FC Bayern News

Ballert sich Lewandowski heute zum Weltfußballer?

Robert Lewandowski
Foto: Matthias Hangst/Getty Images

Schießt sich Robert Lewandowski (31) heute zu seinem ersten Weltfußballer-Titel? Die Chancen des Polen auf die Auszeichnung standen nie so gut. Im Gegensatz zu Lionel Messi (33) und Cristiano Ronaldo (35) kann sich Lewandowski bestenfalls noch zwei Mal in der Champions League beweisen und mit den Bayern das Triple holen.

Der FC Bayern München ist ohne Zweifel haushoher Favorit, wenn es heute im Halbfinale gegen Olympique Lyon geht. Neben dem Titel in der Champions League geht es für Stürmer Robert Lewandowski auch um die Auszeichnung zum Weltfußballer des Jahres. Der Pole scheint auf dem besten Wege, sich den Titel erstmals zu sichern.

Beeindruckend: Robert Lewandowski hat in jedem Spiel der „Königsklasse“ im laufenden Wettbewerb getroffen. In neun Spielen waren es nun bereits 14 Tore. Es ist „die wahrscheinlich beste Saison seiner Karriere“, so FCB-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge (64) im „kicker“. Zudem ist der 31-Jährige deutlich mannschaftsdienlicher geworden. In den letzten drei Partien der Champions League legte er insgesamt fünf Tore auf.

Wird Lewandowski Rummenigge danken müssen?

Embed from Getty Images

Dabei schien es, dass die Weltfußballer-Wahl aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen müsse. Karl-Heinz Rummenigge habe sich persönlich dafür eingesetzt, dass es auch 2020 einen besten der Welt geben soll. „Laut Aussage des Präsidenten der FIFA soll diese Auszeichnung stattfinden“, so der Bayern-Chef. „Gianni Infantino hat mir gesagt, dass der Award für den besten Spieler, die beste Spielerin und den besten Trainer verliehen werden soll. Das kann man sehr begrüßen.“

Lionel Messi dürfte nach dem 2:8-Debakel gegen die Bayern eher nur kleine Chancen auf einen erneuten Triumph als Weltfußballer haben. Auch Cristiano Ronaldo, der mit Juventus Turin in der „Königsklasse“ gegen Olympique Lyon ausschied, dürfte dieses Mal leer ausgehen. Sollten sich die Bayern heute gegen Lyon durchsetzen, würde Paris Saint-Germain im Finale warten. Superstar Neymar (28) ist zwar in Topform, fehlte aber in der Vergangenheit zu oft zu lange aufgrund von Verletzungen. Durchaus möglich, dass Lewandowski die einzig logische Option als Weltfußballer 2020 wäre.

Lewandowski spielt mittlerweile seit sechs Jahren in München. Er absolvierte 287 Pflichtspiele für den FCB und kommt seither auf sagenhafte 245 Tore und 56 Vorlagen.