Transfers

Trotz Liverpool und Chelsea-Interesse: Upamecano will unbedingt zum FC Bayern

Dayot Upamecano
Foto: imago images

Der FC Bayern macht mittlerweile kein Geheimnis mehr daraus, dass man Dayot Upamecano kommenden Sommer verpflichten möchte. Die Gespräche mit den Beratern des Franzosen laufen bereits auf Hochtouren. Aktuellen Medienberichten zufolge möchte auch der RB-Profi „unbedingt“ zum deutschen Rekordmeister.



Die „BILD Zeitung“ hatte gestern berichtet, dass der Aufsichtsrat der Münchner bereits im Dezember sein „Go“ gegeben hat, um den 22-jährigen Innenverteidiger zu verpflichten. 42,5 Mio. Euro werden die Bayern an RB Leipzig überweisen müssen, um die Ausstiegsklausel des Franzosen zu aktivieren. Viel Geld in Corona-Zeiten, dennoch sind die Bayern fest entschlossen Upamecano an die Isar zu locken. Nun muss der FCB nur noch den französischen Nationalspieler von sich überzeugen. Aktuellen Medienberichten zufolge sollte dies jedoch nicht allzu schwerfallen.

Ist der Upamecano-Deal nur noch Formsache?

Wie das Portal „Fussball Transfers“ berichtet, hat sich der französische Nationalspieler faktisch bereits entschieden. Auch wenn der FC Chelsea und der FC Liverpool an dem Abwehrspieler dran sind, möchte dieser unbedingt nach München. Dessen Berater hatten zuletzt zwar betont, dass noch nichts entschieden sei, der Wechsel-Wunsch von Upamecano würde jedoch erklären warum sich Salihamidzic & Co. in den vergangenen Tagen soweit aus dem Fenster gelehnt haben und öffentlich ihr Interesse mehrfach unterstrichen haben.

Immerhin: Lange werden die Bayern nicht auf eine finale Entscheidung warten müssen. Upamecano möchte sich zeitnah entscheiden. Gerüchten zufolge noch im Februar.

Weitere FC Bayern News und Storys gibt es auf fcbinside.de