Champions League
Foto: imago images

Die Gruppenphase der Champions League Saison 2020/21 geht langsam in ihre entscheidende Phase. In den meisten Gruppen haben sich die Favoriten auf das Achtelfinale bereits herauskristallisiert. Ein paar Überraschungen sind auch dabei. Wir stellen ein kleines Power-Ranking auf und schauen, welche Mannschaften in den ersten Spielen bereits eine starke Frühform gezeigt haben. Auch die Bayern sind natürlich mit dabei. Hier ist unser Blick auf die aktuelle Form der Favoriten für die Champions League.

Der Titelverteidiger als Topfavorit

In beeindruckender Manier haben die Bayern in der vergangenen Saison nicht nur Meisterschaft und DFB-Pokal, sondern auch die Champions League gewonnen. Damit wurde nach 2013 das zweite Triple der Vereinsgeschichte perfekt gemacht. Unter Hansi Flick pflügte die Mannschaft 2020 nur so durch Europa und hört auch in der neuen Saison nicht damit auf. Vier Siege aus den ersten vier Gruppenspielen sprechen eine deutliche Sprache. Auch bei den Buchmachern sind die Bayern erster Titelanwärter. SBO stellt in seinen Tipps die besten Anbieter für Wetten vor. Zu diesen zählt unter anderem 888sport, bei denen der FCB mit einer Quote von 3,75 derzeit der aussichtsreichste Kandidat auf den Titel ist. Auch wenn mit Joshua Kimmich ein wichtiger Spieler noch lange ausfallen wird, zeigen die Bayern kaum Schwächen. Sollte die Mannschaft von Hansi Flick diese Form bis in das nächste Jahr halten können, geht der Titel nur über die Bayern.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von FC Bayern München (@fcbayern)

Führt Pep City endlich ans Ziel?

In Manchester sehnt man sich seit der Ankunft von Pep Guardiola nach dem Triumph in der Königsklasse. Jahr für Jahr gehören die Skyblues zu den Topfavoriten auf den Titel, doch für den ganz großen Wurf hat es bisher nicht gereicht. Vielleicht ist es dieses Jahr soweit. In der Gruppenphase läuft bislang alles nach Plan. Nach vier Spielen steht die Mannschaft von Pep Guardiola bei vier Siegen. Bislang tritt City also fokussiert und konzentriert auf. Doch wie sieht es während der entscheidenden Phase im Frühjahr aus?

Bergamo für die Reds nur ein Ausrutscher?

Auch die Reds von Jürgen Klopp hinterließen zum Auftakt der Gruppenphase einen starken Eindruck. Aus den ersten drei Spielen holte Liverpool neun Punkte bei einem Torverhältnis von 8:0. Besonders furios war der Auftritt in Bergamo am dritten Spieltag, 5:0 schlug der Champions League Sieger von 2019 zu. Im Rückspiel gab es allerdings die erste Niederlage. Vielleicht war die 0:2-Heimpleite ja der berühmte „Schuss vor den Bug zur rechten Zeit“. Liverpool gehört immer noch zu den stärksten Mannschaften der Welt – und mit der Verpflichtung von Thiago haben sie sich noch einmal entscheidend verstärkt. Auch mit den Reds ist in dieser Saison wieder zu rechnen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von jurgen klopp (@jurgenklopp10)

Was ist mit PSG, Chelsea und Co.?

Selbstverständlich müssen noch ein paar andere Mannschaften zum Favoritenkreis auf den Titel genannt werden. Vorjahresfinalist Paris St. Germain will natürlich auch in dieser Saison wieder angreifen. Bereits in der Gruppenphase sind Thomas Tuchel und seine Jungs voll gefordert. Manchester United, RB Leipzig und Basaksehir Istanbul verlangen den Franzosen alles ab. Wer sich in dieser Gruppe durchsetzt, gehört automatisch zum Favoritenkreis. Auch die Gruppe von Real Madrid hat es in sich. Derzeit führt Gladbach die Gruppe überraschend vor den Königlichen und Shakhtar sowie Inter Mailand an. Etwas leichter hat es da schon der FC Chelsea. Der neue Verein von den Nationalspielern Timo Werner und Kai Havertz führt nach vier Spielen die Gruppe E an. Die Blues gelten als einer der „Geheimfavoriten“ auf den Titel. Vielleicht kommt es im Endspiel ja zur Neuauflage des dramatischen Finales von 2012.

Zwar zeigen sich schon erste Tendenzen, aber noch ist für die Vereine alles drin. Nach der Gruppenphase wird alles auf Null gestellt. Wir sind gespannt, welche Mannschaft am Ende der Saison den Champions League Pokal in den Nachthimmel strecken darf.