FC Bayern News

Spektakuläres Tauschgeschäft mit den Bayern? Tuchel will Leroy Sane zum FC Chelsea locken!

Leroy Sane
Foto: IMAGO

Kommt es zu einem spektakulären Tauschgeschäft zwischen dem FC Bayern und dem FC Chelsea? Englischen Medienberichten zufolge würde Blues-Coach Thomas Tuchel Leroy Sane gerne an die Stamford Bridge locken. Demnach schwebt dem deutschen Trainer ein Tauschgeschäft vor.



Nach der Transferphase ist vor der Transferphase. Auch wenn die Sommer-Wechselperiode erst vor knapp einer Woche zu Ende gegangen ist, machen bereits neue Gerüchte die Runde. Während zuletzt vor allem Kingsley Coman und Robert Lewandowski die Schlagzeilen an der Säbener Straße bestimmt haben, könnte nun Leroy Sane in den Fokus rücken.

Chelsea nimmt Leroy Sane ins Visier

Wie der englische „Daily Express“ berichtet, beschäftigt sich der FC Chelsea mit Bayern-Flügelstürmer Leroy Sane. Die Londoner beobachten die aktuellen Entwicklungen rund um Sane beim FCB ganz genau und sind offen für ein Premier League-Comeback des deutschen Nationalspielers.

Vor allem Thomas Tuchel soll ein großer Fan des 25-jährigen sein. Demnach würde Tuchel Sane gerne im Rahmen eines Tauschgeschäfts verpflichten. Als potenzielle Tauschkandidaten hat Chelsea Callum Hudson-Odoi, Hakim Ziyech und Christian Pulisic ins Schaufenster gestellt. Alle drei Offensivspieler wurden in den vergangenen Jahren beim FC Bayern gehandelt und kommen beim CL-Sieger nicht wirklich in Tritt. Vor allem Hudson-Odoi, den die Bayern bereits zwei Mal verpflichten wollen, gilt als Wunschspieler von Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

Ein Sane-Verkauf ist aktuell kein Thema beim FC Bayern

Die aktuellen Meldungen aus England sind jedoch mit Vorsicht zu genießen. Auch wenn Sane bis dato nicht wirklich zeigen konnte, warum die Bayern im Sommer 2020 knapp 50 Mio. Euro für ihn ausgegeben haben, ist der 25-jährige kein Wechsel- bzw. Streichkandidat beim Rekordmeister.

Trotz der durchwachsenen Leistungen in der neuen Saison, hat der Flügelstürmer zuletzt sowohl von seinen Mitspielern als auch von FCB-Coach Julian Nagelsmann öffentliche Rückendeckung erhalten. Solange Sane selbst keinen Wechselabsichten hat, werden sich die Bayern-Bosse sicherlich nicht mit einem vorzeitigen Abschied des einstigen Königstransfers beschäftigen.