FC Bayern News

Enthüllt: Gehaltsobergrenze beim FC Bayern liegt bei 20 Mio. Euro

Hasan Salihamidzic
Foto: imago images

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Gerüchte und Spekulationen darüber wie viel die Spieler beim FC Bayern verdienen. Vor allem das Gehalt von Lucas Hernandez stand dabei im Mittelpunkt. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, musste Sportvorstand Hasan Salihamidzic zahlreiche Gespräche mit den Spielern führen um wieder „Ruhe in die Kabine“ zu bringen.

Der FC Bayern hat eine Saison voller Höhen und Tiefen hinter sich, welche mit dem CL-Gewinn und dem Triple-Erfolg ein atemberaubendes Ende genommen hat. Neben der sportlichen Krise zu Beginn der Saison sorgten vor allem die Gerüchte um das vermeintliche Mega-Gehalt von Rekord-Transfer Lucas Hernandez für große Unruhe an der Säbener Straße.

Salihamidzic spielt Feuerwehrmann

Nach Informationen der „BILD Zeitung“ musste Hasan Salihamidzic in der Gehalts-Causa intervenieren und viele Einzelgespräche führen. Vor allem während den Vertragsverhandlungen mit Manuel Neuer und Thomas Müller haben die Gerüchte über das vermeintliche Gehalt von Hernandez in Höhe von 24 Mio. Euro als Störfeuer fungiert. Während Hernandez-Berater Garcia Quilon die kolportierten Zahlen in den Medien als „vollkommen falsch“ kommentierte, stellte Salihamidzic FCB-intern klar, dass die Gehaltsobergrenze der Münchner bei 20 Mio. Euro liegt und kein Spieler diese überschreitet. Auch Top-Neuzugang Leroy Sane hat dies zu spüren bekommen bei seinem Wechsel zum Rekordmeister.

Gerüchten zufolge sind Manuel Neuer und Robert Lewandowski mit 18 Mio. Euro derzeit die Topverdiener an der Isar.