Transfers

Dodo bestätigt Interesse vom FC Bayern und PSG

Dodo
Foto: Handout/VfL Wolfsburg via Getty Images

Der FC Bayern eilt von Sieg zu Sieg. Trotz der starken und souveränen Saison in der Fußball Bundesliga sollen im kommenden Sommer weitere Spieler den Weg an die Säbener-Straße finden. Unter anderem ein neuer Rechtsverteidiger. Für die Position hinten rechts duellieren sich offenbar zwei Spieler.

Aktuellen Medienberichten zufolge scheint Sergino Dest der Favorit auf eine Verpflichtung zu sein. Der US-Amerikaner steht aktuell bei Ajax Amsterdam unter Vertrag und würde rund 30 Mio. Euro Ablöse kosten. Der schnelle Außenspieler besitzt enormes Potenzial, ist auf höchstem Niveau aber noch recht unerfahren. Die Bayern forcieren offenbar zunächst eine Leihe. Der zweite interessante Spieler ist Dodo von Schachtar Donezk. Der Brasilianer bestätigt nun das Interesse des deutschen Rekordmeisters.

Zweikampf zwischen PSG und dem FC Bayern?

Der 21-Jährige überzeugt in der ukrainischen Premier Liga. In 15 absolvierten Spielen erzielte er einen Treffer und legte einen weiteren auf. Im Gespräch mit „Globo Esporte“ bestätigt er das Interesse an seiner Person: „Ich bin sehr glücklich über das Interesse der europäischen Klubs (FC Bayern und Paris Saint-Germain). Ich habe Artikel darüber gelesen, Mein Agent gab mir dazu Informationen, auch wenn es für mich gerade kein Thema ist.“

Es scheint, als würde sich ein Zweikampf zwischen dem FC Bayern und PSG entwickeln. Beide Teams haben aktuell nicht das beste Verhältnis zueinander, da der deutsche Rekordmeister sich Tanguy Kouassi ablösefrei schnappte und die Franzosen daraufhin gereizt reagierten.

Für Dodo zählt zunächst aber nur Schachtar: „Ich respektiere den Verein, da es mir hier gut geht. Meine Agenten handeln für mich. Wir haben weiterhin die Europa League, bei der ich mein bestes geben werde. Trotzdem sind es natürlich große Klubs, europäische Schwergewichte. Es wäre mit Sicherheit keine schlechte Wahl, zu einem der beiden zu wechseln.“