FC Bayern News

Für immer FC Bayern? Kimmich schließt FCB-Abschied nicht aus

Joshua Kimmich
Foto: IMAGO

Joshua Kimmich ist der designierte FC Bayern Kapitän der Zukunft. Nach seinem Wechsel 2015 zum deutschen Rekordmeister entwickelte er sich zu einem flexiblen Weltklassespieler, der als Leader vorangeht und nach maximalem Erfolg strebt. Ob der DFB-Star jeodch für den Rest seiner Karriere beim Rekordmeister spielen wird ist offen.



Ob unter Hansi Flick oder Julian Nagelsmann. Kimmich ist im Zentrum des deutschen Rekordmeisters und in der Nationalmannschaft eine feste Bank. Der FC Bayern ist ohne seinen Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld kaum vorzustellen.

Vertraglich ist der „Aggressiv-Leader“ bis 2025 ab den FCB gebunden. Wie es danach mit dem Mittelfeldspieler weitergeht ist offen. Im Interview mit „So Foot“ offenbart dieser nun, dass er sich einen Tapetenwechsel irgendwann in seiner Karriere durchaus gut vorstellen kann.

Kimmich ehrlich: „Dachte über einen Abschied nach“

„Es wäre mit Sicherheit eine interessante Herausforderung. Ich weiß aber nicht, was in den nächsten Jahren passieren wird. Ich habe einen sehr guten Trainer, der attraktiven Angriffsfußball spielen lässt. Ich habe viel Spaß hier. Aber irgendwo reizt es mich schon, neue Horizonte zu entdecken“, betonte dieser.

Nachdem Pep Guardiola voll auf ihn baute, geriet er unter Carlo Ancelotti ins Hintertreffen. Eigenen Aussagen zufolge hat er damals über einen Abschied von der Isar nachgedacht: „Als ich unter Carlo nicht viel spielte, habe ich darüber nachgedacht. Ich realisierte, dass es auch andere Vereine neben dem FC Bayern gab.“

In naher Zukunft verweilt der 27-Jährige aber weiter in München: „Als ich wieder Stammspieler wurde und wir alles gewannen, stellte sich die Frage nicht mehr. Auch heute fühle ich mich weiterhin wohl.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

De Jong ist 2 Klassen besser als Kimmich je sein wird. Permanent Fehlpässe, turnt überall rum, nur nicht da wo er soll und hat dadurch zig Gegenstösse verursacht. Im Mittelfeld ist Kimmich von Weltklasse leider weit entfernt. Allerdings als Aussenverteiger….da ist er top.

Wenns auch so wäre, De Jong spielt nicht bei Bayern.
Aber wenn er weg will, darf er gar nicht gut sein, siehe Gnabry, siehe Lewa, siehe Kroos, siehe Alaba.
Und natürlich ist er ein geldgieriger Söldner, wie gbabty und Lewa und Mane.. stop, der Mane natürlich nicht. 🤔

👍😁

Oje!
Jemand der irgendwann mal Bayern München verlassen könnte! Und womöglich verdient er woanders auch noch mehr?
Das muss doch ein „Söldner“ sein!
😁😉🫣

Halte ich für realistisch das er 2025 ablösefrei wechselt, wenn der sportliche Erfolg, vor allem international, ausbleibt. Dann ist er 30, könnte ein Riesenhandgeld kassieren und nochmal 3-4 Jahre woanders spielen.

Sieh Mal , da muss 2024 über Verkauf /Verlängerung nachgedacht werden , sonst geht auch er Ablösefrei 2025 !

Veränderungen nach 9/10 Jahren sind Nachvollziehbar !
Bis dahin Fullpower bitte!!

fragwürdiger Zeitpunkt für ein solches Statement und/oder Interview. Es ist schon genug Unruhe im Verein.

Also ich hab das Interview Komplett gelesen und fand da nichts was jetzt so eine Schlagzeile hergibt.
Aber derzeit ist es wohl eine Art Presse Kampanie die da läuft, zuerst wurde Salihamiziz andauernd attackiert, dann war der Vorstand dran, und jetzt wird ständig so getan als wollten alle weg vom FC Bayern.

Nach 10 Meisterschaften muß wohl in den Redaktionen die Losung ausgegeben worden sein da machen wir mal alles mies , und dazu wurde Herrn Zahavi und seinem Klient Lewandowski auch noch als Ausgangspunkt reichlich Bühne gegeben um ihr Gift abzusondern.

Natürlich macht die Presse, und da vor allem das Medium mit den 4 Buchstaben das nicht ohne Eigennutz, so signalisiert man den Spielern, seht her wir sind auf eurer Seite, wenn ihr mal was gegen den Verein habt.

Es ist schon ziemlich Schäbig ständig den Anschein zu Erwecken als wäre nach der 10 Meiterschaft alles am Zusammenbrechen, schlimm auch das einige Fans das auch noch mit Hyperventilierenden schrillen Angstkommentaren samt Beschimpfungen des eigenen Vorstandes Befördern.

Ja ich weiß früher war alles Besser, und wenn es So weiter geht ist Bayern bald Kreisklasse. Klingt für mich aber eher als ob da Doofmund Trolle ständig Störgeräusche senden.

Früher war nichts Besser, es wurden auch immer mal Graupen verpflichtet, und auch Hoeness hat immer mal wieder einen No Name geholt in der Hoffnung vielleicht mal einen Treffer zu landen für kleines Geld.

Aber man hat sich auch schlimm vertan, so zB. bei Sigurvinson der nach 1 Jahr zu Stuttgart abgeschoben wurde und dort groß Aufspielte, Kopf der Damaligen Stuttgarter Meistermannschaft wurde.
Aktuell kann das mit Sabitzer vielleicht wieder passieren, man muss auch mal Geduld haben bei einem Spieler.

Zurück zu dem Reiserischen Artikel, er soll doch nur Benzin in die Feuer schütten der Leute die dann solche Kommentare abgeben, das der Vorstand und Salihamiciz alle vergraulen, nichts im Griff haben, oder Unprofessionel seien.

Wer das Spielchen mit macht ist für mich kein richtiger Bayern Fan, sollte doch besser zu Lüdenscheid Nord gehen wo doch eh alles soo viel Besser ist.
Kriegen wir doch auch aktuell in Endlosschleife durch die gleiche Presse verbraten, was Transfers, und Management betrifft.
Haland Nachfolger haben die aber auch noch nicht, oder ist mir da was Entgangen?
Und wer Süle gegen Italien (Viel zu Langsam fand ich), und Schlotterbock gegen England (Stümperhafter Amateur) gesehen hat brauch nicht andauernd so zu tun als wäre das die Non Plus Ultra Abwehr.
Da wurde nichts verpasst, die gehören dort hin wo sie jetzt sind, zur Nummer 2 in der Bundesliga.

Auch Sören Lerby war so ein Spieler, der eine Anlaufzeit brauchte, bis er Weltklasse wurde. Lange her, ich weiss. Aber was haben Anfangs meine Tribünennachbarn geschimpft, ein Jahr später waren sie seine Fans. Bei manchen Neuverpflichtungen würde ich mir auch diese Geduld wünschen. Zu Kalajdzic: Vielleicht würde er zu unserem neuen Dieter Hoeneß, von dem prallten auch manche Anspiele direkt ins Tor und er war ein Turm in der Schlacht. Wichtig ist eine gute Mischung aus jung und alt, deshalb hatte ich z.B. Gareth Bale als Übergangslösungfür 1-2 Jahre angedacht. Ich mag ihn einfach als Typ. Aber als 42jähriges Bayern-Mitglied habe ja keine Ahnung vom Fussball, wie einige meinen, tut mir Leid, ich werde mich künftig zurück halten.

An Bale habe ich auch schon gedacht…
Das mit dem keine Anung haben ,ist doch nur ein flapsiger Spruch der meist kommt, wenn jemand komplett anderer Meinung ist. Ich bin froh darüber, das wir nicht alle einer Meinung sind. Ich lese öfter mal was, was mich zum Nachdenken und manchmal auch zum umdenken bei einigen Themen bringt.

Für mich kein Problem.

Jo hat Charakter das er sich beim FC Bayern wohlfühlt.

Mal schauen, wie er sich Ende nächster Saison so fühlt.

Hab Zweifel daran, dass Nagelsmann noch die Kurve kriegt.

Der Trend in der Rückrunde war sehr negativ. Da muss er erstmal wieder raus kommen.

Seit der Impfdiskussion ist Kimmich nicht mehr der Alte. Vielleicht sollten die Bayern Karl Lauterbach verpflichten, der gilt als sehr zielstrebig.

Ach, nun auch Kimmich, der glaubt noch was sagenn zu müssen. Er ist gut, aber leider nicht überragend. Rakitic und einige andere bringen seit Jahren Leistungen auf TopLevel.

Wenn er konstant solche Leistung bringt, soll er wieder Interviews geben, in denen er seine Zukunft ins Gespräch bringt.

Schweinsteiger glaubte auch in England was reissen zu können. Die Realität hat ihn dann nach Chicago verschlagen.

Also, Aufgaben erfüllen und Verträge einhalten. Dürfte besser sein, als in Interviews nebenbei etwas über das Ziel hinaus zu schießen.

Dass in der Mannschaft irgend etwas nicht mehr stimmt, hat jeder in der Rückrunde erkannt.

Wo der Entzündungsherd liegt, hat noch keiner genau gesagt.

Nur Lewy hat vage Andeutungen gemacht, von denen man nicht weiß, wie viel man davon halten soll.

Vielleicht sollte sich Kimmich mal darauf konzentrieren und intern mal auf den Tisch hauen, falls er sich traut.

SO wie er dieses Jahr gespielt hat plus seine Impftausfälle wär das kein Verlust und sein Impftheater hat der Mannschaft sehr geschadet !!! 🤕👎

Mal genau lesen, den Rest seiner Karriere. Das ist dann in zig Jahren. Bis dahin fließt noch viel Wasser die Isar runter.

Schweinsteiger mußte auch zur absoluten Weltklasse reifen, kann die Diskussion nicht nachvollziehen. Als er nicht dabei war haben wir doch seinen Wert erkennen können

Alles wieder bla bla bla…… Der Junge hat erst vor kurzem seinnen Vertrag verlängert und das man von einem anderen Verein sinniert, ist doch das normalste der Welt.

Der hat noch 3 Jahre seinen Vertrag laufen bis dahin kann der FCB die erste Fußballmanschaft sein die auf dem Mond gelandet ist 😊

Also schön entspannt die Kirche im Dorf lassen 😎