Champions League

?️ Die Stimmen zur Niederlage gegen Paris: „Wir müssen deutlich mehr Tore machen“

Thomas Müller
Foto: imago images

Der FC Bayern droht das vorzeitige Aus in der UEFA Champions League. Der Titelverteidiger musste sich in einem wilden Schlagabtausch, im Viertelfinal-Hinspiel, mit 2:3 gegen Paris Saint-Germain geschlagen geben. Spieler und Verantwortliche haderten nach dem Spiel mit dem Ergebnis und vor allem mit der eigenen Chancenverwertung.



Mit 31:6-Torschüssen war der FC Bayern die deutlich überlegene Mannschaft, am Ende sprangen nur zwei Tore heraus. Thomas Müller äußerte sich wie folgt zu der bitteren CL-Pleite gegen Paris: „Wir müssen deutlich mehr Tore machen. Ich denke, wenn es 5:3 oder 6:3 für uns ausgeht, kann sich auch keiner beschweren. Aber jetzt haben wir uns das Ei irgendwie selbst ins Nest gelegt. Jetzt müssen wir dem Rückstand hinterher laufen..“ Der 31-jährige machte nicht die Defensivleistung der Münchner für diese Niederlage verantwortlich: „Natürlich kann man immer über Gegentore diskutieren. Wir sollten darüber sprechen, dass wir 20:5 Torschüsse hatten. Wenn wir den Killerinstinkt an den Tag legen, der uns oft auszeichnet, hätten wir ein ganz anderes Spiel gesehen.“

FCB-Coach Hansi Flick war, trotz der Niederlage, nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Natürlich hat der Gegner aus seinen wenigen Chancen drei Tore gemacht. Wir haben viele Chancen gehabt. Aber die Art und Weise, wie die Mannschaft gespielt hat, war einfach beeindruckend. Klar hätten wir gerne ein anderes Ergebnis gehabt. Mit den Chancen, die wir hatten, hätten wir es zu einem sehr guten Ergebnis machen können. Leider war es vor dem Tor nicht so entschlossen, wie wir es normalerweise können. Trotzdem bin ich mit der Leistung der Mannschaft sehr zufrieden“

„Die Effizienz war heute ausschlaggebend“

PSG-Mittelfeldspieler Julian Draxler zeigte sich nach dem Spiel zufrieden und betonte, dass Paris zur richtigen Zeit zur Stelle war: „Wir haben zu guten Zeitpunkten die Tore gemacht. Klar hatten die Bayern mehr Spielanteile. Wir waren aber vorne sehr effektiv und haben drei Tore gemacht, ohne viel Ballbesitzphasen zu haben. Wir sind sehr viel hinterher gelaufen. Aber vorne haben wir die Qualität, um am Ende auch drei Tore zu machen.“

Auch Doppeltorschütze Kylian Mbappe lobte die effiziente Chancenverwertung seiner Mannschaft: „Die Effizienz war heute ausschlaggebend. Wir haben quasi jede Chance genutzt. Wir haben als Teams auch sehr gut verteidigt. Das ist sehr schwer gegen die Bayern“