FC Bayern News

Droht dem FCB ein erneuter Umbruch im Sommer? Acht Verträge laufen zeitnah aus

Neuer, Müller und Alaba
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Während Fans und Medien in München derzeit über die Notwendigkeit von Neuzugängen im Winter diskutieren, müssen sich die Bayern-Verantwortlichen in den kommenden Monaten viel grundlegendere Gedanken über den FCB-Kader machen. Insgesamt acht Spieler aus dem aktuellen Kader haben nur noch einen laufenden Vertrag bis zum Sommer 2021 an der Säbener Straße, darunter befinden sich zahlreiche Leistungsträger.

Mit Arjen Robben und Franck Ribery haben sich zwei echte „Bayern-Legenden“ vergangen Sommer vom deutschen Rekordmeister verabschiedet. Neben dem kongenialen Duo haben auch Manuel Neuer, David Alaba, Thiago, Javier Martinez, Jerome Boateng und Thomas Müller den FC Bayern in den vergangenen Jahren stark geprägt und große Erfolge in München gefeiert. Bei allen sechs Profis stehen in absehrbarer Zeit Vertragsgespräche an, da alle nur noch bis zum Sommer 2021 vertraglich an den FCB gebunden sind.

Während Boateng, Thiago und Javier Martinez schon seit geraumer Zeit mit einem vorzeitigen Abschied aus München in Verbindung gebracht werden, sind Neuer, Alaba und Müller hingegen klare Kandidaten für eine (vorzeitige) Vertragsverlängerung.

Neuer Umbruch im Sommer? Vieles hängt von der Trainerfrage ab

Embed from Getty Images

Neben den bereits erwähnten sechs Spielern wird Sportdirektor Hasan Salihamidzic auch das Gespräch mit Sven Ulreich und Ron-Thorben Hoffmann suchen müssen. Auch die beiden Ersatz-Torhüter sind vertraglich nur noch bis 2021 an den Rekordmeister gebunden und hatten nach dem Nübel-Transfer zuletzt angekündigt, dass man den Klub im Sommer verlassen könnte. Hinzu kommen mit Philippe Coutinho und Ivan Perisic zwei Leihspieler, deren Verträge bereits diesen Sommer auslaufen. Auch hier stehen Entscheidungen an, wie es mit den beiden Offensivspielern weitergeht. In beiden Fällen besitzt der FCB eine fixe Kaufoption.

Die bevorstehenden Gespräche mit den aufgezählten Spielern dürften alles andere als einfach werden. Viele davon befinden sich bereits in einem fortgeschritten „Fussballer Alter“ und werden aller Voraussicht nach ihren „letzten großen Vertrag“ unterzeichnen. Dementsprechend sind die finanziellen Aspekte nicht unwichtig. Darüber hinaus wird auch die sportliche Perspektive entscheidend sein. Manuel Neuer hatte zuletzt angekündigt, dass es für ihn persönlich extrem wichtig sein wird, welcher Trainer in der neuen Saison beim FCB an der Seitenlinie stehen wird und wie dieser mit ihm plant. In Neuers Fall würde eine Verlängerung des Flick-Engagements mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch zu einer Verlängerung seines Vertrags führen. Gleiches gilt für Thomas Müller. Bei Thiago hingegen dürfte es genau anders rum sein.

Es wird spannend zu sehen wie sich die einzelnen Gespräche entwickeln und vor allem ob und wie es die Bayern-Bosse schaffen werden eine Balance zu finden zwischen Neuverpflichtungen (Sane, Havertz) und etablierte Spieler (Neuer, Müller, Alaba) weiterhin an sich zu binden.