Transfers

Im Sommer ablösefrei: Wagen die Bayern einen Anlauf bei Rummenigge-Liebling Dybala?

Paulo Dybala
Foto: IMAGO

Es war der Paukenschlag der Woche beim italienischen Rekordmeister: Paulo Dybala verlängert seinen Vertrag bei Juventus Turin nicht und verlässt den Verein zum Ende der Saison. Schlagen die Bayern bei Rummenigges Liebling nun zu?



„Es gibt einige hervorragende Spieler auf dem Markt. Wenn ich an einen denke, den ich gerne zum FC Bayern holen würde, fällt mir einer ein wie Dybala“, sagte Ex-Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge 2017 gegenüber der italienischen Sportzeitung „Corriere dello Sport“. Nun ist der 28-jährige Argentinier ablösefrei zu haben, da dieser seinen Vertrag bei Juve nicht verlängern wird. Dybala ist nicht nur „kostenlos“ zu haben, der Offensivspieler verfügt auch über viel internationale Erfahrung und würde damit sehr gut ins Beuteschema der Münchner passen. Ein Wechsel an die Isar ist dennoch sehr unwahrscheinlich.

Dybala bei den Bayern kein Thema – Wechsel zu Inter oder Barca wahrscheinlicher

Dybala würde Julian Nagelsmann mehr Möglichkeiten in der Offensive geben, zusätzlich passt der Spieler aufgrund der Vertragssituation perfekt ins Anforderungsprofil des deutschen Rekordmeisters. Laut „SPORT1“ ist der Angreifer, aber kein Thema beim FCB. Demnach sei Dybala vor allem in den Fokus von Inter Mailand und dem FC Barcelona geraten.

Maurizio Arrivabene, der Vorstandsvorsitzende der Bianconeri sagte zuletzt: „Wir hätten ihm natürlich ein niedriges Angebot machen können, aber das wäre respektlos gegenüber dem Spieler gewesen. Paulo hat hier sieben Jahre verbracht und eine solche Offerte hätte nicht dem Respekt entsprochen, den wir ihm gegenüber empfinden.“ Dass die Münchner nach Dybala nun nicht die Fühler ausstrecken ist durchaus überraschend, wenngleich eine Kehrtwende in dem Poker um den argentinischen Nationalspieler durchaus möglich scheint.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

zu teuer – der FC Bayern kann sich das Gehalt und das Signing-Fee nicht leisten.
Zudem hat man auf dieser Position Müller, Gnabry, Musiala.
Also da gibt es keine Baustelle

Bayern kann keine 7 Millionen Gehalt zahlen?

Der Kalle hätte ihn wohl verpflichtet…

Der Kalle wir Oliver schon den Hinweis geben jetzt aktiv zu werden

Warum immer wieder Spielergerüchte für die offensive Znetrale / Halbräume, für die es bei Bayern ein halbes Dutzend Topspieler und ebenso viele vielversprechendsten Talente in der 2. Mannschaft gibt.
Entweder man konzentriert sich auf einen neuen Lewy-Backup, Flügel (im Falle eines Gnabry-Abgangs) oder ansonsten auf die Defensive.
Bedarf auf Dybalas bevorzugten Positionen ist null vorhanden und jeder Artikel zu solch einem Spielertyp einfach nur Clickbait.

Kaufen!!!!

wie kann man einen ablösefreien spieler kaufen?

Egal würde ihn persönlich auch gerne bei Bayern sehen
Da dybala unser Spiel echt Bereichern würde

Man kann Dybala als Lewa back up nehmen(er ist besser als Moting der über 5 Mio verdient) und nach 1-2 Jahren kann er der Stammspieler vorne werden. Wie ich gelesen habe will Dybala 8 Mio verdienen und mit den Bonussen ca 10Mio. Sabitzer verdient über 10 und Moting über 5, Dybala ist dagegen billig!

Dybala als Backup 😆😆😆 Der war gut. Und mit 8 Mio lässt der sich nicht abspeisen.

Habe mal nachgeschaut, laut Salary sport verdient er momentan 13,391 Millionen im Jahr. Das sind etwa 257.000 in der Woche. Mit 8 Mio ist da gar nichts. Sein Berater favorisiert Inter als neuen Arbeitgeber.

Bei seinem Verein verdient er unter 8 Mio durch Werbung usw dann bestimmt wie du hier auch schreibst über 13.

Wir haben 3 Spieler vorne die noch nicht verlängert haben, Coman und Sane hatten die letzten Jahren viele Verletzungen. Da die Leistung von Dybala momentan nicht die beste ist kann man ihn für max 12 Mio im Jahr verpflichten. Robben und Ribery waren damals auch nicht die besten.

Muss es nicht Bonüsse heißen? 😉

Ablösefrei gibt es nicht! Entweder zahlt der Club eine Ablöse oder ein fettes Handgeld. So oder so wird ein Transfer dieser Größenordnung teuer!

Stimmt Andy, das ist ein Weltstar, da geht es um das große Geld.

Die Guten sind eh alle weg! Bis sich der Vorstand dazu durch ringenmal ein finales Gespräch mit Lewi bzw. Berater zu führen!!! Dann ist Lewi weg und wieder ein Notkauf der nix bringt……siehe Ersatzbank

In dem Alter und dann auch noch Überbesetzung auf dieser Position wäre das rausgeschmissenes Geld…und auch noch ein Risikofaktor für Unruhe und Uneinigkeit… siehe Dortmund…! Jetzt zählt die sinnvolle Verpflichtung von Verteidigern mit Alaba-Niveau…oder wie Hummels-Glanzzeiten!