Transfers

Kommt es zu einem Sensations-Comeback bei den Bayern? Flick möchte Götze zurückholen!

Mario Götze
Foto: imago images

Kommt es zu einem Sensations-Comeback beim FC Bayern? Aktuellen Medienberichten zufolge forciert FCB-Coach Hansi Flick eine Rückkehr von Mario Götze zum deutschen Rekordmeister. Demnach soll der 55-jährige bereits in Kontakt mit dem Offensivspieler stehen.

Es ist ein offenes Geheimnis, dass sich Hansi Flick einen weiteren Flügelstürmer wünscht. Nach dem geplatzten Transfer von Ivan Perisic sondieren die Bayern derzeit den Markt. Die Suche gestaltet sich jedoch alles andere als einfach, da man wirtschaftlich nicht gewillt ist ein zu hohes Risiko einzugehen.

Aktuellen Medienberichten zufolge ist Ex-FCB-Profi Mario Götze ein potenzieller Kandidat an der Säbener Straße. Hansi Flick soll sich demnach Bayern-intern für eine Rückkehr des 28-jährigen stark machen.

Flick hat Götze bereits kontaktiert

Wie die „Sport BILD“ berichtet, forciert Flick derzeit eine Verpflichtung von Götze. Der Bayern-Cheftrainer soll bereits mehrfach mit dem ehemaligen deutschen Nationalspieler telefoniert haben, um diesen von einer Rückkehr an die Isar zu überzeugen. Auch wenn dies sicherlich ein sehr überraschender Transfer wäre, macht dieser durchaus Sinn – für beide Seiten.

Hansi Flick und Mario Götze
Foto: imago images

Götze wäre als vertragsloser Spieler zum Nulltarif zu haben, die Bayern müssten „nur“ das Gehalt bezahlen. Zudem kennt Götze die Bayern-Mentalität und auch Erfolgscoach Hansi Flick bestens. Bei Thomas Müller und Jerome Boateng hat Flick in der vergangenen Saison bereits bewiesen, dass er durchaus in der Lage ist „Alt-Stars“ wieder zu ihrer Topform zu führen. Warum sollte ihm dieses Kunststück nicht auch bei Götze gelingen?

Zudem: Schaut man sich die reinen Zahlen von Götze während seines ersten Engagements in München an, wird man feststellen, dass dieser durchaus effizient war. Zwischen 2013 und 2016 hat dieser in 73 Bundesliga-Spielen 43 Scorer-Punkte (22 Tore und 21 Vorlagen) gesammelt. Götze war damit in jedem zweiten Spiel, welches er für die Bayern absolviert hat an einem Tor beteiligt.

Das Problem: Während Flick in Götze eine ideale Lösung sieht, scheinen die Bayern-Bosse nicht wirklich begeistert zu sein von dieser Idee. Allen voran Klubchef Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic „fürchten“ den medialen Druck der durch eine Götze-Verpflichtung (erneut) entstehen würde. Insbesondere wenn es um dessen Rolle innerhalb der Mannschaft geht. Denn klar ist: Götze müsste sich in der stark besetzten Offensive zunächst hintenanstellen und sich einen Platz erkämpfen.

Götze ist bereit Kompromisse einzugehen

Der ehemalige Dortmunder selbst hatte zuletzt betont, dass er nach wie vor motiviert ist und auch gewisse Ansprüche an sich und seinen neuen Verein hat. Er träumt nach wie vor vom Gewinn der Königsklasse: „Ich habe ehrgeizige Ziele und will unbedingt noch die Champions League gewinnen“. Dementsprechend lässt er sich derzeit Zeit bei seiner Klub-Wahl.

Auch wenn Götze die Gerüchte um eine Rückkehr nach München zuletzt dementierte, soll dieser laut der „Sport BILD“ durchaus bereit dafür sein. Ein Indiz dafür wäre unter anderem dessen Bereitschaft beim Thema Gehalt Einbußen hinzunehmen. Götze hat zuletzt 10 Mio. Euro in Dortmund verdient, diese Summe dürfte er in München sicherlich nicht mehr erhalten. Zudem soll er auch kein Problem mit einer kurzen Vertragslaufzeit haben.