Transfers

Antonio Rüdiger zum FC Bayern? Das ist der aktuelle Stand

Antonio Rüdiger
Foto: IMAGO

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge beschäftigt sich der FC Bayern mit dem deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger. Der 28-jährige Innenverteidiger wäre, stand heute, kommenden Sommer ablösefrei zu haben. Dem Vernehmen nach hat der FCB bereits Kontakt zu Rüdiger aufgenommen. Wirklich konkret sind die Gespräche bisher aber noch nicht.



Laut der “BILD Zeitung” haben die Bayern bei Sahr Senesie, dem Bruder und Berater von Rüdiger, ihr Interesse hinterlegt. Diese Meldungen wurden mittlerweile von “Spox” und “Goal” bestätigt. Vielmehr als einen losen Austausch gab es bisher jedoch nicht. Grund: Rüdiger ist allen Anschein nur eine Rückfall-Optionen für den FCB, sollte Niklas Süle den Verein am Ende der Saison verlassen.

Nagelsmann ist mit Süle zufrieden, Tuchel will Rüdiger behalten

Ob und wie es mit Süle kommenden Sommer an der Isar weitergeht ist derzeit offen. Nach Informationen von “Spox” und “Goal” ist Bayern-Trainer Julian Nagelsmann mit der aktuellen personellen Zusammenstellung seiner Defensive sehr zufrieden, auch mit Süle und dessen Leistungsentwicklung in den vergangenen Wochen. Der 34-jährige sieht keinen Handlungsbedarf und würde den deutschen Nationalspieler gerne halten.

Auch Antonio Rüdiger hat faktisch betrachtet keinen wirklichen Grund den FC Chelsea zu verlassen. Der 28-jährige hat sich mittlerweile zum Stammspieler und Leistungsträger bei den Blues entwickelt und mit Thomas Tuchel einen Trainer, der auf ihn setzt. Nicht nur der 48-jährige hofft auf einen Verbleib von Rüdiger, auch die Verantwortlichen in London würden den Vertrag gerne vorzeitig verlängern. Die Gespräche stocken jedoch, was vor allem an den finanziellen Forderungen der Spielerseite liegt.

Rüdiger hat mehrere Optionen

Eine Vertragsverlängerung in London ist nach wie vor möglich. Rüdiger hat sich durch seine starken Leistungen jedoch auch in den Fokus zahlreicher weiterer Top-Klubs gespielt. Auch Real Madrid und PSG sollen demnach an dem DFB-Star dran sein. Als ablösefreier Spieler hat Rüdiger am Ende der Saison zahlreiche Optionen, die wirtschaftlich betrachtet sicherlich alle reizvoll sind. Ob die Bayern dabei eine ernsthafte Rolle spielen bleibt abzuwarten und hängt maßgeblich mit der Zukunft von Niklas Süle zusammen.