Fussball News

Keller forciert Gehaltsobergrenze im Profi-Fußball und leitet konkrete Schritte ein

Fritz Keller
Foto: Thomas Boecker/DFB/Pool/Getty Images

Das Thema Gehaltsobergrenze im Profi-Fußball wurde in den vergangenen Wochen immer wieder diskutiert. Zahlreiche Funktionäre und Klub-Verantwortlichen haben sich für die Einführung eine Gehaltsobergrenze ausgesprochen. Viele haben jedoch Zweifel an der Umsetzung solch einer weitreichenden Maßnahme. Wie „SPORT1“ berichtet, plant DFB-Präsident Fritz Keller bereits konkrete Schritte und forciert das Thema auch in Richtung UEFA.

DFB-Präsident Fritz Keller hat vergangene Woche mit seinem Interview im „SPIEGEL“ für ordentliches Aufsehen in Fußball-Deutschland gesorgt. Der 63-jährige kritisierte dabei vor allem die Entwicklung im Profi-Fußball. Keller forderte dabei vor allem „mehr Demut“.

Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge reagierte prompt auf die Aussagen von Keller und betonte gegenüber „Sky“, dass der Deutsche Fußball-Bund zunächst „vor der eigenen Tür kehren“ sollte, bevor man mit dem Finger auf andere zeigt.

Laut „SPORT1“ haben Rummenigge und Keller am Dienstag telefoniert. Demnach bleibt Keller bei seiner Meinung und hat bereits konkrete Schritte in Sachen Gehaltsobergrenze eingeleitet. Am Dienstag präsentierte dieser einen Fünf-Punkte-Plan für mehr Nachhaltigkeit im Fußball, bei dem auch Thema Gehaltsobergrenze eine tragende Rolle spielt.

Keller macht ernst in Sachen Gehaltsobergrenze und geht auf die UEFA zu

Wie „SPORT1“ berichtet, möchte Keller gegen die „Höher-Schneller-Weiter“-Mentalität im Profi-Fußball aktiv vorgehen. Die aktuellen Gehälter und Ablösen sind laut Keller „zum Fremdschämen“.

Keller selbst äußerte sich am Dienstag im Rahmen einer Medienrunde wie folgt dazu: „Die Auswirkungen der Corona-Pandemie werden uns noch auf Jahre hinaus beschäftigen. Deshalb gilt es jetzt, nicht nur abzuwarten, sondern aus dieser Krise zu lernen und die einmalige Fußballstruktur in Deutschland zukunftsfähig zu gestalten“.

Das oberste und wichtigste Ziel von Keller ist die Einführung einer Gehaltsobergrenze. Dies möchte er per Erweiterung des Financial Fairplay erreichen. Laut „SPORT1“ ist hierzu die Einrichtung einer Arbeitsgruppe geplant, zudem möchte der DFB auf die UEFA bzw. deren Präsidenten Aleksander Ceferin zugehen. Hierzu bereitet Keller derzeit einen entsprechenden Brief vor.