Transfers

Medien: Frankreich-Klubs nehmen Cuisance ins Visier

Michael Cuisance
Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Verlässt Michael Cuisance den FC Bayern kommenden Sommer? Aktuellen Medienberichten zufolge steht der 20-jährige FCB-Youngster in seiner französischen Heimat bei drei Klubs auf dem Wunschzettel.



Michael Cuisance gehört zweifelsfrei zu den größten Gewinnern der Corona-Pause und der vorzeitigen Meisterschaft des FC Bayern. Der 20-jährige Nachwuchsspieler hat in der laufenden Saison acht Bundesliga-Spiele für die Münchner absolviert. 175 seiner insgesamt 212 Bundesliga-Spielminuten sammelte dieser nach dem Restart Mitte Mai.

Hansi Flick hat sich zuletzt lobend über Cuisance geäußert und auf dessen enormes Potenzial hingewiesen. Dennoch könnte der junge Franzose den Rekordmeister im Sommer verlassen.

Wechselt Cuisance auf Leihbasis in die Ligue 1?

Wie “Fussball Transfers” exklusiv berichtet, sind mit Olympique Marseille, dem FC Metz und Girondins Bordeaux drei Klubs aus der Ligue 1 an Cuisance interessiert. Während Metz bereits im Winter an dem zentralen Mittelfeldspieler dran war, wäre eine Cuisance für Marseille eine kostengünstige Alternative. Bordeaux hingegen sucht einen Nachfolger für Youssef Ait Bennasser.

Ein Cuisance-Transfer im Sommer ist nicht ausgeschlossen, jedoch nur auf Zeit. Laut “Fussball Transfers” können sich die Bayern eine Leihe vorstellen, damit das vielversprechende Talent mehr Spielpraxis auf Top-Niveau sammelt. Ein dauerhafter Verkauf scheint indes keine Option zu sein, da die Verantwortlichen nach wie vor von Cuisance und dessen Fähigkeiten überzeugt sind.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.