Transfers

Erhebliche Zweifel: Machen die Bayern einen Rückzieher bei Sasa Kalajdzic?

Sasa Kalajdzic
Foto: IMAGO

Mit Sasa Kalajdzic haben die Bayern einen potenziellen Nachfolger für Robert Lewandowski gefunden. Die Münchner stehen bereits in Kontakt mit der Spielerseite und klopfen die Rahmenbedingungen für einen Transfer im Sommer ab. Ob es tatsächlich dazu kommen wird, ist offen. Aktuellen Meldungen zufolge soll es „erhebliche Zweifel“ an der Säbener Straße geben, ob der ÖFB-Kicker der richtige Spieler für den Rekordmeister sei.



Während „Sky“ und die „BILD“ zuletzt berichtet haben, dass die Bayern ihre Bemühungen um Kalajdzic intensivieren möchten und mit Hochdruck an einer Verpflichtung arbeiten, hat der „kicker“ andere Informationen. Laut dem Fachblatt gibt es FCB-intern große Zweifel, ob Kalajdzic wirklich die ideale Lösung für die Münchner ist.

Kalajdzic steht bei vielen Klubs auf dem Zettel

Wie der „kicker“ vor kurzem berichtet hat, steht Kalajdzic bei vielen Top-Klubs auf dem Zettel, unter anderem auch bei Borussia Dortmund, dem FC Chelsea und Atletico Madrid. An der Säbener Straße hingegen herrscht scheinbar keine Einigkeit, ob der Österreicher die Bayern wirklich verstärken kann.

Julian Nagelsmann und Hasan Salihamidzic sollen von den Fähigkeiten des Angreifers überzeugt sein. In 48 Bundesliga-Spielen für Stuttgart hat dieser 22 Treffer erzielt und acht weitere vorbereitet. Das Problem: Kalajdzic hat bisher noch keine einzige Minute im Europapokal gespielt und auf Dauer seine Leistungen abrufen können. Zudem plagte sich dieser in der abgelaufenen Saison immer wieder mit Verletzungsproblemen herum.

BVB in der Pole Position?

Dem Vernehmen nach liegt die Ablöse für den Stürmer bei 20 bis 25 Millionen Euro. Viel Geld für einen Spieler, an den scheinbar nicht alle beim FC Bayern glauben. Kalajdzic selbst soll ebenfalls Zweifel haben, ob ein Wechsel zum FCB der richtige Karriereschritt für ihn ist. Demnach tendiert dieser aktuell eher zu Borussia Dortmund, weil er dort eine bessere sportliche Perspektive sieht.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
46 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Diese News zeugt doch von Unfähigkeit hoch 10!
Also genau das, was man den Bayern-Verantwortliche immer wieder vorwirft … 😉

Fassen wir zusammen:
Man trifft sich also zweimal mit dem Berater und kommt dann ganz plötzlich drauf, dass man erhebliche Zweifel am Spieler Sasa Kalajdzic hat?! Sorry, wer soll denn diesen Käse glauben?!

Hast Du diese Infos aus erste Hand von einem Bayern-Verantwortlichen oder einem Sportnews-Portal im Internet? Denk mal darüber nach 😉

Wenn es aus der Luft gegriffen ist… wäre es doch schön für die Fans, wenn Herr Kahn sowas in einem Interview einfach mal berichtigen würde.

Leider kann Herr Kahn keine Interviews geben.

Wahrscheinlich gibt es auch gar nichts zu berichtigen, da dies alles der Wahrheit entspricht 😉

Genau!
Alles nur heiße Luft. Wobei ich von allen Heißluftgebläsen dem „kicker“ die meiste Seriosität unterstelle.

Wenn man diese News liest müsste man meinen das die Bayernverantwortlichen total Fehl am Platz sind. Hausaufgaben nicht gemacht

@Michael

Sehr gut erkannt. Ja das sind sie. Alle total fehl am Platz!!!

Lieber Markus, diese Einschätzung wird sich unter anderem durch die Gespräche mit dem Berater ergeben haben und stehen außerdem in Verbindung mit der hohen Ablöseforderung. Würde der Spieler 10 Mio kosten wäre es was anderes, als wenn er knapp 30 Mio kostet. Das ist doch eigentlich ziemlich klar.

Ist nicht gut genug, Nunez und Mane holen dann ist alles gut. Dann zahlt man halt mal 60 Millionen für einen Nunez, dafür hat man aber die nächsten Jahre auf der Position ausgesorgt und gleichzeitig hat man eines der besten europäischen Talente im Verein. Mane kann währenddessen Gnabry für gute 3-4 Jahre vertreten, in der Zeit kann man sich nach neuen Talenten umgucken. Und falls man noch einen Backup für die nächsten 2-3 Jahre haben will: Perisic ist gerade ablösefrei zu haben. Hat bei uns konstant gute Leistungen abgerufen und ist keiner der Unruhe in den Verein bringt.

„Dann zahlt mal halt 60. Mio.“ 🫣 du weißt schon was bei einem Transfer außer der Ablöse sonst noch anfällt. Oder? Erst denken dann schreiben…

Wer hartnäckig an Haaland dran ist und den verpflichten möchte, kann sich Nunez erst recht leisten, bzw. wäre finanzierbar. Und ja, dabei berücksichtige ich alle Nebenkosten! Natürlich kamen bei Haaland VIEL höhere Zahlen ins Spiel, weshalb der Transfer nicht zustande kam. Aber solche Beträge wären es bei Nunez eben erst gar nicht. Ich halte sowieso Nunez für einen besseren Transfer. Aus mehreren Gründen…

Du hast halt einfach keine Ahnung. Gerade vor ein paar Tagen wurde der FCBayern mit 2,7 Mrd als 4-wertvollster Club bewertet. Kahn und Hainer hocken auf 25% der Aktien, selbst wenn man an der idiotischen 50+1 Regel festhält, will heißen das sind rund 500 Mio disponibles Kapital, das reicht sogar für Nunez, Haaland und noch ein paar mehr
Wenn man nur wollte. . Dieses ganzes Corona-Mimimi führt bei Leuten wie dir dazu, irgendwelche Billigtransfers als große Nummer zu glauben, weil angeblich „mehr nicht drin“ sei dabei will Onkel Dagobert Hoeneß einfach noch weiter im Geldspeicher schwimmen.

Die Buli soll halt spannender werden, alles so gewollt 😂

Was fällt denn bei Núñez noch so an? Ein Gehalt so hoch wie bei Gravenberch? Oder 5 Mio mehr und immer noch 5 Mio weniger als Herr von Sahne??
Handgeld gibt’s nur anstelle von Ablöse – fällt hier also flach.

Und Signing Fee wie bei den Ölscheichs, die mittlerweile die komplette UEFA infiltriert haben und somit sich selbst beim „Financial Fairplay“ Absolution erteilen können, hat sich zum Glück noch nicht überall breitgemacht.
PSG sei verflucht! Mögen die niemals die CL gewinnen…

Naja wenn wir als Saisonziel für die nächste Saison den Klassenerhalt ausgeben, dann ist Sasa K. genau der richtige für uns ! Schließlich hat der das mit Stuttgart gerade geschafft !!!

60 Mio. sind ja Peanuts – Nunez ist sicher ein sehr interessanter Spieler, aber ich kann mich noch sehr gut an einen anderen Portugiesen namens Renato Sanches erinnern.
Aber wieso beschäftigt sich Brazzo nicht mit einem altbekannten Landsmann?
Denke ein Edin Džeko wäre sicher noch für ein 2 Jahre in der Bundesliga topp.
Dann könnte man sich in aller Ruhe um einen neuen Mittelstürmer kümmern.

Mane ist ein klasse Spieler, aber zu alt. Besonders wenn man den Kader verjüngen will. Da hätte man lewi auch einen 5 jahresvertrag geben können. Der bringt in 5 Jahren vermutlich noch mehr als mane jetzt.
Ich finde man sollte kalajdic und nunez holen. Das Geld ist da, auch wenn man es nicht ausgeben will. Aber bei lewi Abgang hat man die Kosten für nunez schon fast drin.

Stimmt einfach nicht. Mane ist 30 und hat locker noch 4-5 Jahre im Tank. Dann kann man immernoch jemanden holen. Außerdem ist es wichtig ein Gleichgewicht zwischen erfahrenen Spielern und jungen hungrigen Spielern zu halten um ganz oben mit anzugreifen.

Der Junge passt genau ins Anforderungsprofil. Holen und entwickeln … der Trainer wäre auch bei Nunez gefordert. Auch Nunez blickt auch eine lange Verletzungshistorie zurück.

Bei Núñez liegt der Fall anders: Núñez ist seit Almería verletzungsfrei. Seine Knie-OPs im Teenage scheinen ohne Nachwirkungen. Nach meinem Dafürhalten ist er körperlich robust; aber ich denke, die Bayern-Docs und -Orthopäden werden das eh genau durchleuchten.
Kalajdzic hingegen ist generell verletzungsanfällig – allein schon durch die extreme Länge. Die Hälfte der Saison fällt der wg. Blessuren aus.

Nein, tut er nicht.

Kalajdzic ist noch zu grün und unerfahren für Bayern. Zu Dortmund könnte er passen. Der FCB sollte sich um Patrick Schick kümmern.

Schick hat gerade bis 2027 verlängert…

Schade auch.

du weißt schon, dass schick bei leverkusen verlängert hat?

Viel Erfolg dabei einen Spieler zu verpflichten, der diese Woche erst bis 2027 verlängert hat XD

Patrick Schick ha am Wochenende bei Bayer Leverkusen bis 2027 verlängert. Der will gar nicht weg.
Und liegt dann jetzt wenn ein Verein ihn haben wollte bei ca. 100.000.000 €uro Ablöse!!!

Allein an dieser Aussage sieht, was hier teilweise für Profis am Werk sind…

Ich schon dafür das Bayern Kalajdzìc holen sollte. Wenn auch nicht als Stammspieler. Man sieht ja wie Kopfballstark er ist. Es ist nicht seine einzige Stärke die er hat . Bei Trainer Nagelsmann würde er mindestens doppelt so gut werden wie jetzt. Ich sehe die Zeilen im voraus wie bei
“ NICO SCHLOTTERBECK “ Er ist nicht gut genug für den # Fc Bayern # aber danach sich ärgern das so ein guter Spieler nach Dortmund gegangen ist. Aber wir Bayern Fans // haben uns mittlerweile daran gewöhnt das == Brazzo und Kahn == von ihrem Job keine Ahnung haben. Sonst würden sie besser den Verein führen, mit den Spielern umgehen,
nicht sehr viel Geld 💰💰💰 für neue Spieler ausgeben.

Mit Zirkzee haben die Bayern bereits einen ähnlich veranlagten Spieler in den eigenen Reihen. Wieso 25 Millionen dafür ausgeben?
Lieber das Geld in Mané investieren, der hat nachgewiesen, dass er auf Weltklasse-Niveau spielen kann!

…ist was dran, kann aber auch sein das er in München gar nicht zurecht kommt und eben nicht so einschlägt….

Zirkzee hat vor allem seine Charakterlosigkeit bewiesen, wenn er bei den Amas nur rumgestanden ist

Mané und Núñez für jetzt; Moukoko für die Zukunft.

Zusammengefasst: Nagelsmann und Brazzo sind überzeugt, aber Bayern-intern überhaupt nicht. Also entweder haben Kahn und/oder Hainer solch ein massives Problem mit dem Spieler, dass sie sich plötzlich quer stellen, oder wir haben wie in Paris das Problem, dass Spieler zu viel Macht haben, oder aber was der kicker schreibt ist absoluter Blödsinn 🙂

Last edited 1 Monat zuvor by Sers

Ich würde sagen, das ganze Geblubber im Vorfeld von „BILD“ und „Sport1“ etc. war Blödsinn. Die Klarstellung vom „kicker“ ist glaubwürdiger.
Und ob der Nailman oder Brazzo wirklich je von Kalajdzic geschwärmt haben – ich hab sie noch nie live schwärmen hören.

Ich schätze mal man möchte weiteren öffentlichen Schaden abwenden, sollte der Transfer nicht klappen, bzw. wahrscheinlich weiß man schon, dass man Kalajdzic nicht bekommt und streut das Thema „interne Zweifel“. Ein Mané muss auch erstmal in München funktionieren. Ist ja kein Selbstläufer.

Der Verlust von Lewandowski wiegt schwer, bundesligatechnisch könnte es weiter reichen, aber international ist für mich mit einem Fragezeichen zu versehen. Es ist schon auffällig wie viele Spieler das Thema Wertschätzung ansprechen: Alaba, Süle, Gnabry, Lewandowski…. Vielleicht sollte man intern mal den allgemeinen Umgang überdenken.

Kalaijdzic und Mané holen, wenn möglich?

sag ich doch!
nicht bayern like
diese österreicher und schweizer fussballer überfluten die bundesliga mit ihrem 2 klassischen fußballerischen können
wird zeit für topstars damit wir nächste saison wieder 20 punkten vorsprung meister werden 😂
also mane, nunez, dembele, de light dann passt das
nur der fcb!

Gott sei Dank, es scheint noch Hirn beim FCB zu sein, bitte keinen Mittelstürmer, der 2. Liga-Format hat.

Gibt doch einfach Zirkzee eine Chance!

Ist echt tooootal logisch, man trifft sich faktisch zweimal mit Spieler & Berater, um dann theoretisch an seinen Fähigkeiten zu zweifeln…
Haben Hasan und Neppe eine Partie TippKick gegen Kala und seinen Berater gespielt und sie beiden vom Tisch geschossen oder wie?
Junge, junge…was eine schwachsinnige Berichterstattung!!!

22 Buden in 48 Partien – Lewandowski in seiner Topsaison 20/21 hätte dafür maximal 20 Partien benötigt.
Kalajdzic war beim VfB ein Superstar; ob er’s beim (neuen) BVB wird, sei mal dahingestellt. Bei Bayern wird er’s ganz sicher nicht. Dieser ÖMV-Kicker wird uns nicht weiterbringen, obwohl Nianzou sämtliche Luftduelle gegen ihn verlor. Aber das ist eine andere Geschichte.

Mein Petitum: Mit Hochdruck um Núñez bemühen! Und evtl. noch Yousufa Moukoko an Land ziehen – der hat Potential wie Lewandowski und ist noch ein klein wenig stärker im Halbfeld.

Übersetzt: auch hier ist der BVB smarter aber wir geben es nicht zu.

Hlozek aus Prag wäre eine Alternative gewesen.

Man weiß doch, sobald der FC BAYERN sich zu sehr für einen Spieler interessiert steigen die Ablösesummen ins uferlose, also schön den Ball flachhalten und schnell zu schlagen ohne langes Geplänkel! Mia san Mia, lang lebe der FC BAYERN MÜNCHEN

Ein typischer Brazze Transfer.
Statt einmal Geld auszugeben, wird hier erst viel Geld verbrannt um dann noch viel mehr Geld in die Hand zu nehmen, weil man den Spieler, den man jetzt noch zu einen relativ annehmbaren Preis kaufen könnte in 1-2 Jahren dann für ein vielfaches aus einem dann noch relativ neuen Vertrag rauskaufen muss.
Wie kann man überhaupt auf die Idee Kommen sich ernsthaft mit einem Spieler beschäftigen, der bekanntermaßen der König des Sanitätsbereich ist. Es gibt wohl keinen Spieler in einer der Top-Ligen Europas der auch nur annähernd so oft und lange verletzt was wie Sasa Kalajdzic.
Was stimmt nicht mit einem Sébastien Haller oder einem Darwin Núñez? Sind die nicht lange genug verletzt oder schießen die zu viele Tore?
Ja okay die sind nicht so billig wie Sasa K. schießen aber dafür mal geschmeidig bis zum 5-fachen an Toren pro Jahr. Ja genau das ist weil die viel mehr Spiele haben als er, weil sie halt spielen.
Ach ja Haller und Núñez haben auch in der CL, die Kalajdzic nur von bunten Fernsehabenden kennt, bewiesen das sie auch da regelmäßig treffen.
Also nein, genau wie Dembele, sicher keine Kaufempfehlung, wenn auch aus anderen Gründen.

Der bringt es nicht. Stuttgart wirft den auf den Markt, weil sie dringend Kohle brauchen.