Bundesliga

📅 Zeitgenaue Ansetzungen: DFL terminiert ersten sieben Bundesliga-Spieltage 2022/23

Bundesliga Logo
Foto: imago images

Mitte Juni hat die Deutsche Fußball Liga bereits den Rahmen-Spielplan für die neue Bundesliga-Saison veröffentlicht. Am Freitag hat die DFL die ersten Bundesliga-Spieltage zeitgenau terminiert.



Die Deutsche Fußball Liga hat die zeitgenauen Ansetzungen für die Spieltage 1 bis 7 bis zur ersten Länderspielpause Mitte September offiziell bekanntgegeben.

Der FC Bayern wird die 60. Bundesliga-Saison am Freitag, den 5. August um 20:30 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim Europa League-Sieger Eintracht Frankfurt eröffnen. Das Eröffnungsspiel zwischen Frankfurt und dem FCB wird zudem live im Free-TV bei SAT.1 zu sehen sein.

Am 1. Spieltag treffen samstagnachmittags unter anderem der 1. FC Union und Hertha BSC im Berliner Derby aufeinander (6. August, 15.30 Uhr), das erste Samstagabend-Spiel der Saison bestreiten Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen (6. August, 18:30 Uhr). Sonntags treffen am ersten Spieltag der VfB Stuttgart und RB Leipzig (7. August, 15:30 Uhr) sowie der 1. FC Köln und der FC Schalke 04 (17:30 Uhr) aufeinander.

1. Spieltag der Bundesliga-Saison 2022/23

Freitag, 5. August

  • Eintracht Frankfurt – FC Bayern München (20:30 Uhr)

Samstag, 6. August

  • 1. FC Union Berlin – Hertha BSC (15:30 Uhr)
  • Borussia Mönchengladbach – TSG Hoffenheim (15:30 Uhr)
  • VfL Wolfsburg – SV Werder Bremen (15:30 Uhr)
  • VfL Bochum 1848 – 1. FSV Mainz 05 (15:30 Uhr)
  • FC Augsburg – Sport-Club Freiburg (15:30 Uhr)
  • Borussia Dortmund – Bayer 04 Leverkusen (18:30 Uhr)

Sonntag, 7. August

  • VfB Stuttgart – RB Leipzig (15:30 Uhr)
  • 1. FC Köln – FC Schalke 04 (17:30 Uhr)
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

…und so wie es aussieht ohne Robert Lewandowski. Ich werden den grandiosen Mittelstürmer sehr vermissen, den egoistischen Menschen allerdings kein bisschen.

Wird vermutlich eine spannendere Saison als die letzten Jahre. Das ist aber auch gut so, hat doch langsam keine Freude mehr gemacht, wenn Weihnachten nur noch die Frage war ob Bayern mit 10 oder 20 Punkten Vorsprung Meister wird.
Wird in den nächsten Jahren sicherlich einen großen Umbruch geben, weil die Zeit von Müller und Neuer ja ebenfalls bald enden wird und Mane aufgrund seines Alters auch nur eine Zwischenlösung sein kann. Spannende Zukunft.