Bundesliga

?️ Die Stimmen zum Arbeitssieg gegen Köln: „Haben uns das Leben selbst schwer gemacht!“

Julian Nagelsmann
Foto: imago images

Der FC Bayern hat sich am 2. Spieltag in der Fußball Bundesliga gegen 1. FC Köln deutlich schwerer getan als erwartet. Spieler und Verantwortliche zeigten sich nach dem 3:2-Erfolg dennoch zufrieden.



Matchwinner Serge Gnabry äußerte sich wie folgt zu dem Sieg: „Ich denke die erste Halbzeit war gut von uns, wir haben viele Umschaltsituationen aber nicht zu Ende gespielt. In der zweiten Hälfte haben wir das deutlich besser gemacht. Wir haben umgestellt und ein bisschen offensiver gespielt.“ Der Flügelstürmer haderte jedoch mit den beiden Gegentoren: „Es war unnötig, dass wir so leichte Gegentore bekommen und uns selbst das Leben so schwer machen.“

FCB-Coach Julian Nagelsmann war mit der Art und Weise wie sich seine Mannschaft präsentiert hat nicht ganz zufrieden: „Das Ergebnis ist gut, das Spiel viel zu wild. Es hatte Parallelen zum Spiel gegen Gladbach. Wir haben immer noch einiges zu tun.“ Der 34-jährige ärgerte sich vor allem über die vielen Ballverluste: „Wir haben zu oft und einfach den Ball verloren, dass hätten wir besser machen können.“

Am Ende zählen jedoch nur die drei Punkte für Nagelsmann: „Fußball ist ein Ergebnissport und das Ergebnis stimmt am Ende aus unserer Sicht.“

„Wir hätten vielleicht sogar die Chance gehabt, was mitzunehmen“

Die Kölner präsentierten sich überraschend stark. Laut Mark Uth, der den 2:2-Ausgleich erzielte, wäre für den FC heute mehr drin gewesen: „Die Intensität ist bei uns natürlich sehr, sehr hoch. Da müssen wir uns noch dran gewöhnen, aber ich denke, dass wir es heute sogar recht gut gemacht haben. Wir hätten vielleicht sogar die Chance gehabt, was mitzunehmen, aber Bayern hat natürlich auch extrem viel Qualität. Du kannst die Bayern auch nicht 90 Minuten pressen, dafür sind die technisch viel zu gut.“

FC-Coach Steffen Baumgart war mit der Leistung seiner Mannschaft, trotz der Niederlage, zufrieden: „Wir haben es sogar versäumt, in der ein oder anderen Situation noch mutiger nach vorne zu spielen. Das ist normal, das ist okay, wir hätten das Spiel in der ein oder anderen Situation besser gestalten können. Die Jungs haben gut gearbeitet, sind zurückgekommen.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments