Julian Nagelsmann
Foto: imago images

Das Verletzungspech beim FC Bayern hat in den vergangenen Tagen mal wieder ordentlich zugeschlagen. Mit Thomas Müller, Corentin Tolisso und Dayot Upamecano sind drei FCB-Profis vorzeitig von ihrer Nationalmannschaft abgereist. Das Trio droht das bevorstehende Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig zu verpassen.

Ausgerechnet vor dem wichtigen Bundesliga-Kracher gegen seinen Ex-Klub wird Julian Nagelsmann aller Voraussicht nach nicht auf seinen besten Spieler zurückgreifen können. Vor allem der drohende Ausfall von Dayot Upamecano wäre ein herber Rückschlag für die Münchner. Der Franzose plagt sich schon seit einer Woche mit Oberschenkelproblemen herum. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet wird der 22-jährige derzeit intensiv untersucht. Wie lange der Sommer-Neuzugang ausfallen wird ist derzeit noch vollkommen offen. Ein Einsatz gegen Leipzig ist jedoch stark gefährdet. Sollte Abwehrspieler tatsächlich länger ausfallen, kann er sich seine Zeit im Online Casino Deutschland vertreiben.

Neben Upamecano steht auch hinter dessen Landsmann Corentin Tolisso ein großes Fragezeichen. Der Mittelfeldspieler hat muskuläre Probleme in der Wade. Dem Vernehmen nach droht auch der 27-jährige längere auszufallen. Für Tolisso wäre dies besonders bitter, da er nach der EM mit einer Corona-Infektion drei Wochen fehlte und erst vor kurzem wieder langsam Fahrt aufgenommen hatte.

Hoffnung bei Müller, Neuer meldet sich fit

Deutlich besser sieht es indes bei Thomas Müller und Manuel Neuer aus. Auch Müller hat sein Länderspielreise aufgrund von Adduktorenprobleme vorzeitig beendet. Laut Bundestrainer Hansi Flick wollte man kein Risiko eingehen. Heißt im Klartext: Es ist keine schlimmere Verletzung, sondern eher eine Vorsichtsmaßnahme. Wie lange Müller kürzer treten muss wird sich zeigen. Bis zum Spiel gegen Leipzig sind es jedoch noch ein paar Tage und ein Einsatz ist nicht ausgeschlossen.

Bayern-Kapitän Neuer hat sich nach seinen Sprunggelenksproblemen wieder fit gemeldet. Der Torhüter hat das Länderspiel gegen Liechtenstein unter der Woche noch verpasst, stand jedoch am Freitag wieder auf dem Trainingsplatz und wird am kommenden Sonntag gegen Armenien wieder mit von der Partie sein.

Auch bei Lucas Hernandez gibt es gute Nachrichten zu verkünden. Nach „BILD“-Informationen wird der Innenverteidiger gegen Leipzig wieder einsatzfähig sein. Der Franzose fiel zuletzt mit einem Meniskusriss aus und hat in dieser Saison bisher noch kein Spiel für den deutschen Rekordmeister absolviert. Auch Marc Roca könnte nach seinem Außenbandriss wieder eine Option für Nagelsmann sein. Bei Benjamin Pavard wird es ein Wettlauf gegen die Zeit. Der Rechtsverteidiger hat nach knapp vier Wochen Pause wieder das Training mit dem Ball aufgenommen. Ob es für das Topspiel gegen Leipzig reicht bleibt jedoch abzuwarten.