Bundesliga

? Eberl wütet gegen Flick: „Zeig mir nicht den Vogel Hansi!“

Max Eberl
Foto: imago images

Der FC Bayern hat eine Gala-Leistung gegen Borussia M’Gladbach abgeliefert und die Fohlen mit einem 6:0-Kantersieg in der heimischen Allianz Arena regelrecht deklassiert. Lediglich die Rote Karte für Tanguy Nianzou trübte die Freude der Münchner etwas. Während des Spiels ging es wegen des Platzverweises für den Franzosen kurzzeitig heiß her, vor allem zwischen Hansi Flick und Gladbach-Sportchef Max Eberl.



Nianzou sah in der 75. Minute nach einem Foul an Embolo die Rot Karte. Schiedsrichter Tobias Stieler erhielt nach dem Foul des Franzosen einen Hinweis vom VAR und prüfte die Szene am Spielfeld ran. Im Anschluss entschied er auf Notbremse, weil Nianzou aus seiner Sicht der letzte Bayern-Verteidiger vor Manuel Neuer war.

Nicht nur auf dem Feld ging es nach der Entscheidung heiß her, die Bayern-Spieler beschwerten sich lautstark, auch an der Seitenlinie waren die Gemüter sichtlich erhitzt. Vor allem Hansi Flick war mit der Roten Karten des Unparteiischen alles andere als zufrieden und geriet dabei auch mit Gladbach-Sportchef Max Eberl aneinander. Eberl wütete jedoch direkt gegen Flick zurück: „Ihr seid deutscher Meister und führt 5:0! Zeig mit nicht den Vogel, Hansi, das mag ich nicht.“

Ob Flick Eberl tatsächlich den Vogel gezeigt hat, konnten die TV-Bilder nicht belegen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments