gegenteil ihm wird angedichtet, sowieso Bundestrainer werden zu wollen.
Nagelsmann
wurde geholt um Junge Spieler zu fördern und um Talente aus dem Campus einzubinden.
Kein Spieler wurde unter Nagelsmann besser gemacht, kein Spieler wurde von der Einstellung her verbessert.
Es wird sogar in Kauf genommen das einige nicht mal Pünktlich zum Training erscheinen.
Die gleichen Spieler, die zu spät zum Training erscheinen, werden aber trotz schlechter Leistungen vor einen Tell oder Gravenvenberch eingewechselt.
Tell macht super Spiele, er schießt z. B. ein Tor Nagelsmann sagt danke in der Pressekonferenz und macht ihn runter:” Tell hätte dort nicht den Abschluss suchen dürfen”
Junge Telente versauern im Bayern Imperium.
Jungen Spielern wie Tell, Ryan Gravenberch, wird der Himmel versprochen, sie Unterschreiben und versauern im Bayern Imperium.
Kimmich Sané Gnarby Müller spielen eine unterirdische WM. Als Antwort wimmert der Kimmich rum, er hat Angst in ein Loch zu fallen!
Erst Flick und Deutschland bei der WM im Regen stehen lassen und dann schon mal rechtfertigen das sie in absehbarer Zeit nicht gut spielen werden.
Ich könnte noch 2 Stunden weiterschreiben.
Ich bin 42 Jahre FCB Fan aber das alles ist nicht so wie sonst.
Mich würde interessieren was Hermann Gerland dazu sagen würde. Man sollte sich sowieso fragen warum er nicht mehr da ist.
Warum ist Tapa nicht mehr da? Er hat das Torwartspiel revolutioniert, nicht Neuer alleine!
Ancelotti gewinnt 4 x die CL ohne Notebook und Monitor
Nagelsmann gewinnt nichts hat aber 4 Notebooks und 4 Monitore auf der Bank.

Moin moin und feine Grüße
Kai-Uwe

Äh, ja is klar, Promo Aktion für einen jungen Spieler der einfach nicht die Geduld hat sich Stück für Stück ins Team zu spielen.
Aktuell ist es noch sehr fraglich ob er überhaupt das Bayern Niveau hat.

Kim / Gore mit absoluter Mastarclass gegen PSG. Ist ev. nicht aufegfallen aber die deutschen N11 Spieler TM + JK haben de beiden Ballgewinne vor den beiden Toren in München erzwungen. Dann ging blitzschnell die Post ab und Klingelingeling.
Coaching Tore.

Bei der extrem intensiven Spielweise von Man City ( siehe nur das letzte Duell gegen die Gunners ) wird es ab min 70 etwa sehr wichtig sein dass da Jemand von der Bank kommt der das Niveau von Kim / Gore einigermaßen aufrechterhalten kann.

Bisher hat Grave absolut nicht überzeugt und keinesfalls aufgedrängt.
Ebenso wie bei Real die Beiden Carnavinga + Tchouameni langsam ans Team herangeführt werden muss eben auch Grave geduldig sein.

Bisher heißt es : lieber ein müder Kim bzw. Gore als ein frischer Grave.
Es liegt an Gravenberch seine Einsatzzeiten voll zu nutzen und eben nicht mit Unzufriedenheit sowie Transfergerüchten zu glänzen.
Wenn man dann gegen Bochum von Anfang an spielt gilt es ein klares Staement abzugeben dass man von Nutzen ist wenn gegen Man City in min 70 eingewechselt.

Wenn er wirklich weg will zu Liverpool und die ordentlich zahlen 45 bis 50 Mio. Plus 15 Mio Bonus – dann sollte man ihn gehen lassen!

So, so Hassan und Co sind also von den Qualitäten von Gravenberch “überzeugt”. Und warum spielt er dann nicht??? Kurzeinsätze bringen keinen Spieler weiter. Ich hoffe für Gravenberch, dass es mit dem Wechsel klappt und er endlich wieder Fussballspielen kann 👍

Wer ist besser, Tchouameni, Carnavinga oder eben Gravenberch?
Laut Marktwert steht Grave deutlich Hinten an.
Nein, Carlo ist nicht so naiv Valverde, Carnavinga bzw. Tchouameni einfach ins kalte Wasser zu werfen. Alle drei müssen ihren Platz Stück für Stück erkämpfen.
Durch den Abgang von Casemiro hat es Carnavinga leichter ins Team zu rücken.

Ergo geht es darum jede Minute die man auf dem Feld steht maximal zu performen sowie sich durch top Trainingsleistungen zu empfehlen.
Keine Ahnung was dem Jungen ( Grave ) versprochen wurde aber irgendwie fühlt er sich wie Bellingham 2.0 und performt unterhalb von Sabitzer.
Sein Gesichtsausdruck entspricht aktuell seiner Leistung.

Guckt immer so böse der Junge. Und Tschüss!

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.