FC Bayern News

Goretzka mit Kampfansage: „Wollen einiges in Fußball-Deutschland wieder geraderücken“

Leon Goretzka
Foto: Getty Images

Der FC Bayern steht nach dem deutlichen 5:2 gegen den FC Augsburg im Achtelfinale des DFB-Pokals und beweist damit nur wenige Tage nach dem Kantersieg gegen Freiburg, dass der bayerische Offensiv-Motor wieder auf Hochtouren läuft. Leon Goretzka warnt schonmal die Konkurrenz.



Kurzzeitig deutete gestern Abend vieles auf einen ungemütlichen Fußballabend hin, ehe Choupo-Moting und Co. so richtig aufdrehten und innerhalb weniger Tage zum zweiten Mal fünf Tore erzielten. Nach etlichen Debatten über Bayerns „Sturmproblem“ und der zwischenzeitlichen Krise scheinen die Münchner wieder so richtig ins Rollen zu kommen. Besonders die aktuelle Torquote dürften die Konkurrenten als Warnung interpretieren. Starke 25 Treffer erzielten die Bayern allein in den letzten sechs Pflichtspielen und das, obwohl sich unter den letzten Gegnern auch ein paar kompliziertere Aufgaben befanden. Die gute Laune scheint also an die Säbener Straße zurückgekehrt zu sein, wäre da nicht der ungewohnte zweite Tabellenplatz in der Bundesliga.

„Wollen unbedingt Erster werden, so schnell es geht“

Momentan grüßt Union Berlin mit vier Punkten Vorsprung von der Tabellenspitze in der Fußball Bundesliga. Der FC Bayern in der Rolle des Jägers – eine Situation, die für Leon Goretzka dringend korrigiert werden sollte. Der schickte nach dem Augsburg-Sieg schon mal eine deutliche Kampfansage an den Hauptstadt-Klub: „Wir sind nicht da in der Tabelle, wo wir hinwollen, das ist ganz klar. Wir wollen unbedingt Erster werden, so schnell es geht und dafür müssen wir unsere Hausaufgaben machen.“

Mit dem Rückenwind der letzten Spiele möchten die Bayern jetzt bis zur WM für klare Verhältnisse sorgen und eine Aufholjagd starten. Mit Blick auf die kommenden Spiele legte Goretzka daher deutliche Worte nach: „Wir werden jetzt Woche für Woche hoch motiviert in die Spiele gehen und werden jetzt versuchen, einiges in Fußball-Deutschland geradezurücken“, so der 27-Jährige. Bereits in drei Tagen muss der FC Bayern im Auswärtsspiel gegen Hoffenheim Taten sprechen lassen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
38 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Niemand zweifelt doch ernsthaft daran, dass der FC Bayern deutscher Meister wird und auch im Pokal der Topfavorit ist! Was das angestrebte Ziel, Gewinn der CL angeht, da muss man sich nichts vormachen, so wird das niemals reichen! In den letzten 4 Spielen jeweils 2 Gegentore gegen Dortmund, Pilsen und Augsburg (auch die hätten noch mehr machen können), da werden in der k.o Runde ganz andere Gegner kommen!

Sowohl gegen Dortmund, Pilsen als auch Augsburg hätten wir noch jeweils 4 Stück machen können/müssen.

Was hat das mit der anfälligen Defensive zu tun, die es schon weniger guten Teams ermöglicht leicht zu Toren und Chancen zu kommen?

Das ist das Risiko eines Offensivspiels!
Das ist die Zukunft.
Es ist doch schöner sieben Tore zu sehen, das ist Fußball und nicht das langweilige, ergebnisorientierte gekicke beispielsweis von den Italienern.
Taktisch sind die Italiener großartig ausgebildet ohne Frage aber schaust Du lieber ein 0:0 an oder 5:2 ?

Wer spricht von Italien? Hat der FC Bayern unter Pep Guardiola nicht nach vorne gespielt? Es geht nicht um Taktik, sondern um Qualität und da hat der FC Bayern in den letzten Jahren sehr viel verloren in der Defensive!

Pep ist Spanier! 🙂 😉 🙂

Pep präsentiert Ballbesitz Fußball.
Ballbesitz ist für Ihn das Wichtigste.
Natürlich, solange man den Ball in den eigenen Reihen behält, kann der Gegner kein Tor schießen.
Ist alles absolut verständlich.
Der Fußball der Zukunft sieht ein wenig anders aus und in dieser Beziehung sind der FC Bayern und Julian Nagelsmann auf dem richtigen Weg!
Möge es dem Einen passen oder nicht, das Endresultat ist ausschlaggebend!
Mit Freude auf die Zukunft.

Du willst tatsächlich irgendjemand den Fußball erklären? Mach dich nicht lächerlich!

Denkst du auch mal, bevor du schreibst? Erklär mal, wie du darauf kommst, dass ich Pep in Bezug zu Italien gebracht?

@Leo

Warten wir mal ab.
Sicher, die CL zu holen– oder auch „nur“ unter die letzten Vier zu kommen– ist nicht einfach. Da muss vieles zusammenkommen und vieles passen.
Aber an einem guten Tag können wir jeden schlagen.
Und wir haben inzwischen immer mehr gute Tage (Vergangenen Sonntag gegen Freiburg und gestern in Augsburg).

Junge, „kaliber“ wie Augsburg oder Freiburg spielen nicht um den CL Titel!

@Leo

Und dieser FC Bayern spielt auch nicht zwangsläufig um den CL-Titel!
Die Mannschaft bitte mal realistisch einschätzen.

Um den CL-Titel spielt 1.) Manchester City. 2.) Manchester City 3.) Manchester City 4.) PSG 5.) Real Madrid

Und dann kommen einige Mannschaften, die mit viel Glück weit kommen können und die Trophäe vielleicht sogar holen, wenn viele Faktoren zusammenkommen.

Und dazu gehört auch der FC Bayern.

Wir sollten uns endlich davon verabschieden, die CL als Maßstab für die Bewertung einer Saison anzulegen.
Und Titel, wie Meisterschaft und Pokal– oder gar das „Double“, wenn es national gut läuft– wieder schätzen lernen.

Freiburg und Augsburg spielen zwar nicht um die CL. Es sind aber gute Bundesliga-Mannschaften und Erfolge gegen diese beiden Clubs sind nicht selbstverständlich.

Last edited 1 Monat zuvor by Johannes

Lebst du in einem Paralleluniversum? Wer redet denn von diesen hohen Zielen, der Vorstand, gerade erst Oliver Kahn wieder und die Spieler! Glaubst du allen Ernstes, der FC Bayern zahlt mit die höchsten Gehälter in Europa, um in einer Bundesliga ohne Konkurrenz Meister zu werden? Augsburg ist keine gute Bundesliga Mannschaft, sondern eine unterdurchschnittliche! Und ob sollten Siege für den FC Bayern gegen solche Mannschaften selbstverständlich sein, diesen Anspruch haben wohl alle, außer dir!

@Leo

In einem Paralleluniversum leben Leute, die den FC Bayern zu einem Favoriten auf die CL machen und die Bewertung einer Saison von der CL abhängig machen.
Insofern lebt Brazzo in einem Paralleluniversum.
Sein Spruch, die vergangene Saison nur mit 3- zu bewerten gehört zu seinen schlimmsten.

Die Ziele, die der FCB unter Brazzo ausgibt, sind unrealistisch.

Finanziell gehören wir nicht zu den Top-Clubs in Europa.
Über unsere bescheidenen finanziellen Mittel lachen sich PSG und ManCity schlapp.

Früher dauerte es Jahre, wenn nicht gar über ein Jahrzehnt und noch länger, bis der FC Bayern überhaupt mal ein CL-Finale erreichte. Und oft noch länger, bis er diesen Titel gewann.
Aber heute glauben manche, es wäre eine Selbstverständlichkeit, diesen Titel alle 3 bis 4 Jahre zu gewinnen.
Und noch selbstverständlicher, ins CL-Halbfinale einzuziehen.
Und stimmen Wehklagen an, nur weil man mal 2 Spielzeiten in Folge im CL-Viertelfinale ausscheidet.

Das „Triple“ 2020 hat uns vielleicht gar nicht so gut getan.
Es hat vor allem das Hirn von Brazzo vernebelt, der die Ansprüche an Mannschaft und Club seitdem zu hoch hängt.
Es hat aber auch die Hirne einiger Fans vernebelt.

Wir hatten 2020 Glück, dass wir im Halbfinale auf Olympique Lyon getroffen sind und nicht auf ManCity.
ManCiy hätte uns im Halbfinale wohl filetiert.

Wie gesagt, in einem Paralleluniversum leben die Fans und die sportlich Verantwortlichen, die die CL als Maßstab bei der Bewertung einer Saison anlegen.

Also leben Oliver Kahn, Hasan salihamidzic und Herbert Hainer in einem Paralleluniversum deiner Meinung nach?

@Leo

Wenn Sie den CL-Halbfinaleinzug und den CL-Titelgewinn für obligatorisch halten, dann lautet die Antwort auf deine Frage: Ja.

Ich denke, Hainer und Oli sehen das aber noch halbwegs realistisch.
Sorgen machen mir eher die Interviews von Brazzo zu diesem Thema.

Schreibst du einen Käse, mei oh mei! Komm mal in der Realität an!

@Leo

Selbstverständlich ist es richtig, dass der FC Bayern den CL-Gewinn anstrebt.
Wäre absurd, zu sagen, wir wollen maximal das CL-Viertelfinale erreichen.
Aber ich denke, es sollte auch den sportlich Verantwortlichen des FC Bayern klar sein, wie schwer das ist.
Auch mit der aktuellen Truppe, die wesentlich besser ist als die der letzten Saison.

Vergangene Saison war es wirklich illusorisch.
Du kannst nicht davon ausgehen, mit Nyanzou, Sarr, Roca und Omar Richards die CL zu gewinnen.

Mit solchen Durchschnittskickern wird ja schon Villarreal zum Problem, wie wir gesehen haben.

Und deshalb nehme ich Brazzo seinen Bewertungsspruch über die letzte Saison doppelt übel: Kauft Durchschnitt wie Sarr, Roca, Nyanzou, etc.
Und zeigt sich dann doch ehrlich enttäuscht über das frühe Ausscheiden in der CL.

Dabei war das nach solch mittelmäßigen Transfers absehbar.

Du bist drollig, für mich ist City auch der Favorit, die gewinnen ja quasi jedes Jahr die CL 😉

@Andy Rush

Ja, dasselbe könnte man auch über PSG sagen.
Aber diese beiden Clubs– ManCity und PSG– sind nun mal personell stärker besetzt als der FCB. und sind aktuell die 2 stärksten Mannschaften der Welt.Nun gewinnt halt nicht immer die beste Mannschaft die CL.
Das ist ja das Schöne am Fußball.

😉 🙂

Für jeden, mit einem Funken Ahnung vom Fußball, ist Manchester City sicher einer der top Favoriten auf den Titel! Welche Rolle spielt es dabei, ob sie ihn bisher schon gewonnen haben, es geht doch wohl eher um das Potenzial!

@Leo

So isses.
Und so meine ich das auch: Für mich hat ManCity aktuell das größte fußballerische Potential.
Was aber nicht heißt, dass sie das Ding auch automatisch gewinnen.
Siehe vergangene Saison und das denkwürdige Halbfinal-Rückspiel gegen Real.

Ach?
Dem Einen passt die Leistung in der Meisterschaft nicht,
dem Anderen im Pokal nicht!
Jetzt kommen irre „Wahrnehmungsvorstellungen“ wegen der Champions League.
Kein ein anderer Verein kann eine solche Gruppenphase vorweisen!
Nach der Winterpause oder auch WM Pause, wird die Mannschaft ein anderes Gesicht zeigen!
Wie Uli Hoeneß schon sagte: „Der Weihnachtsmann…!“
Warum so negativ?
Du bist doch Fan vom FC Bayern, hoffe ich, nehme ich an.
Habe einmal Vertrauen!
In den Trainer, in die Mannschaft.
Trainer, Besserwisser, Nörgler haben Wir genug.
Man muss einfach mal zufrieden sein.

Wen interessiert die Gruppenphase der Champions League, reines vorgeplänkel! Erinner dich an letzte Saison und dann kam villareal 😉

Bla, Bla, bla… Liverpool Mitfavorit um die CL gewinnt gegen MC sind aber in der Liga nur 7. MC (unbesiegbar dank Wunderstürmer Haaland und Wundertrainer Pep) liegt 4 Punkte hinter Arsenal. Der gleiche Wundertrainer hat mit Bayern in der CL was gewonnen? Richtig, nichts. Tottenham 3.der Liga, verliert gegen Frankfurt. Barca schießt die Liga klein, verliert aber gegen das schlechte Real. Die wiederum sind jetzt Tabellenführer und richtig amtierender Titelträger in der CL. Und wen haben diese Luschen mit dem Bayern-Versager Ancelotti alles rausgeworfen? Waren einige Kaliber dabei.
Nur wenn Bayern in der Liga gegen Augsburg verliert oder gegen Pilsen ein Gegentor bekommt, und ausnahmsweise mal gegen Inter und Barca in der CL gewinnt und auch noch 17 mal hintereinander in der CL-Gruppenphase nicht verlieren liegt das am System, an der katastrophalen Defensive, am schlechten Trainer, an Brazzo und all den anderen Ahnungslosen die einen solchen international renommierten Top-Verein führen.
Also einfach mal abwarten, ein paar Tiefs im Laufe einer langen Saison akzeptieren und einfach mal zur Kenntnis nehmen, dass der Ahnungsloseste in diesem Verein mehr Kompetenz hat, als alle die hier im Netz glauben den Fussball erfunden zu haben.

Schönes Statement 👍

@Eljo

Daumen hoch!

Für den Blödsinn 😂😂

@Eljo

Ich bin mit deinen Ausführungen so weit einverstanden, habe aber einen Einwand: ZU behaupten, wir hätten mit Guardiola in der CL nichts erreicht, das stimmt so nicht.
.
3x in Folge das CL-Halbfinale zu erreichen, das ist nicht nix.
Und wir hatten da auch viel Pech, vor allem in der der letzten Guardiola-Saison, wo wir im CL-Halbfinale an Atletico nur wegen der Auswärtstorregel gescheitert sind.
(1:0 für Atletico im Hinspiel, 2:1 für die Bayern im Rückspiel).

Ottmar Hitzfeld hat kritische Stimmen schon damals kommentiert und gewarnt, es wäre keine gute Entwicklung, wenn Clubs das Ausscheiden im CL-Halbfinale als Desaster empfinden.

Wenn man nur den CL-Titel als Maßstab gelten lässt, dann gibt es pro Saison immer nur eine erfolgreiche Mannschaft und der Rest kann die Saison als in die Tonne getreten betrachten.

So eine Anspruchshaltung ist unrealistisch.

Wow, was ein schwachsinniger Kommentar! Alles mögliche in einen Topf geworfen und umgerührt, selten so viel Unsinn in einem Kommentar gelesen und das will was heißen 😂😂

Wer die letzten beiden Spiele gesehen hat, der weiß, dass die Bayern wieder ins Rollen kommen. Und international scheint ja auch die Krisenform auszureichen, um Mannschaften wie Barca und Inter locker zu schlagen 😉

Außer Real und City wird wohl keiner die Bayern in nächster Zeit schlagen können…

Inter und Barcelona, dein Ernst? Reines europäisches Mittelmaß waren die in den letzten Jahren, wo steht inter in Italien aktuell, auf Platz 7 oder 8…

Der Junge hat die richtige Einstellung!

Statt Parolen wäre mir lieber die Mannschaft würde sich in jedem Spiel so reinhauen wie gegen Inter, gegen Freiburg oder wie die ersten 20 Minuten in HZ 2 gestern.

Weniger Reden, mehr machen!

Das Goretzka jetzt den Mund aufmacht ist vollkommen klar.
Er will Meisterschaften und Pokale gewinnen.
Es wird immer wieder mal ein Kaiserslautern geben!
Vielleicht sogar mal der SC Freiburg?
Die Mannschaft entwickelt sich immer weiter, im positiven Sinne, davon bin ich nicht wirklich überrascht.
Die Arbeit von Julian Nagelsmann trägt Früchte.
Solche Spieler wie Goretzka brauchen Wir!
Genau diese Einstellung.
Das spornt die Mitspieler zu Höchstleistungen an und Ihn selbst.
Der Weg bis zum ultimativen, offensiven Fußball ist weit und kein Leichter.
Wie man hier offensichtlich feststellen kann
Die meisten Fans verstehen nicht, dass es eben ein bisschen Zeit braucht, um im Nachhinein das Optimale zu erreichen.

Herr Kahn höchstpersönlich hat nicht nur die besten 3 in Europa ausgegeben, sondern auch die Endspieltermine in seinem Kalender vermerkt. Originalton Kahn. Wenn der CEO das sagt, ohne damit einen Witz zu machen, sollte man es schon ernst nehmen, sonst stellen sich ganz andere Fragen. Dass es aktuell nicht fuer den Gewinn der CL reicht, ist klar und die Gruende sind, defensiv wie offensiv, offenkundig. Ob diese Gruende nach der WM vor allem durch eine bessere Mannschaftsleistung und der Behebung individueller Schwaechen, hinten, in der Mitte und vorne, abgestellt werden, ist zumindest fraglich. Diese „Schwaechen“ zum falschen Zeitpunkt beim falschen Gegner und das war es wieder einmal, wobei es keineswegs immer der fehlenden Qualitaet einzelner Spieler geschuldet ist. Offenbar ist es sehr schwierig, allen Herrschaften eine ausreichende Konzentration und Disziplin von Beginn an ueber 90 Minuten zu vermitteln. Noch schwieriger ist es offenbar, bestimmten Herren, bei denen man es erwarten sollte, das richtige Abschlussverhalten vor dem Tor zu lehren. Man kann durchaus Pech haben oder der Torwart haelt Unhaltbares, aber davon kann meistens keine Rede sein. Es ist haeufig eher blind, in der Regel wird der Torwart (mittig) schlicht angeschossen, und die Schusstechnik ist mitunter erstaunlich. Wie Herr Kahn weiss, sind es oft Kleinigkeiten, auch falsche Spielentscheidungen, die ein Spiel gegen bestimmte Gegner entscheiden. Und genau dort gibt es nach wie vor Probleme.

Bei allem, was man im Detail auch am Spiel gestern kritisieren kann: Wir befinden uns eindeutig im Aufwind.
Und hält dieser Trend an– wovon ich ausgehe– dann stehen wir bis zur Bundesliga-WM-Pause da, wo uns Goretzka sieht und wo wir auch hingehören: auf Platz 1.

Last edited 1 Monat zuvor by Johannes