FC Bayern News

Die Stimmen zum Sieg auf Schalke: “Das waren Big Points!”

FC Bayern
Foto: Leon Kuegeler - Pool/Getty Images

Der FC Bayern hat zum Rückrundenstart einen ungefährdeten 4:0-Erfolg beim FC Schalke 04 eingefahren. Auch wenn es keine Glanzleistung von der ersten bis zur letzten Minute war, zeigten sich Spieler und Verantwortliche nach dem Spiel zufrieden.



Der FC Bayern hat die englische Woche mit einem Auswärtssieg beim FC Schalke 04 gekürt, es war der dritte Bundesliga-Sieg binnen einer Woche. Durch den 4:0-Sieg auf Schalke haben die Münchner ihren Vorsprung auf Verfolger Leipzig auf sieben Punkte ausgebaut.

Thomas Müller war mit seinem Doppelpack maßgeblich am Sieg beteiligt und zog ein positives Fazit nach dem Spiel: “Wir haben die Woche gut durchgezogen, alle drei Spiele gewonnen und einen riesigen Schritt in der Tabelle nach vorne gemacht. Das waren Big Points! Das zählt”.

Bayern-Kapitän Manuel Neuer seine eine Leistungssteigerung im Vergleich zum 1:0-Erfolg unter der Woche gegen Augsburg: “Die erste Halbzeit war schon gut, wie gegen Augsburg. Leider haben wir nur 1:0 geführt. Gegen Augsburg war es schwieriger, weil wir kämpfen mussten. Heute konnten wir nachlegen und hatten noch die eine oder andere Torchance. Wir hätten sicherlich unterschrieben, wenn wir vorher gewusst hätten, dass wir 4:0 gewinnen.”

Für Bayern-Coach Hansi Flick ist trotz des komfortablen Vorsprungs noch nichts entschieden in Sachen Meisterschaft: “Die Konkurrenz hat uns eine Vorlage gegeben, die haben wir verwertet. Wir haben jetzt ein gewisses Polster, aber trotzdem ist es wichtig, dass wir jedes Spiel so angehen, wie wir die letzten Spiele angegangen sind, dass wir unsere Leistung zu 100 Prozent abrufen wollen. Wir werden jetzt zwei Tage frei machen. Das ist wichtig, um auch mal den Kopf frei zu bekommen. Ab Mittwoch werden wir uns dann intensiv auf Hoffenheim vorbereiten”.

“Bei den Gegentoren haben wir es dem Gegner zu einfach gemacht”

Schalke-Coach Christian Gross sah viel Licht und Schatten bei seiner Mannschaft: “Wir haben einige Sachen gut gemacht, aber auch einige schlecht. Bei den Gegentoren haben wir es dem Gegner zu einfach gemacht. Von der Kompaktheit waren wir gut, aber noch nicht gut genug”.

Ralf Fährmann, der mit seinen Paraden schlimmeres verhindert hatte, haderte mit der Höhe der Niederlage: “Zwei Gegentore haben wir verdient, zwei sind zu viel. Unter dem Strich muss man einfach sagen, dass wir heute gegen Bayern München gespielt haben. Für uns kommen die wichtigen Spiele nun, wie gegen Bremen. Bayern war besser und hat verdient gewonnen”.