Transfers

Medien: FC Bayern verliert Rennen um Kalulu

Pierre Kalulu
Foto: getty images

Der FC Bayern möchte zur kommenden Saison einen neuen Rechtsverteidiger verpflichten. Hasan Salihamidzic kündigte ein „internationales Talent“ an. Ein Spieler, der nun scheinbar aus dem Rennen ist, ist Pierre Kalulu. Das 20-Jährige Eigengewächs von Olympique Lyon steht vor einem Wechsel zum AC Milan.

Auf der Suche nach einem Außenverteidiger ist Pierre Kalulu in das Visier des Rekordmeisters geraten. Der flexible Defensiv-Spieler gilt als technisch versiert, weshalb er den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen wollte. Der Schritt zum FC Bayern wäre wohl eine Nummer zu groß gewesen.

Wechsel zum AC Mailand steht kurz bevor

Laut Berichten der „L´Équipe“ und „France Football“ zieht der FC Bayern im Werben um Pierre Kalulu den Kürzeren. Der Rekordmeister hatte den 20-Jährigen, der am Ende der Saison ablösefrei ist, in den letzten Monaten umgarnt, ohne Erfolg.

Offenbar konnte der AC Mailand dem Spieler eine bessere Perspektive bieten, denn auch das dritte Angebot vom FCB lehnte der Spieler ab. Der U20 Nationalspieler rechnete sich nur wenig Einsätze in der Profimannschaft aus, auf einen ständigen Wechsel zwischen Profis und Amateure wollte er sich nicht einlassen.

In Italien hingegen besitzt er Chancen auf einen festen Platz bei den Profis. Die „Rossonerri“ steckt aktuell im Umbruch und will ihren Kader verjüngen. Kalulu kann zum fehlenden Puzzleteil arrangieren, denn er wird – den Berichten zufolge – „in Kürze“ den Vertrag unterschreiben.