Transfers

Medien: FC Bayern hat Kontakt zu Joao Cancelo aufgenommen

Joao Cancelo
Foto: Richard Heathcote/Getty Images

Die Suche nach einem neuen Rechtsverteidiger beim FC Bayern nimmt konkrete Formen an. Medienberichten zufolge haben die Bayern bereits Kontakt zu Joao Cancelo und Manchester City aufgenommen. Demnach favorisiert der deutsche Rekordmeister eine Leihe des Portugiesen von Manchester City bis zum Ende der Saison.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass der FC Bayern im Winter einen neuen Rechtsverteidiger verpflichten möchte. Hansi Flick würde Joshua Kimmich in der Rückrunde gerne dauerhaft im defensiven Mittelfeld einsetzen, braucht dazu aber einen adäquaten Ersatz.

Die Liste an potenziellen Kandidat ist lang, laut „tz“-Reporter Manuel Bonke ist Joao Cancelo jedoch der Wunschkandidat in München. Laut Bonke, der sich in einem Twitter-Post dazu äußerte, haben die Bayern bereits Kontakt aufgenommen zu dem Portugiesen und Manchester City.

Cancelo soll im Winter ausgeliehen werden, Klostermann ist kein Thema in München

Joao Cancelo wird schon seit einigen Tagen mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht. Der 25-jährige Portugiese ist mit seiner Rolle beim englischen Meister Manchester City unzufrieden. Pep Guardiola hatte zuletzt angedeutet, dass Cancelo den Verein verlassen kann, insofern der Spieler diesen Wunsch hat und ein Angebot vorliegen würde.

Laut Bonke präferieren die Bayern eine Leihe bis zum Ende der Saison und haben eine entsprechende Anfrage bei den Sky Blues hinterlegt. Die Verantwortlichen in Manchester hingegen „drängen“ auf einen dauerhaften Verkauf, was deutlich teurer wäre. Cancelo wechselte erst vergangenen Sommer für 65 Millionen Euro von Juventus Turin nach England.

Zudem dementierte Bonke in seinem Twitter-Post, die Meldungen, dass die Bayern Interesse an Lukas Klostermann von RB Leipzig hätten. Demnach sei der deutsche Nationalspieler (derzeit) kein Thema an der Säbener Straße.